Heinfels
Liturgie & Tradition

Realisierung der neuen Theologie

(Wien) Kirchenumbauten unterlagen stets zeitbedingten Moden. Dennoch kritisieren Fachleute, darunter der Kunst- und Kulturkritiker Francesco Colafemmina, einerseits die „Entleerung“ im modernen Kirchenbau und andererseits die Anthropozentrik, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt. Die Antoniuskirche von Heinfels wurde zum Beispiel der Avantgarde.

Hermann Glettler
Nachrichten

Plastik-Kasel

(Innsbruck) „Ist das David Bowie oder der Bischof von Innsbruck?“ Diese Frage stellte sich die traditionsverbundene Seite Messa in Latino bei einem offenbar „interaktiv“ verstandenen Kunstwerk mit dem neuen Innsbrucker Bischofs Hermann Glettler. Messa in Latino spricht von „schwachsinnigen Vorlieben“.

Hermann Glettler heißt der neue Bischof von Innsbruck. Zuvor war er Bischofsvikar für die Caritas (Stichwort Refugees Welcome) und kunstsinniger Pfarrer von St. Andrä in Graz. Im Bild ein vom Künster Josef Danner gestaltetes Kirchenfenster von St. Andrä, Digitaldruck auf Glas, eingebrannt.
Genderideologie

Neuer Bischof sendet modernistische Signale – Drohen Innsbruck weitere verlorene Jahre?

(Innsbruck) „Ja wo findet man sie nur!?“, solche neuen Bischöfe. Mit dieser hilflosen Frage wurde mir die Ernennung des neuen Diözesanbischofs von Innsbruck mitgeteilt. Gemeint sind designierte Bischöfe, die bereits das erste Pressegespräch nützen, um ein modernistisches Regierungsprogramm bekanntzugeben und in erster Linie signalisieren, daß sie auf der Klaviatur zeitgeistgerechter Chiffrenworte zu spielen verstehen.

Kathedrale des Bistums Graz-Seckau: Pfarrer Hermann Glettler erhielt den Predigtpreis 2013 in der Kategorie Priester.
Hintergrund

Diözese Graz-Seckau vergibt Predigtpreis – Sieger wurde eine „spirituelle Körperübung zur Dreifaltigkeit“

(Graz) Die österreichische Diözese Graz-Seckau hat am Montag den ersten Streirischen Katholischen Predigtpreis vergeben. Das vorgegebene Thema lautete Die Dreifaltigkeit Gottes. In der Kategorie „Priester“ ging der erste Preis an den Grazer Pfarrer Hermann Glettler. Zur Begründung heißt es auf der Internetseite der Diözese: „Der Sieger der Kategorie ‚Priester‘, Hermann Glettler, erweiterte die auditive Teilnahme