Papst Franziskus erklärte präventiv Italiens Innenminister Matteo Salvini nicht in Audienz empfangen zu wollen.
Nachrichten

Papst Franziskus weigert sich Italiens Innenminister Matteo Salvini zu empfangen

(Rom) Die EU-Wahlen werfen ihre Schatten voraus. Papst Franziskus liebäugelt mit der globalistischen Linken. Für Matteo Salvini, Italiens Innenminister, bleiben die Türen zum Vatikan hingegen verschlossen – solange er seinen Widerstand gegen die Masseneinwanderung nicht aufgibt, also nicht die Abschaffung der Staatsgrenzen und die Preisgabe der Souveränität akzeptiert.

Die irritierende Ablehnung, sich den Ring küssen zu lassen, erklärte Papst Franziskus inzwischen mit "hygienischen Gründen".
Nachrichten

Papst: Ringkuß „aus hygienischen Gründen“ abgelehnt

(Rom) Nachdem sich Papst Franziskus im Marienheiligtum Loreto auffällig dagegen wehrte, sich den Ring küssen zu lassen, was viele Menschen irritiert hatte, erfolgte nun „Aufklärung“ dazu. Es sei dem Papst „nur“ um „hygienische Gründe“ gegangen, so der derzeitige Vatikansprecher Alessandro Gisotti.

Die Evangelisierung des amerikanischen Festlandes begann 1521 mit der Weihe der ersten Kirche. Ausgeführt wurde sie vor allem durch Dominikaner (Bild) und Franziskaner.
Hintergrund

500 Jahre Christianisierung Amerikas ist keine Papst-Reise wert?

(Mexiko-Stadt) Papst Franziskus empfing den Ständigen Rat der Mexikanischen Bischofskonferenz (CEM) in Audienz. Das Ereignis fand bereits am vergangenen 1. März statt. Inhalte der Begegnung wurden aber erst jetzt mit einer Presseerklärung der Bischofskonferenz bekanntgemacht.

Triumph des Friedens von Osnabrück und Nürnberg (allegorische Darstellung,1649)
Forum

Friedensstifter und Friedenssuche im 30jährigen Krieg

Ein Gastbeitrag von Hubert Hecker Der Augsburger Historiker Johannes Burkhard hat mit seinem Buch: „Der Krieg der Kriege“ eine „neue Geschichte des Dreißigjährigen Krieges“ vorgelegt.  Der Untertitel seines Werkes bezieht sich insbesondere auf die Darstellung und Würdigung der vielen Friedensinitiativen, die den gesamten Kriegsverlauf begleiteten.

Generalaudienz
Generalaudienz/ Katechese

„Es ist unser Brot; es geht uns alle an“

Liebe Brüder und Schwestern, heute beginnen wir mit der Betrachtung des zweiten Teils des Vaterunsers, einer Liste konkreter Bitten, die auf das menschliche Zusammenleben Bezug nehmen. Blicken wir zunächst auf die Bitte „Unser tägliches Brot gib uns heute“. Viele Menschen auf der Welt haben nicht jeden Tag zu essen.