I

Die Redak­ti­on von Katho­li­sches (im Fol­gen­den „die Redak­ti­on“ genannt) ist der Katho­li­schen Kir­che und dem katho­li­schen Glau­ben ver­pflich­tet.

II

Die Redak­ti­on stellt ihr Ange­bot an Nach­rich­ten, Kom­men­ta­ren und Essays im jour­na­li­sti­schen Sin­ne bereit. Die Arbeit der Redak­ti­on ist unab­hän­gig, unbe­ein­flußt und frei von poli­ti­schen oder wirt­schaft­li­chen Inter­es­sen.

III

Die Redak­ti­on ori­en­tiert sich bei ihrer Arbeit an den Gedan­ken des Phi­lo­so­phen Gómez Dávi­la. Sie ver­sucht, dem Leser einen „Jour­na­lis­mus, der die Din­ge aus einem Geist kom­men­tiert, der nach ewi­gen Prin­zi­pi­en urteilt“ und einen „katho­li­schen Jour­na­lis­mus, der alles Vor­über­ge­hen­de und Unmit­tel­ba­re im Licht ewi­ger Prin­zi­pi­en betrach­tet“, anzu­bie­ten.

IV

Die Ein­bin­dung von Part­ner­pro­gram­men und Wer­bung in das Ange­bot von Katho­li­sches erfolgt mit gro­ßer Sorg­falt und beein­flußt in kei­ner Wei­se die redak­tio­nel­le Arbeit.