Erzbischof Carlo Maria Viganò brachte Papst Franziskus in schwere Bedrängnis. Sether steht der Vatikandiplomat im Scheinwerferlicht. Das brachte auch einen Rechtsstreit mit seinem Bruder an die Öffentlichkeit.
Hintergrund

Erzbischof Viganò muß 1,8 Millionen Euro zahlen

(Rom) Die Angelegenheit wäre von der Öffentlichkeit unbeachtet geblieben, doch derzeit richten sich die Scheinwerfer auf den ehemaligen Nuntius in den USA, Erzbischof Carlo Maria Viganò – besonders auch die seiner Gegner, seit er Ende August mit einem Dossier Papst Franziskus im sexuellen Mißbrauchsskandal in schwere Bedrängnis brachte.

Kardinal O'Malley versuchte zumindest durch eine Stellungnahme nach der Intervention des Vatikans Handlungsfähigkeit zu zeigen.
Hintergrund

Kardinal O’Malley bekräftigt Nulltoleranz nach Knebelung durch Rom

(Washington) Die überraschende Intervention des Vatikans, mit der Papst Franziskus den US-Bischöfe untersagte, Entscheidungen gegen den sexuellen Mißbrauchsskandal durch Kleriker zu treffen, löste nicht nur Staunen, sondern auch Unmut aus. Zu den Reaktionen gehört eine Stellungnahme von Kardinal Sean Patrick O’Malley, dem Erzbischof von Boston und vor allem auch Vorsitzenden der Päpstlichen Kinderschutzkommission.

Papst Franziskus beim Earth Day der Fokolarbewegung 2016
Hintergrund

Der Konflikt zwischen Fokolarini und Jesuiten um die Seligsprechung von Chiara Lubich

(Rom) Seit dem vergangenen 26. Mai ist Msgr. Angelo Becciu, der frühere Substitut im vatikanischen Staatssekretariat, Präfekt der Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse. Am 28. Juni kreierte ihn Papst Franziskus auch zum Kardinal. Der neue Kardinalpräfekt ist seit langem mit der Fokolarbewegung verbunden. Deshalb gilt es als wahrscheinlich, daß Chiara Lubich, die Gründerin und

Bischof Athanasius Schneider, ein treuer Streiter Gottes, aber dem Vatikan unbequem?
Hintergrund

Papst Franziskus stellt Weihbischof Athansius Schneider unter Beobachtung

(Rom/Astana) Msgr. Athanasius Schneider ist Weihbischof von Astana in Kasachstan. Der Bischof ist rußlanddeutscher Abstammung und wurde in Mittelasien geboren, wohin seine Familie, da Deutsche, von Stalin aus der Schwarzmeergegend deportiert worden war. Nachdem die Familie ausgesiedelt war, verbrachte Schneider seine Jugend in der Bundesrepublik Deutschland, trat dem Orden der Regularkanoniker vom Heiligen Kreuz bei

Bekämpfung des islamichen Terrorismus ohne Erwähnung des Islams? Das fordert der Independent Reviewer of Terrorism Legislation in Großbritannien.
Christenverfolgung

Terrorbekämpfung nur wenn es die Muslime nicht „stört“

(London) Englands Straßen wurden wie kaum in einem anderen europäischen Land durch das Blut von Opfern des islamischen Terrorismus getränkt. Der Independent Reviewer of Terrorism Legislation findet aber, daß die Polizei bei Verhören und Befragungen im Zuge der Terrorbekämpfung den Islam nicht erwähnen sollte, denn das könnte die Muslime irritieren.

Zensur: Rom wünscht einen neuen Index verbotener Internetseiten.
Hintergrund

Neuer Index gegen „verbotene Internetseiten“ gefordert

(Rom) Im Namen der „offenen Gesellschaft“ gibt es Bestrebungen, den offenen Dialog einzuschränken. Was linksgerichtete Gruppierungen und Medien fordern, und was linksgerichtete Regierungen und Parlamente einzuführen versuchen, gilt auch für die derzeitige Kirchenführung. Riccardo Cascioli, der Chefredakteur der katholischen Internetzeitung La Nuova Bussola Quotidiana, schlägt Alarm und warnt vor einem neuen Index. Der neue Index