Die Teilchenphysikerin Fabiola Gianotti
Nachrichten

CERN-Generaldirektorin wird Mitglied der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften

(Rom) Fabio­la Gia­not­ti, Gene­ral­di­rek­to­rin der Euro­päi­schen Orga­ni­sa­ti­on für Kern­for­schung CERN mit Sitz in der Nähe von Genf, wur­de von Papst Fran­zis­kus zum ordent­li­chen Mit­glied der Päpst­li­chen Aka­de­mie der Wis­sen­schaf­ten ernannt.

Das Gendarmeriekorps des Vatikanstaates führt für die vatikanische Staatsanwaltschaft die Ermittlungen im Finanzskandal um Kardinal Becciu durch.
Nachrichten

Anschwellender Ermittlungsakt gegen Kardinal Becciu

(Rom) Nicht nur die Luxus­im­mo­bi­lie Har­rods in der Lon­do­ner Sloa­ne Ave­nue, in deren Antei­le seit 2014 vom Vati­kan 385 Mil­lio­nen Euro für Kauf und Umbau inve­stiert wur­den, brin­gen Kar­di­nal Ange­lo Becciu in Ver­le­gen­heit. Die Finan­cial Times bestä­tig­te wei­te­re Inve­sti­tio­nen in Luxus­im­mo­bi­li­en im Wert von rund 110 Mil­lio­nen Euro. Die bri­ti­sche Tages­zei­tung zitiert dazu E‑Mails, Kon­to­aus­zü­ge

Kardinal Kasper war bei Papst Franziskus und gab ihm Empfehlungen in Sachen Finanzskandal.
Nachrichten

Kardinal Kaspers Empfehlung an Papst Franziskus – mit einer Gedächtnislücke

(Rom) Kar­di­nal Wal­ter Kas­per weiß immer Rat. So nimmt er in einem Inter­view in der heu­ti­gen Aus­ga­be der ita­lie­ni­schen Tages­zei­tung Il Giorna­le zum jüng­sten vati­ka­ni­schen Finanz­skan­dal Stel­lung. Der Papst sei „schockiert“ und wer­de nun „auf­räu­men“. Für die­ses „Auf­räu­men“ emp­fiehlt ihm sein deut­scher Ver­trau­ter das Modell der Finanz­kon­trol­le, wie es die Kir­che in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land

Die USA bekräftigen ihre Entschlossenheit zur Verteidigung der Religionsfreiheit und erhalten von Papst Franziskus eine Ohrfeige. Päpstliche Streicheleinheiten gibt es hingegen für Chinas Kommunisten.
Nachrichten

Chronologie fataler Weichenstellungen durch Papst Franziskus

(Rom/Peking) Eine Chro­no­lo­gie fata­ler Wei­chen­stel­lun­gen durch Papst Fran­zis­kus zu den bila­te­ra­len Bezie­hun­gen mit den USA und der Volks­re­pu­blik Chi­na, zur glo­ba­len Geo­po­li­tik, zur Reli­gi­ons­frei­heit und der Unter­drückung der Kir­che in Chi­na, aber auch zum Lebensrecht.

Kardinal George Pell ist sechs Monate nach seinem Freispruch erstmals in Rom eingetroffen.
Nachrichten

Kardinal Pell in Rom eingetroffen

(Rom) Kar­di­nal Geor­ge Pell ist gestern in Rom ein­ge­trof­fen. Es han­delt sich um sei­ne erste Rück­kehr an den Tiber, seit er im Juni 2017 den Vati­kan in Rich­tung Austra­li­en ver­las­sen hatte.

Wurde die Kirche in den vergangenen 150 Jahren von feindlichen Mächten infiltriert? Dieser These geht Taylor Marshall in seinem Buch nach.
Buchbesprechungen

Infiltriert – Die Verschwörung zur Zerstörung der Kirche

Von Wolf­ram Schrems* Schon die War­nung Jesu von den „Wöl­fen im Schafs­pelz“ (Mt 7,15ff), die Rede des Apo­stels Johan­nes von Anti­chri­sten, „die aus unse­rer Mit­te kamen, aber nicht zu uns gehör­ten“ (1 Joh 2,19), und die Erleb­nis­se des Völ­ker­apo­stels mit „fal­schen Brü­dern“ (Gal 2,4) spre­chen von der Infil­tra­ti­on der Kir­che durch die feind­li­che Macht. Es

„Apostelin“ Junia ersetzt „Frau und Mutter“.
Forum

„Junia“ und der Griff nach den *Sternen

Von einer Katho­li­kin. End­lich ver­bannt ihr bei der kfd (Katho­li­sche Frau­en­gemein­schaft Deutsch­lands) mit „Frau und Mut­ter“ die letz­ten Reste eines über­hol­ten Frau­en­bil­des von der Titel­sei­te eurer Zeit­schrift. Poli­tisch war das ja wirk­lich nicht mehr kor­rekt und auch bio­lo­gisch längst über­holt. Sogar in der Kir­che ist das ange­kom­men. Mit eurem Feld­zug gegen Offen­ba­rung und Lehr­amt rennt

Kardinal Angelo Becciu steht im Mittelpunkt von Ermittlungen der vatikanischen Staatsanwaltschaft. Immer neue Details werden bekannt, die Papst Franziskus veranlaßt hätten, ihn aller Funktionen zu entheben.
Nachrichten

Auf Kardinal Becciu warten viele Fragen

(Rom) Ver­gan­ge­ne Woche kam es zu einer dra­ma­ti­schen Begeg­nung zwi­schen Papst Fran­zis­kus und Kar­di­nal Ange­lo Becciu, der bis dahin zu sei­nem eng­sten Ver­trau­ten­kreis gehör­te. Fran­zis­kus hat­te den sar­di­schen Pur­pur­trä­ger mit dem Ruf eines Tech­no­kra­ten, für den „kon­ser­va­tiv“ oder „pro­gres­siv“ kei­ne inter­es­san­ten Kate­go­rien sind, zu sei­nem Dele­ga­ten beim Mal­te­ser­or­den ernannt, ihn an die Spit­ze einer römi­schen