Die „Rache“ für Loreto - Von Gesten und Reaktionen.
Hintergrund

„Die Rache für Loreto“

(Rom) Am vergangenen 25. März, als Papst Franziskus den in der Kirchengeschichte bedeutendsten Marienwallfahrtsort Loreto in den Marken besuchte, irritierte viele Menschen, daß Franziskus den Gläubigen, die ihn persönlich begrüßten, demonstrativ die Hand entzog. Damit konfrontierte ihn am 30. März ein Journalist auf dem Flug nach Rabat in Marokko.

Marienwallfahrtsort Loreto, die alten Kirchenbänke wurden entfernt, um sie durch neue ohne Kniebank zu ersetzen.
Hintergrund

Kniebänke aus der Basilika von Loreto entfernt

(Rom) Die großen Wallfahrtsorte gelten als Hort der Volksfrömmigkeit, wo sich das wirklich gläubige Volk versammelt. Mit geschäftigen Um- und Neubauten scheinen kirchliche Gremien „auch ihnen beikommen und die Frömmigkeit auszutreiben zu wollen“, so Messa in Latino. Der berühmte Marienwallfahrtsort Loreto ist das jüngste Beispiel dafür.

Gnadenbild Unserer Lieben Frau von Guadalupe
Christenverfolgung

Marienwallfahrtskirche von Guadalupe wird verstaatlicht

(Mexiko-Stadt) Die mexikanischen Bischöfe gaben bekannt, sich nicht der Enteignung der neuen Basilika von Guadalupe zu widersetzen. Neben anderen Bischöfen teilte auch die Erzdiözese von Mexiko-Stadt mit, sich nicht in das Enteignungsverfahren einzuschalten, mit dem die mexikanische Regierung die neue Basilika des bekannten Marienwallfahrtsortes Guadalupe in Staatseigentum überführen will.

Wallfahrt der Ungarn ins Szeklerland
Christenverfolgung

Wallfahrt der Ungarn zur Marienkirche von Csiksomlyo – 250.000 Teilnehmer

(Budapest) 250.000 Menschen nahmen 2015 an der großen Wallfahrt der Ungarn nach Csiksomlyo im Szeklerland in Rumänien teil. Die Wallfahrt zur Marienkirche geht auf ein altes Gelöbnis zurück, das nach jahrzehntelangem Verbot und nach dem Zusammenbruch des Kommunismus eine neue, ungeahnte Blüte erlebt. Obwohl neben Ungarn auch Polen, Slowaken und Tschechen sowie Staatsführer des östlichen

Kein Bild
Nachrichten

Papst zelebriert ad orientem

(Vatikan) Am Donnerstag zelebrierte Papst Benedikt XVI. die Heilige Messe mit den Mitgliedern der Päpstlichen Bibelkommission ad orientem. Die Heilige Messe fand im Vatikan in der Paulinischen Kapelle des Apostolischen Palastes statt. Am 10. April hingegen zelebrierte der Weihbischof von Vac (Waitzen) in Ungarn erstmals seit der Liturgiereform ein Pontifikales Hochamt im alten Ritus. Das