Zwei Brüder, verschiedene Mütter, derselbe Vater – ein Missionar und Priester.
Nachrichten

Der neue Bischof von Klagenfurt und die Priesterkinder von Kenia

(Rom) Der priesterliche Zölibat steht seit den späten 60er Jahren unter Druck. In unregelmäßigen Abständen wurde seither Stimmung gegen ihn gemacht. Zölibatskritiker fanden dazu in weltliche Medien viel Raum. Seit der Amazonassynode herrscht in der Kirche eine angespannte Stimmung. Die Synode wird von vielen als Signal zum Generalangriff gesehen. In konservativen Kreisen herrscht Sorge, die

Kardinal Pell, seit Februar im Gefängnis, warnt vor der Amazonassynode.
Nachrichten

Kardinal Pells Warnung aus dem Gefängnis

(Canberra) Kardinal George Pell meldete sich aus dem Gefängnis zu Wort und nahm zur Amazonassynode Stellung und warnt vor weiterer „Verwirrung“. Das Justizministerium ermittelt nun gegen ihn wegen möglicher Verstöße gegen die Strafvollzugsordnung.

Bischof Athanasius Schneider fragt Bischof Kräutler (und Papst Franziskus), ob er statt der römisch-katholischen Kirche eine amazonisch-katholische Sekte will.
Nachrichten

Will Papst Franziskus eine geistige Sonnenfinsternis in der Kirche provozieren?

„Der Nachfolger Petri, der Papst, hat eine ihm von Gott streng aufgetragene Pflicht als Inhaber der Kathedra der Wahrheit (cathedra veritatis), die Wahrheit des katholischen Glaubens, der göttlichen Verfassung der Kirche, der von Christus gestifteten Ordnung der Sakramente und des apostolischen Erbgutes priesterlicher Ehelosigkeit in ihrer Reinheit und Unversehrtheit zu bewahren und an seinen Nachfolger

Nachrichten

Instrumentum laboris der Amazonassynode beschlossen

(Rom) Die Vorbereitungen für die Amazonassynode laufen auf Hochtouren. Am vergangenen Mittwoch wurde das Instrumentum laboris beschlossen, das Arbeitsdokument auf dessen Grundlagen die Synodenarbeiten stattfinden werden, wie das Presseamt des Vatikan gestern mitteilte.