Vatikanisches Staatssekretariat: Erzbischof Becciu und Kardinal Parolin (rechts).
Nachrichten

Sollte Becciu nicht gehen, wird Parolin gehen

(Rom) Im vatikanischen Staatssekretariat brodelt es. Das italienische Revolverblatt Il Fatto Quotidiano veröffentlichte gestern unter dem Titel „Die fünf Jahre von Bergoglio. Wenn ich nach Rom komme, bin ich tot“, eine ausführliche Reportage.

Kardinal Tarcisio Bertone und sein Buch "Die Seherin von Fatima" mit "Ungeheuerlichkeiten"
Buchbesprechungen

Papst Benedikt XVI. und Fatima – und einige Ungereimtheiten (1. Teil)

Von Wolfram Schrems* Anläßlich des 100. Fatimajahres und im Zusammenhang mit bereits auf dieser Seite veröffentlichten Überlegungen soll hier die Rolle von Papa emeritus Benedikt XVI. im Fatima-Drama in den Blick genommen werden. Aufgrund der Fülle des Materials fokussieren wir uns auf einige wenige, aber maßgebliche Fakten. Eine solche Erörterung scheint dringlich. Viele haben ein

Kein Bild
Forum

Das Unbehagen mit aktuellen Selig- und Heiligsprechungen – und deren Ausbleiben (3. Teil/2)

von Wolfram Schrems* Um hiermit die Serie abzuschließen (1. Teil und 2. Teil), soll nunmehr eine Antwort auf die Frage im Untertitel versucht werden. Offensichtlich stehen einer Seligsprechung der letzten Seherin von Fatima massive Hindernisse entgegen. Für mich sind diese nicht hundertprozentig aufzuklären. Ich möchte hier lediglich sokratische Fragen stellen und meine subjektiven Antworten darauf

Kein Bild
Nachrichten

Kardinalstaatssekretär Bertone kanzelt Erzbischof Müller ab

(Lima) Im Andenstaat Peru gibt es eine rebellische Universität, der von Rom das Recht aberkannt wurde, sich weiterhin „katholisch“ zu nennen. Der zuständige Erzbischof und nominellen Kanzler der akademischen Einrichtung entzog darauf dem gesamten Lehrkörper für Theologie die Lehrbefugnis. Nach einer hitzigen Sitzung, die vor wenigen Tagen in Rom stattfand, legte der Heilige Stuhl fest,