Papst Franziskus mit seinem Biographen Austen Ivereigh, der soeben ein neues Papst-Buch vorlegte.
Hintergrund

Behauptungen in neuem Papst-Buch „falsch und irreführend“

(New York) Anfang der Woche erschien nicht nur das Buch „Il Dio unico e la società moderna“ (Der eine Gott für die moderne Gesellschaft) des Papst-Freundes Eugenio Scalfari, sondern auch das neue Buch „Wounded Shepherd: Pope Francis and His Struggle to Convert the Catholic Church“ (Der verwundete Hirte. Papst Franziskus und sein Kampf um die

McCarrick bestreitet in erstem Journalistengespräch seit über einem Jahr die schlimmste Tat.
Hintergrund

McCarrick bestreitet Mißbrauch der Beichte

(New York) Papst Franziskus „wußte nichts“, Kardinal Wuerl „wußte nichts“ und Ex-Kardinal McCarrick „tat nichts“. Reporter besuchten den ehemaligen Kardinal in seinem Verbannungsort.

Wird Erzbischof Wilton Gregory der neue Erzbischof von Washington
Nachrichten

[Update] Wird Wilton Gregory zur Freude der kirchlichen „Homo-Lobby“ neuer Erzbischof von Washington?

(Washington) Gerüchte gab es bereits seit einiger Zeit, nun wurden sie von der Washington Post berichtet: Neuer Erzbischof in Washington, der Bundeshauptstadt der USA, soll Erzbischof Wilton Gregory von Atlanta werden. Papst Franziskus setzt den progressiven Umbau des US-Episkopats trotz des sexuellen Mißbrauchsskandal, in den vor allem progressive Hierarchen verwickelt sind, unbeeindruckt fort.

Das Opfer Robert Ciolek: „Ich hätte mir ein ehrliches Schuldeingeständnis erhofft“.
Genderideologie

Enttäuschende Entschuldigung von Kardinal Wuerl

(Washington) Kardinal Donald Wuerl, bis Oktober 2018 Erzbischof von Washington und seither Apostolischer Administrator dieses Erzbistums, entschuldigte sich bei den Opfern und den Priestern wegen seiner Falschangaben zum Fall McCarrick.

Kardinal Cupich mit Papst Franziskus
Genderideologie

Übersiedlung von Chicago nach Washington?

(Rom) Der Vatikan schweigt zu den jüngsten Enthüllungen, daß Kardinal Donald Wuerl bereits seit 2004 vom homosexuellen Mißbrauch durch Kardinal Theodore McCarrick, seinem Vorgänger als Erzbischof von Washington, wußte. Unterdessen wächst der Druck, daß möglichst bald ein neuer Erzbischof für Washington ernannt wird. Kardinal Blase Cupich wird als potentieller Kandidat genannt – um die Linie

Kardinal McCarrick beim Papst-Besuch 2015 in den USA. Inzwischen könnte er zum Stolperstein für Franziskus werden.

Willkürliches Ausblenden der Homosexualität ist die Achillesferse der Strategie von Franziskus

(Rom) Was wußte Papst Franziskus über sexuelles Fehlverhalten und Mißbrauch durch Bischöfe? Der Vatikanist Sandro Magister schrieb vor wenigen Tagen, daß Papst Franziskus durch den jüngst bekanntgewordenen Fall eines argentinischen Bischofs selbst „vom Saubermann zum Angeklagten“ werden könnte, legte heute noch einmal nach.

Kardinal Wuerl und Kardinal Cupich bestreiten, hinter dem „Maulkorberlaß“ von Papst Franziskus zu stehen.
Hintergrund

Wer und was steht hinter dem „Maulkorberlaß“ von Papst Franziskus?

(Washington) In der katholischen Kirche in den USA herrschen heftige Turbulenzen. Dafür verantwortlich ist nicht nur der sexuelle Mißbrauchsskandal, der die Ortskirche erschüttert. Noch älteren Datums sind jene Turbulenzen, die von Papst Franziskus provoziert und von außen in die Ortskirche hineingetragen wurden. Franziskus, so Freunde und Kritiker, denke global – und vor allem politisch.

Homo-Seilschaften in der Kirche: Neue Enthüllungen über Homo-Kardinäle
Hintergrund

Die Homo-Kardinäle

(Rom) Immer neue Anschuldigungen wegen sexueller Mißbrauchsfälle treffen in Rom ein und erschüttern die Kirche, doch Papst Franziskus schweigt weiterhin. Unbeirrt hält er daran fest, daß nicht die Homosexualität für die Mißbrauchsfälle durch Kleriker verantwortlich ist, sondern „der Klerikalismus“ und der „große Ankläger“, nämlich Satan. Diese Realitätsverweigerung stößt in den USA auf immer weniger Verständnis,