Auch Benedikt XVI. mit dem genetischen mRNA-Impfstoff geimpft

Keine Bedenken im Vatikan

Nach Papst Franziskus wurde auch Benedikt XVI. mit dem neuen genetischen Corona-Impfstoff von Pfizer/BioNtech geimpft.
Nach Papst Franziskus wurde auch Benedikt XVI. mit dem neuen genetischen Corona-Impfstoff von Pfizer/BioNtech geimpft.

(Rom) Nach der gestern erfolg­ten Bekannt­ga­be, daß Papst Fran­zis­kus mit dem Coro­na-Impf­stoff von Pfizer/BioNtech geimpft wur­de, wur­de heu­te vom Vati­kan bestä­tigt, daß auch Bene­dikt XVI. damit geimpft wurde.

Kuri­en­erz­bi­schof Georg Gäns­wein, sein per­sön­li­cher Sekre­tär, hat­te gegen­über CNA erklärt, daß Bene­dikt XVI. sich imp­fen las­sen wer­de. Heu­te bestä­tig­te Vati­kan­spre­cher Matteo Bruni, daß die Imp­fung des deut­schen Pap­stes bereits erfolgt sei.

Sowohl Fran­zis­kus als auch Bene­dikt XVI. erhiel­ten die erste von zwei vor­ge­se­he­nen Pfi­zer/­Bio­N­tech-Imp­fun­gen.

Vati­kan­spre­cher Bruni sag­te wörtlich:

„Ich kann bestä­ti­gen, daß im Rah­men des Impf­pro­gramms des Staa­tes der Vati­kan­stadt Papst Fran­zis­kus und dem eme­ri­tier­ten Papst die erste Dosis des Covid-19-Impf­stoffs ver­ab­reicht wurde.“

Unklar ist, ob und in wel­chem Aus­maß der gewe­se­ne Papst über den gene­ti­schen Impf­stoff und damit zusam­men­hän­gen­de Beden­ken auch ethi­scher Natur infor­miert wurde.

Für Papst Fran­zis­kus schei­nen Schlag­zei­len wie jene von katholisch.de, dem Nach­rich­ten­por­tal der Deut­schen Bischofs­kon­fe­renz, aus­schlag­ge­bend zu sein:

„Bei der Coro­na-Imp­fung ist der Papst ein Vorbild.“

Am ersten Sonn­tag des Jah­res beklag­te sich Fran­zis­kus über Men­schen, die sich den Coro­na-Ein­schrän­kun­gen nicht unter­wer­fen wol­len. Das mache ihn „trau­rig“.

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: Vatican.va (Screen­shot)

Print Friendly, PDF & Email