Ob dafür oder dagegen: Der Islam ist zu einem zentralen Thema der Innenpolitik geworden, was bereits seinen Einfluß verdeutlicht.
Forum

Der Islam widerspricht der europäischen Wertekultur und Rechtsordnung

Der mediengestürzte ehemalige Bundespräsident Wulff und die mediengestützte Kanzlerin Merkel haben die Pauschalbehauptung verbreitet, dass der Islam zu Deutschland gehöre. Der neue Innenminister Horst Seehofer setzt dagegen gleich zu Anfang seiner Amtszeit eine Gegenthese: „Der Islam gehört nicht zu Deutschland!“ Damit gibt Seehofer die Mehrheitsmeinung im Lande wieder. Die links-liberalen Medien und Parteien sind gegen

Islamisierung
Hintergrund

Die Eroberung des Bodens

(London) In London sind die Gebäude noch dieselben und auf den Dächern weht der Union Jack. Die Hauptstadt von England ist aber immer weniger englisch. Beobachter sprechen von einer Kapitulation vor der Islamisierung.

Christenverfolgung

Dialog bis zur Erschöpfung – ohne Erfolg

Gastkommentar von Hubert Hecker Die zunehmende Zahl islamisch motivierter Gewalttaten und Kriege stellt die kirchliche Dialogstrategie infrage. Auf diesem Hintergrund fragte der DBK-Vertreter für den interreligiösen Dialog, Bischof Georg Bätzing von Limburg, auf einer Pressekonferenz in Fulda: „Lag die katholische Kirche falsch, als sie mit dem Zweiten Vatikanischen Konzil eine geradezu kopernikanische Wende in ihrem

Islamisierung und Radikalisierung an Frankreichs Schulen, geschildert von einem ehemaligen Schuldirektor, der sein Schweigen gebrochen und ein Buch geschrieben hat.
Hintergrund

Jubel für Terrormiliz IS, bedrohte Juden, beschimpfte Frauen – Ein Direktor schildert die Islamisierung der Schule

(Paris) Nach fünfzehn Jahren als Direktor von drei „Problemschulen“ in Marseille veröffentlichte Bernard Ravet ein erschütterndes Buch über das Problem des islamischen Extremismus an den Schulen der Republique, die seit wenigen Monaten von Emmanuel Macron regiert wird. Der neue Staatspräsident wurde wie aus dem Nichts kommend von den Leitmedien aufs Podest gehoben und bejubelt. Nach

Wael Farouq: Zündet Kerzen für die radikalen Muslime an, damit ihr später nicht Kerzen für ihre Opfer anzünden müßt".
Christenverfolgung

Tabu Islam – „Zündet Kerzen für die radikalen Muslime an, damit Ihr später nicht Kerzen für ihre Opfer anzünden müßt“

(Rom) Die Blutspur des islamischen Terrorismus zieht sich durch die Straßen Europas, doch die europäischen Staats- und Regierungschefs weigern sich hartnäckig, Roß und Reiter beim Namen zu nennen. Der Islam darf nicht im Zusammenhang mit dem Terrorismus erwähnt werden. Es wird ein „Terrorismus“ bekämpft, dessen Hintergründe und ideologischen Prämissen aber sind Tabu. Eine Form der

Demonstration in London für die Islamisierung Großbritanniens (2013). Van der Bellen verkündet gleiches für Österreich.
Hintergrund

Für Österreichs grünen Bundespräsidenten sollten „alle“ Kopftuch tragen – aus „Solidarität“ mit dem Islam

(Wien) Österreichs seit drei Monaten amtierender, grüner Bundespräsident Alexander Van der Bellen möchte, daß „alle Frauen“ „aus Solidarität“ mit dem Islam und den Musliminnen „Kopftuch tragen“, denn – so das vom Volk gewählte Staatsoberhaupt – die zunehmende „Islamophobie“ könnte das notwendig machen. Delirium eines ehemaligen Sozialisten, grünen Bundesparteivorsitzenden und Freimaurers oder „prophetische“ Vorhersage künftiger „Realpolitik“?

Weltherrschaftsanspruch: Islam, eine "Religion des Schwertes"
Christenverfolgung

Der gemäßigte Islam „ist eine Häresie“ – Ein ägyptischer Jesuit schlägt Alarm: „Der Islam ist eine Religion des Schwertes“

(Rom/Kairo) Papst Franziskus wird in zehn Tagen seinen Ägypten-Besuch beginnen. Die zweitägige Reise führt ihn in ein Land, das vom blutigen Palmsonntag gezeichnet ist. Die christliche Minderheit des Landes, allen voran die Kopten, sind erschüttert. Zwei Selbstmordattentate auf koptische Kirchen forderten mehr als 40 Tote und weit über 100 Verletzte. Die Attentate wurden gezielt verübt,