Papst Franziskus zu Besuch im Hauptquartier der Päpstlichen Stiftung Scholas Occurrentes in Trastevere.
Nachrichten

Papst Franziskus: „Politik ist die höchste, die größte Form der Nächstenliebe“

(Rom) Das The­ma Seg­nun­gen beschäf­tigt der­zeit die Kir­che. Im deut­schen Sprach­raum sehen man­che ein zwei­tes 1517 her­auf­zie­hen und spre­chen von einem nahen­den Schis­ma. Wäh­rend Papst Fran­zis­kus zu den umstrit­te­nen Homo-Seg­­nun­­­gen vom 10. Mai schweigt, pran­ger­te er am Don­ners­tag die Seg­nung von Waf­fen an. Fran­zis­kus besuch­te die Zen­tra­le der von ihm errich­te­ten Stif­tung Scho­las Occur­ren­tes. Die

Papst Franziskus beim Regina Caeli am 9. Mai.
Forum

Ein „Humanae-Vitae-Effekt“?

Ein Bei­trag von Cle­mens Vic­tor Olden­dorf. Für gestern waren deutsch­land­weit Segens­fei­ern ange­kün­digt, zu denen auch homo­se­xu­ell emp­fin­den­de Men­schen, die in Bezie­hun­gen leben, ein­ge­la­den waren. Aller­dings nicht aus­schließ­lich sol­che, son­dern auch Paa­re, die aus ande­ren Grün­den nicht kirch­lich hei­ra­ten kön­nen. Im Hin­blick auf die Bezie­hun­gen zwei­er Män­ner oder Frau­en, die unter Ein­be­zug einer sexu­el­len, gleich­ge­schlecht­lich ori­en­tier­ten

Forum

Segnungen von homosexuellen Paaren in Analogie zum Brautpaarsegen?

Ein Gast­kom­men­tar von Hubert Hecker. Im Bis­tum Lim­burg begann die Wer­bung für kirch­li­che Seg­nun­gen von Nicht-Ehe­­paa­­ren im Janu­ar 2018. Damals leg­te der Frank­fur­ter Stadt­de­chant Johan­nes zu Eltz ein The­sen­pa­pier vor zu lit­ur­gi­schen Segens­fei­ern für lie­ben­de Paa­re, die nicht kirch­lich hei­ra­ten könn­ten oder woll­ten. Bischof Georg Bät­zing lob­te das Posi­ti­ons­pa­pier als „stim­mig“. Er setz­te einen hoch­ran­gig