Die Freimaurer streben die Überwindung der europäischen Nationalstaaten an als Etappe zur Weltrepublik, dem Welteinheitsstaat.
Forum

Die freimaurerische Europabewegung

Von P. Pao­lo M. Sia­no* Pro­fes­sor Gian­ma­rio Caz­z­a­ni­ga, ein vom Groß­ori­ent von Ita­li­en geschätz­ter Gelehr­ter,  erklärt, wie die Idee einer Welt­re­pu­blik zwi­schen dem 17. und 18. Jahr­hun­dert durch eine Repu­blik der Gelehr­ten und der Wis­sen­schaf­ten vor­be­rei­tet wur­de, das heißt, durch ein kul­tu­rel­les Netz­werk von Lite­ra­ten, Adli­gen, Schrift­stel­lern, Ver­le­gern, Anti­qua­ren und Wis­sen­schaft­lern, das von huge­not­ti­schen Krei­sen, von

Frontalangriff auf die Heilige Messe: Die EU-Kommission von Ursula von der Leyen will zu Weihnachten alle Gottesdienste verbieten.
Liturgie & Tradition

Frontalangriff: EU-Kommission fordert Gottesdienstverbot

Die EU-Kom­­mi­s­­si­on wird ihren 27 Mit­glied­staa­ten emp­feh­len, alle Got­tes­dien­ste, auch die Hei­li­ge Mes­se zu ver­bie­ten oder nur mit weni­gen Gläu­bi­gen zuzu­las­sen. Die Schreckens­mel­dung ent­hält noch eine trau­ri­ge­re Schreckens­mel­dung: Die got­tes­dienst­feind­li­che Initia­ti­ve wird vom euro­päi­schen Epi­sko­pat mehr­heit­lich unterstützt.

Viktor Orbáns Schlagabtausch mit George Soros, den er "einen der korruptesten Menschen auf der Welt" nennt.
Forum

Orbáns Lockdown und die EU-Krise

Von Rober­to de Mattei* Wir nähern uns dem drei­ßig­sten Geburts­tag, viel­leicht aber auch der Auf­lö­sung der Euro­päi­schen Uni­on, die aus dem Ver­trag von Maas­tricht vom 7. Febru­ar 1992 her­vor­ge­gan­gen ist.

Emanuel Macron und Angela Merkel vollenden die Europäische Schuldenunion.
Forum

Zahlen gegen Ideologien

Einst wer­den unse­re Enkel die Mär viel­leicht so erzäh­len kön­nen: „Es war ein­mal an einem wol­ken­ver­han­ge­nen Diens­tag­mor­gen, am 21. Juli 2020 nach einer 90-Stun­­­den-Dau­er­­ver­­han­d­­lung, daß die Herol­de die Eini­gung der Mäch­ti­gen auf das größ­te Finanz­pa­ket der EU-Geschich­­te ver­kün­de­ten. Über die Köp­fe der jun­gen, alten und künf­ti­gen Genera­tio­nen hin­weg wur­den die Ideen von M & M

Lebensrecht

„Nicht für die Kirche Jesu Christi, sondern für Soros-Projekte“

Der Jesui­ten­prie­ster Mario Ser­ra­no Mar­te sprach sich erneut für eine Ent­kri­mi­na­li­sie­rung der Abtrei­bung in der Domi­ni­ka­ni­schen Repu­blik aus. „Ein teuf­li­scher Geist schlän­gelt sich pau­sen­los, jeden Tag, immer wei­ter in die Kir­che hin­ein”, schrieb dazu der pro­mo­vier­te Psy­cho­lo­ge und Lebens­schüt­zer Mau­ro Faverzani.

Leere Wiegen – Europa wird immer älter. Ein Kontinent ohne Zukunft?
Lebensrecht

Der größte Notfall in Europa: Geburtenmangel

„Der Gebur­ten­rück­gang ist heu­te ein ech­ter Not­fall. Und es ist wahr­schein­lich der größ­te Not­fall in Euro­pa.“ Mit die­sen auf­rüt­teln­den Wor­ten lenk­te Kar­di­nal Gual­tie­ro Bas­set­ti, der Vor­sit­zen­de der Ita­lie­ni­schen Bischofs­kon­fe­renz, die Auf­merk­sam­keit auf die jüng­sten Zah­len zu Gebur­ten und Gebur­ten­ra­te in Ita­li­en und der EU. Die Lage ist dra­ma­tisch. Das ita­lie­ni­sche Volk schrumpft seit 1976, im

Eine der unzähligen Polizei-Kontrollpunkte in Italien wegen der Coronavirus-Pandemie
Hintergrund

„Wir müssen uns vorbereiten, in einem Polizeistaat zu leben“

„Kei­ne Wirt­schafts­kri­se hat je zu mehr Demo­kra­tie geführt. Wir müs­sen uns vor­be­rei­ten, in einem Poli­zei­staat zu leben.“ Die­se Aus­sa­ge stammt aus dem Gespräch, das Ste­fa­no Fon­ta­na mit Gian­fran­co Bat­ti­sti führ­te, Pro­fes­sor für Geo­gra­phie an der Uni­ver­si­tät Tri­est und spe­zia­li­siert auf Finanz­geo­gra­phie und Geo­po­li­tik. Ste­fa­no Fon­ta­na ist Direk­tor des Inter­na­tio­nal Obser­va­to­ry Car­di­nal Van Thu­an for the

Kommunistische Propaganda: Kubanische Ärzte helfen Italien gegen das Coronavirus – mit Fidel Castro.
Hintergrund

Die Nach-Pandemie-Ordnung

(Rom) Obwohl die Dau­er und die tat­säch­li­chen Aus­wir­kun­gen der Coro­­na­­vi­­rus-Pan­­de­­mie noch nicht abseh­bar sind und die ver­ant­wort­li­chen Poli­ti­ker man­gels Erfah­rungs­wer­ten zwar vor den Kame­ras Selbst­si­cher­heit mimen, in Wirk­lich­keit aber im Dun­keln tap­pen, hat bereits der Kampf um die Nach-Pan­­de­­mie-Ord­­nung begon­nen. Dazu gehö­ren auch die Ange­bo­te von Hilfs­lei­stun­gen und deren Annah­me oder Ablehnung.

Menschenschmuggler versuchen mit türkischer Hilfe die griechischen Grenzsperren zur EU zu umgehen.
Nachrichten

Coronavirus schreckt weder Menschenschmuggler noch Migranten ab – Neue Route Türkei–EU

(Athen) Durch einen uner­war­tet not­wen­di­gen Zwi­schen­stopp in der Ägä­is wur­den auf einem alten, tür­ki­schen Tan­ker 190 ille­ga­le Ein­wan­de­rer ent­deckt. Der Zufalls­fund nährt den Ver­dacht, daß die Tür­kei Migran­ten nicht nur mit fal­schen Ver­spre­chun­gen an die grie­chi­sche Gren­ze lockt, um sie auf das Gebiet der EU-Mit­­­glie­d­­staa­­ten zu drän­gen, son­dern auch ande­re Wege der ille­ga­len Ein­wan­de­rung in

Erzbischof Crepaldi, Bischof von Triest und herausragender Vertreter der katholischen Soziallehre, stellt in seiner jüngsten Stellungnahme den Tod der EU fest – Todesursache: Coronavirus.
Nachrichten

Erzbischof Crepaldi: „Die EU ist tot! Todesursache: Coronavirus“

Erz­bi­schof Giam­pao­lo Crepal­di, der Bischof von Tri­est und eme­ri­tier­te Vor­sit­zen­de des Inter­na­tio­nal Obser­va­to­ry Car­di­nal Van Thu­an for the Social Doc­tri­ne of the Church (Kar­­di­­nal-Van-Thu­an-Beob­­ach­­tungs­­­stel­­le für die Sozi­al­leh­re der Kir­che), gehört zu den her­aus­ra­gen­den Ver­tre­tern der katho­li­schen Sozi­al­leh­re. Er ver­öf­fent­lich­te nun ein Doku­ment über die Coro­­na­­vi­­rus-Kri­­se, in dem er „den Tod der Euro­päi­schen Uni­on durch das