Kein Bild
Forum

Antonio Socci über den Bergoglio-(D)Effekt

(Rom) In der Sonntagsausgabe der Tageszeitung Libero veröffentlichte Antonio Socci, Rektor der von der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt RAI und der Universität Perugia getragenen Journalistenschule von Perugia einen Kommentar über seltsame Gestalten, die sich als die begeistertsten „Fans“ von Papst Franziskus outen. Und über den Bergoglio-(D)Effekt. Zusammen mit Fausto Bertinotti (1) und Eugenio Scalfari (2)  ist Marco

Kein Bild
Hintergrund

Nein zu Bekehrungen, Ja zur Mission – Widerspricht sich der Papst selbst?

(Rom) Zum Atheisten Eugenio Scalfari sagte Papst Franziskus: Nein zu Bekehrungen. Bei der Generalaudienz am vergangenen Mittwoch erklärte er den missionarischen Auftrag der Kirche zur „Priorität“ seines Pontifikats. Ein Widerspruch? Wie läßt er sich auflösen? Warum konterkariert der Papst seine eigene Linie und schwächt damit, was er eigentlich vorgibt erreichen zu wollen? Oder liegt nur

Kein Bild
Forum

Sandro Magister: Wende und Bruch von Papst Franziskus – Distanz zu Johannes Paul II. und Benedikt XVI.

(Rom) Der Vatikanist Sandro Magister sieht in den Interviews mit der Civiltà  Cattolica und dem Freimaurer und Atheisten Eugenio Scalfari die Umrisse des Regierungsprogramms für das neue Pontifikat. Ein Programm der „Distanzierung“ von den Vorgängerpäpsten. Papst Franziskus programmatische Aussagen könnten, wie Scalfaris Begeisterung beweise, von jedem Laizisten, Atheisten und Freimaurer angenommen werden. Ist das aber

Kein Bild
Christenverfolgung

Die 1000 Gesichter der Christenverfolgung – Ein Tag, viele Schicksale

Jeden Tag werden neue dramatische Episoden der Einschränkung der Religionsfreiheit und der Gewalt gegen Christen in der ganzen Welt bekannt. Dabei handelt es sich lediglich um die Spitze des Eisberges. Die meisten Fälle von Christenverfolgung werden gar nicht bekannt, weil die Betroffenen zu schwach sind oder zu isoliert leben, um ihre Geschichte überhaupt erzählen zu

Kein Bild
Nachrichten

Die koptischen Christen nach Shenouda – Rückzug oder Zeugnis?

(Kairo) Der verstorbene Patriarch von Alexandrien und Oberhaupt der koptisch-orthodoxen Kirche, Shenouda III. regierte die koptisch-orthodoxe Kirche für 40 Jahre. In dieser Zeit erlebte die ägyptische Kirche ein Wachstum an Spiritualität, Berufungen und Gottesdienstteilnehmern. Patriarch Shenouda III., der von den orthodoxen Kopten als Papst der Kathedra des heiligen Markus geehrt wird, war ein ägyptischer Patriot