Kein Bild
Forum

Darf Satire alles oder gehört ihr gelegentlich die Faust ins Gesicht?

Das Satire-Magazin Charlie Hebdo wird auf das Postament europäischer Kultur erhoben. Dabei ist es eher ein Produkt der Gosse. Gegen die Beleidigungen von Menschen und Religionen ist das Faustrecht kein geeignetes Mittel. Ein Gastbeitrag von Hubert Hecker Die deutsche Illustrierte ‚stern’ jubelte darüber, dass über drei Millionen Demonstranten gegen den Terror die französische Nation zusammengeschweißt

Kein Bild
Genderideologie

Bischofssynode: Kardinal Baldisseri und Erzbischof Paglia berichten Papst Franziskus

(Rom) Am 28. Januar empfing Papst Franziskus den Generalsekretär der Bischofssynode, Lorenzo Kardinal Baldisseri in Audienz. Mit ihm empfangen wurde auch der Untersekretär der Bischofssynode, Kurienbischof Fabio Fabene. Baldisseri war vor seiner Ernennung und Kardinalserhebung Sekretär des Kardinalskollegiums, Fabene war stellvertretender Büroleiter des Sekretariats der Kardinalskollegiums.

Kein Bild
Hintergrund

Will Papst Franziskus die Schweizergarde auflösen?

(Rom) Seit Monaten gibt es Gerüchte, der argentinische Papst könnte die Päpstliche Schweizergarde abschaffen. In den vergangenen Tagen haben sich die Spekulationen intensiviert. Grund dafür ist die Verabschiedung von Oberst Daniel Rudolf Anrig, dem Kommandanten der Schweizergarde. Am 1. Dezember 2014 hatte Papst Franziskus den aus dem Kanton Sankt Gallen stammenden Anrig entlassen. Gründe dafür

Kein Bild
Liturgie & Tradition

Papst ändert Pallien-Zeremonie: Keine feierliche Investitur der Erzbischöfe mehr in Rom

(Rom) Papst Franziskus hat Änderungen an der Zeremonie zur Verleihung des Palliums an die Metropoliten vorgenommen. Es wird künftig nicht mehr der Papst sein, der den neuen residierenden Erzbischöfen das Pallium in einer feierlichen öffentlichen Zeremonie im Petersdom auflegt. Sie sollen es künftig in „privater Form“ durch den jeweiligen Apostolischen Nuntius ihres Landes erhalten.

Kein Bild
Hintergrund

Staatsmord an Kindern vor und nach der Geburt – Beispiel Niederlande

(Den Haag) Die Niederlande waren der erste Staat, der die Euthanasie entkriminalisierte. Das war im Jahr 1993, nachdem seit 1980 darüber diskutiert wurde. Zehn Jahre später, 2003, berichtete die Wissenschaftszeitschrift Lancet, daß 2,6 Prozent aller Totenscheine (oder 3.647 Todesfälle) des Jahres 2001 in Zusammenhang mit praktizierter Euthanasie zu bringen waren. In einem Viertel dieser Fälle

Kein Bild
Lebensrecht

Schwindender Glaube an die Eucharistie Grund für den Priestermangel

(Wien) Bischof Klaus Küng von St. Pölten in Niederösterreich benannte den Rückgang des Glaubens als Grund für den Mangel an Priesterberufungen. Wörtlich nannte der Bischof den schwindenden „Glauben an die Eucharistie, daß Jesus Christus selbst da ist, daß das Opfer, das er am Kreuz vollzogen hat, vergegenwärtigt wird“, als Grund für den Priestermangel, der für

Kein Bild
Christenverfolgung

BBC empfiehlt: Attentäter von Paris nicht als „Terroristen“ bezeichnen

(London) Islamophilie und Islamophobie lassen sich immer schwerer auseinanderhalten. Das scheint auch für den britischen Staatsfunk BBC zu gelten. In Deutschland etwa werden Bürger, die unter der Bezeichnung Pegida friedlich von ihrem grundgesetzlich verankerten Recht auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit Gebrauch machen, als „islamophob“ beschimpft. Die Gemeinsamkeit von Islamophilie und Archontaphobie Die Betitelung ist noch eine

Johannes XXII. (Papst von 1316-1334)
Forum

Ein Papst verfällt der Häresie

Johannes XXII. und die seligmachende Schau der Gerechten von Roberto de Mattei* Zu den schönsten und geheimnisvollsten Wahrheiten unseres Glaubens gehört die seligmachende Schau der Seelen im Himmel. Diese seligmachende Schau besteht in der sofortigen und direkten Anschauung Gottes, die den Seelen vorbehalten ist, die in das andere Leben im Stand der Gnade übertreten und