Bischofssynode: Kardinal Baldisseri und Erzbischof Paglia berichten Papst Franziskus

(Rom) Am 28. Janu­ar emp­fing Papst Fran­zis­kus den Gene­ral­se­kre­tär der Bischofs­syn­ode, Loren­zo Kar­di­nal Bal­dis­se­ri in Audi­enz. Mit ihm emp­fan­gen wur­de auch der Unter­se­kre­tär der Bischofs­syn­ode, Kuri­en­bi­schof Fabio Fabe­ne. Bal­dis­se­ri war vor sei­ner Ernen­nung und Kar­di­nal­s­er­he­bung Sekre­tär des Kar­di­nals­kol­le­gi­ums, Fabe­ne war stell­ver­tre­ten­der Büro­lei­ter des Sekre­ta­ri­ats der Kar­di­nals­kol­le­gi­ums.

Heu­te, Frei­tag, wur­de vom Papst Kuri­en­erz­bi­schof Vin­cen­zo Paglia, der Vor­sit­zen­de des Päpst­li­chen Fami­li­en­rats in Audi­enz emp­fan­gen.

Vom 22.–24. Janu­ar fand im Vor­feld der Bischofs­syn­ode über die Fami­lie im kom­men­den Okto­ber in Rom eine Kon­fe­renz statt. Der Päpst­li­che Fami­li­en­rat hat­te mehr als 80 der welt­weit wich­tig­sten katho­li­schen Lai­en­be­we­gun­gen im Bereich Fami­lie gela­den. Das erklär­te Ziel war es, die Mei­nung der Lai­en­ver­tre­ter zu den The­men der Syn­ode anzu­hö­ren. Anwe­send war auch Kar­di­nal Bal­dis­se­ri.

Anders als offen­bar erwar­tet, lehn­ten die Lai­en­be­we­gun­gen fast ein­stim­mig die „neue Fami­li­en-Agen­da“ der Kas­per-Linie ab. Dar­auf­hin kam es zu einem hef­ti­gen Schlag­ab­tausch zwi­schen dem ver­är­ger­ten Kar­di­nal Bal­dis­se­ri und Lai­en­ver­tre­tern.

Weder der Päpst­li­che Fami­li­en­rat, das Gene­ral­se­kre­ta­ri­at der Bischofs­syn­ode noch das Pres­se­amt des Vati­kans ver­öf­fent­lich­ten im Anschluß eine Erklä­rung. Folgt man den offi­zi­el­len vati­ka­ni­schen Ver­laut­ba­run­gen, könn­te man den Ein­druck gewin­nen, die Kon­fe­renz habe nie statt­ge­fun­den.

Die Audi­en­zen für Kar­di­nal Bal­dis­se­ri, Kuri­en­bi­schof Fabe­ne und Kuri­en­erz­bi­schof Paglia ste­hen im Zusam­men­hang mit der Vor­be­rei­tung der abschlie­ßen­den Bischofs­syn­ode über die Fami­lie. Die genann­ten Kuri­en­ver­tre­ter sol­len Papst Fran­zis­kus unter ande­rem über den Ver­lauf der Kon­fe­renz mit den Lai­en­be­we­gun­gen infor­miert haben.

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: vatican.va (Screen­shot)

1 Kommentar

  1. Barm­her­zig­keits­fim­mel

    Ohne Reue kei­ne Ver­ge­bung. Das gilt immer!
    Gott ist barm­her­zig

Kommentare sind deaktiviert.