Auferstehung Ostern der Auferstandene
Liturgie & Tradition

Er, den ihr sucht, ist auferstanden, wie Er gesagt hat. Halleluja

Ange­lus Domi­ni descen­dit de cae­lo, et dixit mulie­ri­bus: Quem quae­ri­tis, sur­r­e­x­it, sicut dixit, alle­lu­ja. Quod sur­r­e­x­it Domi­nus vere, alle­lu­ja. Der Engel des Herrn stieg vom Him­mel und sprach zu den Frau­en: „Er, den ihr sucht, ist auf­er­stan­den, wie Er gesagt hat.“ Hal­le­lu­ja. Der Herr ist wahr­haft auf­er­stan­den. Hal­le­lu­ja. . O, jauch­ze, Welt, du hast ihn

Ostern 2020: ein leerer Petersplatz und einem Volk ohne Hirten und Hirten ohne Volk.
Forum

Ein Ostern, das in die Geschichte eingehen wird

Von Rober­to de Mattei* Die Oster­wo­che 2020 wird auf­grund der außer­ge­wöhn­li­chen Situa­ti­on in die Geschich­te ein­ge­hen, wie der Tag im Febru­ar 2013, an dem Bene­dikt XVI. sei­nen Ver­zicht auf das Pon­ti­fi­kat ankün­dig­te. Ein myste­riö­ser roter Faden scheint die­se bei­den Ereig­nis­se zu ver­bin­den. Das glei­che Gefühl der Lee­re ver­bin­det sie. Bene­dikt XVI. ver­zich­te­te for­mal­recht­lich auf das Man­dat

In Zeiten von Coronavirus: kuriose Gebetsaktion vom Gebetshaus Augsburg.
Nachrichten

Coronavirus und Gebets-Aktion mit Schräglage

(Berlin/München) Was alles schief­läuft in Coro­­na­­vi­­rus-Zei­­ten, sind nicht nur jene – neben not­wen­di­gen – Regie­rungs­maß­nah­men, die will­kür­lich und unaus­ge­go­ren wir­ken. Es geht auch um zwei­fel­haf­te Zähl­wei­sen bei den Coro­­na­­vi­­rus-Toten, die aller Vor­aus­sicht nach min­de­stens um 40 Pro­zent (in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land), wenn nicht noch deut­li­cher (in Ita­li­en) zu redu­zie­ren sind.

Ostersonntag in Lecce: Pfarrer verkleidet sich als Osterei: „Wir sind Ostern. Werden wir alle zum Osterei.“
Liturgie & Tradition

Horror Missae: Der Pfarrer als Osterei

(Rom) Wäh­rend auf Sri Lan­ka das Blut christ­li­cher Mär­ty­rer ver­gos­sen wur­de,  betä­tig­te sich am Oster­sonn­tag ein Prie­ster als Ani­ma­teur sei­ner Pfarr­ge­mein­de. Er ver­klei­de­te sich für die Oster­mes­se als Osterei.

Islamischer Terrorismus gegen Christen am wichtigsten Hochfest der Christenheit: Der ensgte Vertraute von Papst Franziskus verschleiert jedoch die Hintergründe.
Christenverfolgung

Wie im Vatikan islamische Täterschaft verschwiegen wird

(Colom­bo) Auf der Insel Sri Lan­ka star­ben beim blu­ti­gen Oster­sonn­tag nach aktu­el­lem Stand 321 Men­schen. Mehr als 500 wur­den ver­letzt, vie­le davon schwer. Einer der eng­sten Ver­trau­ten von Papst Fran­zis­kus ver­schweigt jedoch peni­bel die mus­li­mi­sche Täter­schaft des Angriffs. Cui bono?

Hinweis in Notre-Dame de Paris auf die Stelle, an der sich Paul Claudel bekehrte.
Forum

Fluctuat, nec mergitur – Ostern entgegen

Von einer Katho­li­kin  Was am Kar­mon­tag in Paris geschah, hat sich tief in die Her­zen der Men­schen ein­ge­gra­ben. Als am Abend lodern­de Flam­men aus dem Dach­stuhl der Kathe­dra­le von Not­­re-Dame schlu­gen und zum Infer­no wur­den, herrsch­ten Trau­er, Erschüt­te­rung, Fassungslosigkeit. 

Blutbad in koptischer Kirche
Christenverfolgung

Es ist ein Religionskrieg

Von Rober­to de Mattei* Das Blut­bad von Tan­ta und Alex­an­dria ist für Papst Fran­zis­kus, kurz vor sei­nem Ägy­p­­ten-Besuch, ein har­ter Rück­ruf in die Wirk­lich­keit. Die Atten­ta­te im Nahen Osten eben­so wie in Euro­pa sind kei­ne Natur­ka­ta­stro­phen, die man mit inter­re­li­giö­sen Tref­fen ver­mei­den kann wie jenem, das Papst Ber­go­glio am kom­men­den 28. April mit dem Groß­i­mam