Agostino Nobile über die Frage, wer die Islamisierung und die Schwächung des Christentums fördert.
Hintergrund

Komplizen für den Islam – und gegen die Christen

Es werde kein Geheimnis verraten, wenn man feststelle, daß den „Leitmedien“ im sogenannten Westen, der einst Abendland genannt wurde, die Rolle zukommt, Teile der Wirklichkeit zu verzerren, zu verbergen und zu zensurieren, wenn sie ihrer Ideologie und der ihrer Eigentümer widerspricht. Im Gegensatz dazu, sollte es Aufgabe der Kirche sein, eine kräftige Stimme für die

„Heiligenverehrung“ der besonderen Art: Der Comboni-Missionar und Marxist P. Ezechiele Ramin.
Hintergrund

Ein marxistischer Heiliger für die Amazonassynode?

(Rom/Brasilia) In den vergangenen Jahren kam es zu einigen Szenen, die nicht nur Gläubige irritierten. Dazu gehörten der Besuch von Papst Franziskus am Grab des Jesuiten und Marxisten Luis Espinal und die ungewöhnliche Seligsprechung von Bischof Enrique Angelelli als „Märtyrer“. Die Liste ließe sich fortsetzen. Gemeinsam ist den Szenen ihre Affinität zur politischen Linken mit

Der Vatikan und Brasiliens Bischöfe erklären, die Amazonassynode sei völlig unpolitisch, doch REPAM sagt anderes.
Hintergrund

Die Amazonassynode ist „nicht politisch“, greift aber Staatspräsident Bolsonaro an

(Brasilia) Als der brasilianische Geheimdienst vor einer politischen Instrumentalisierung der Amazonassynode warnte und Staatspräsident Jair Bolsonaro die Warnung aufgriff, ging ein Sturm der Empörung durch die Reihen der brasilianischen Synoden-Macher. Wenn die Amazonassynode aber keine politische Agenda hat, warum greifen die Organisatoren bereits im Vorfeld den neuen brasilianischen Staats- und Regierungschef Jair Bolsonaro an?

Vertreter der Kampagne „Freiheit für Lula“ bei Papst Franziskus.
Nachrichten

Papst Franziskus und die Kampagne „Freiheit für Lula“

(Rom) Papst Franziskus unterhält gute Kontakte zu politischen Linkskreisen in Lateinamerika. Er machte in der Vergangenheit auch kein Hehl daraus, mit dem brasilianischen Ex-Präsidenten Luiz Inacio Lula da Silva zu sympathisieren. Lula befindet sich seit April 2018 im Gefängnis. Dessen Twitter-Account wird von Unterstützern der Arbeiterpartei (PT) weiterbetrieben. Dort wurde gestern ein Foto von Papst

Vatican News berichtete über das „diskrete“ Geheimtreffen zur Vorbereitung der Geheimsynode und verschweigt den Angriff gegen den priesterlichen Zölibat – außer auf deutsch.
Nachrichten

Der neue Amazonas-Priester soll „Presbyter“ heißen

(Rom) Am 25. Juni fand in der Nähe von Rom ein Geheimtreffen zur bevorstehenden, hochumstrittenen Amazonassynode zwischen höchsten Papst-Vertrauten und vorwiegend deutschen Vertretern aus Hierarchie und Theologie statt. Das Treffen wurde jedoch aufgedeckt. Seither bemüht sich Rom den Geheimhaltungscharakter zu „erklären“ und zu verschleiern.

Nachrichten

Papst Franziskus ist „ein großer Freund der Befreiungstheologie“

Einer der führenden Ideologen der marxistischen Befreiungstheologie, der brasilianische Dominikaner Frei Betto, gab der Tageszeitung Diario Libre in der Dominikanischen Republik ein Interview. Darin bezeichnete er Papst Franziskus „als großen Freund der Befreiungstheologie“ und sprach über die Zukunft der Menschheit und den Zölibat.

Genderideologie

„Alarmierender Abgrund“ – Homosexualität in Priesterseminaren

(Brasilia) Eine unter brasilianischen Seminaristen durchgeführte Erhebung zur Homosexualität findet internationale Beachtung. Dafür gibt es mehrere Gründe: die seit dem Amtsantritt von Papst Franziskus feststellbaren Versuche, die kirchliche Haltung der Kirche zur Homosexualität zu ändern, die nun erfolgte Übersetzung und Veröffentlichung der Erhebung in Italien sowie die erhöhte Aufmerksamkeit des Vatikanisten Sandro Magister für das