Kardinal Oscar Rodriguez Maradiaga ist berüchtigt für prekäre Verteidigungsstrategien.
Hintergrund

Das peinliche Interview des Kardinals

(Rom) Kar­di­nal Oscar Rodri­guez Mara­dia­ga, der Erz­bi­schof von Tegu­cig­al­pa in Hon­du­ras, trat nach der Wahl von Papst Fran­zis­kus mit einer sol­chen Selbst­si­cher­heit auf, daß ihm Vati­ka­ni­sten den Spitz­na­men „Vize­papst“ gaben. Er gehört seit dem 13. März 2013 zum eng­sten Bera­ter­kreis des der­zei­ti­gen Kir­chen­ober­haup­tes, wur­de von die­sem als Ver­tre­ter Mit­tel­ame­ri­kas in den C9-Kar­­di­­nal­­s­­rat beru­fen und brach­te

Das Gendarmeriekorps des Vatikanstaates führt für die vatikanische Staatsanwaltschaft die Ermittlungen im Finanzskandal um Kardinal Becciu durch.
Nachrichten

Anschwellender Ermittlungsakt gegen Kardinal Becciu

(Rom) Nicht nur die Luxus­im­mo­bi­lie Har­rods in der Lon­do­ner Sloa­ne Ave­nue, in deren Antei­le seit 2014 vom Vati­kan 385 Mil­lio­nen Euro für Kauf und Umbau inve­stiert wur­den, brin­gen Kar­di­nal Ange­lo Becciu in Ver­le­gen­heit. Die Finan­cial Times bestä­tig­te wei­te­re Inve­sti­tio­nen in Luxus­im­mo­bi­li­en im Wert von rund 110 Mil­lio­nen Euro. Die bri­ti­sche Tages­zei­tung zitiert dazu E‑Mails, Kon­to­aus­zü­ge

Kardinal George Pell ist sechs Monate nach seinem Freispruch erstmals in Rom eingetroffen.
Nachrichten

Kardinal Pell in Rom eingetroffen

(Rom) Kar­di­nal Geor­ge Pell ist gestern in Rom ein­ge­trof­fen. Es han­delt sich um sei­ne erste Rück­kehr an den Tiber, seit er im Juni 2017 den Vati­kan in Rich­tung Austra­li­en ver­las­sen hat­te.

Kardinal Angelo Becciu steht im Mittelpunkt von Ermittlungen der vatikanischen Staatsanwaltschaft. Immer neue Details werden bekannt, die Papst Franziskus veranlaßt hätten, ihn aller Funktionen zu entheben.
Nachrichten

Auf Kardinal Becciu warten viele Fragen

(Rom) Ver­gan­ge­ne Woche kam es zu einer dra­ma­ti­schen Begeg­nung zwi­schen Papst Fran­zis­kus und Kar­di­nal Ange­lo Becciu, der bis dahin zu sei­nem eng­sten Ver­trau­ten­kreis gehör­te. Fran­zis­kus hat­te den sar­di­schen Pur­pur­trä­ger mit dem Ruf eines Tech­no­kra­ten, für den „kon­ser­va­tiv“ oder „pro­gres­siv“ kei­ne inter­es­san­ten Kate­go­rien sind, zu sei­nem Dele­ga­ten beim Mal­te­ser­or­den ernannt, ihn an die Spit­ze einer römi­schen

Das Rätsel Bergoglio – Kannes es entschlüßelt werden, ehe das Pontifikat zu Ende geht?
Nachrichten

Das Rätsel Bergoglio

(Rom) Mas­si­mo Fran­co, Kolum­nist der füh­ren­den ita­lie­ni­schen Tages­zei­tung Cor­rie­re del­la Sera, leg­te das Buch „Das Rät­sel Ber­go­glio” (L’enigma Ber­go­glio) vor. Von ANSA libri, der Rubrik für neue Bücher der größ­ten ita­lie­ni­schen Pres­se­agen­tur, wur­de es just gestern vor­ge­stellt, als der jüng­ste Finanz­skan­dal und der Sturz von Kar­di­nal Ange­lo Becciu die Schlag­zei­len beherrsch­te. Inter­es­sant am Buch sind

Kardinal Becciu droht mit "Verteidigung", während Kardinal George Pell dem Papst zum Auskehren des Stalles gratuliert.
Nachrichten

„Warum tust Du mir das an?“

(Rom) Wäh­rend Kar­di­nal Ange­lo Becciu auf einer Pres­se­kon­fe­renz sei­ne Unschuld beteu­er­te, gra­tu­lier­te Kar­di­nal Geor­ge Pell aus Austra­li­en dem Papst, daß er den Stall aus­kehrt.

Papst Franziskus mit Kardinal Becciu, dem die Purpurwürde bleibt, aber die Kardinalsrechte entzogen wurden. Die ungewöhnliche Reaktion auf die Vorwürfe gegen seinen Vertrauten.
Hintergrund

Kardinal ohne Rechte – die Detonation eines Finanzskandals

(Rom) Gestern akzep­tier­te Papst Fran­zis­kus den Rück­tritt von Kar­di­nal Ange­lo Becciu vom Amt des Prä­fek­ten der Kon­gre­ga­ti­on für die Hei­­lig- und Selig­spre­chungs­ver­fah­ren sowie, was noch sen­sa­tio­nel­ler ist, „von allen Rech­ten” eines Kar­di­nals. Der Vati­kan nann­te kei­ne Grün­de für die­sen unge­wöhn­li­chen Schritt, wes­halb sie hier nach­ge­reicht wer­den sol­len.

1964 wurde die Universitätsklinik Agostino Gemelli gegründet. Sie genießt international einen exzellenten Ruf, kämpft aber mit Finanzlücken, die Fragen aufwerfen.
Hintergrund

28 Mitarbeiter der Gemelli-Klinik entlassen

(Rom) Der Hei­li­ge Stuhl folg­te der ita­lie­ni­schen Regie­rung bei den stren­gen Coro­­na-Maß­­nah­­men und leg­te noch stren­ge­re Maß­stä­be an. Nicht gefolgt ist der Vati­kan dem ita­lie­ni­schen Bei­spiel eines Kün­di­gungs­stopps, der wäh­rend der Zwangs­pau­se für die Wirt­schaft die Ent­las­sung von Mit­ar­bei­tern seit fünf Mona­ten blockiert. 28 Kran­ken­pfle­ger wur­den wegen Ein­spa­run­gen der vati­ka­ni­schen Gemel­­li-Kli­­nik ent­las­sen. Was steckt dahin­ter?

Papst Franziskus beim Angelus am gestrigen Sonntag.
Nachrichten

Die „Umkehr“ der Pfarreien – Sie bauen an „einer anderen Kirche“

(Rom) Ver­gan­ge­ne Woche leg­te die Kle­rus­kon­gre­ga­ti­on ein Doku­ment über eine „Umkehr“ der Pfar­rei­en vor. Dazu ver­öf­fent­lich­te der Vati­ka­nist Andrea Gagli­ar­duc­ci heu­te eine Ana­ly­se, die zwar ambi­va­lent bleibt, aber inter­es­san­te Aspek­te ent­hält. Die Instruk­ti­on wur­de am 27. Juni von Papst Fran­zis­kus appro­biert, wie aus­drück­lich im Doku­ment ver­merkt ist, am 29. Juni von Kar­di­nal Stel­la unter­zeich­net und

Erzbischof Aupetit von Paris: „Die Polizei darf bewaffnet keine Kirche betreten, auch in Corona-Zeiten nicht.“
Christenverfolgung

„Sonst werden wir laut, sehr laut“ – Kritik an Corona-Polizeimaßnahmen

(Rom) Auf Twit­ter mel­de­te sich Kar­di­nal Ange­lo Becciu, der Prä­fekt der römi­schen Hei­lig­spre­chungs­kon­gre­ga­ti­on, zu Wort und übte deut­li­che Kri­tik an der ita­lie­ni­schen Poli­zei. In den ver­gan­ge­nen Tagen sorg­te der Fall Son­ci­no für Auf­se­hen. In der lom­bar­di­schen Klein­stadt ver­lang­te die Poli­zei von dem am Altar zele­brie­ren­den Prie­ster, die Mes­se abzu­bre­chen, weil sich 13 Per­so­nen in der