Warum machen die deutschen Bischöfe gemeinsame Sache mit linken Systemveränderern und Demagogen, Herr Bischof Neymeyr?

Eine Erwiderung an den Bischof von Erfurt auf die Vorwürfe gegen die AfD


Der vor­lie­gen­de Text ist der leicht über­ar­bei­te­te und mit Anmer­kun­gen ver­se­he­ne Haupt­teil eines Briefs an den Bischof von Erfurt, Dr. Ulrich Neymeyr.

Anzei­ge

Von Gott­fried Paschke

Exzel­lenz,
sehr geehr­ter Herr Bischof Dr. Neymeyr!

Kürz­lich ver­öf­fent­lich­ten die deut­schen Bischö­fe die Erklä­rung „Völ­ki­scher Natio­na­lis­mus und Chri­sten­tum sind unver­ein­bar“.1 Sie wur­de ein­stim­mig beschlos­sen2, also auch mit Ihrer Stimme.

Mit die­ser Erklä­rung stel­len sich die Bischö­fe ein Armuts­zeug­nis aus. Theo­lo­gisch wie auch geschichts­wis­sen­schaft­lich ist das Pam­phlet unhalt­bar. Fer­ner ist es beschä­mend, daß und wie sich der deut­sche Epi­sko­pat den welt­li­chen Macht­ha­bern und den media­len Mani­pu­lie­rern anbie­dert, unter­wirft und zu bei­der Hand­lan­ger macht. Er betei­ligt sich am Ver­such, eine miß­lie­bi­ge Par­tei aus- und die Bevöl­ke­rung gleich­zu­schal­ten. Die Hir­ten heu­len mit den Wöl­fen und miß­han­deln ihre Her­de. Was Sie und Ihre Amts­brü­der voll­füh­ren, ist nicht nur Amts­pflicht­ver­let­zung, son­dern auch Ver­rat am Hir­ten­amt, an der Kir­che und vor allem an ihrem Haupt.

Im Inter­view vom 15. Dezem­ber letz­ten Jah­res, das der MDR mit Ihnen führ­te3, bekla­gen Sie Spal­tung und Unfrie­den in der Gesell­schaft. Aber die Bischö­fe selbst tra­gen kräf­tig dazu bei, indem sie die lin­ken Ruf­mord­pa­ro­len gegen die AfD wie­der­käu­en und ver­stär­ken. Sie poli­ti­sie­ren die Kir­che und stig­ma­ti­sie­ren einen Teil der Gläu­bi­gen. Sie bie­gen sich katho­li­sche Glau­bens- und Lehr­in­hal­te so zurecht, daß sie damit eine poli­ti­sche Par­tei dämo­ni­sie­ren kön­nen. Katho­li­ken, die mit der AfD sym­pa­thi­sie­ren, ihr ange­hö­ren, in ihr aktiv sind oder für sie ein öffent­li­ches Amt über­neh­men, wer­den von ihren Bischö­fen mit infor­mel­ler Exkom­mu­ni­ka­ti­on bedroht.

Im ange­spro­che­nen Inter­view bekla­gen Sie fer­ner, daß man poli­ti­sche Fra­gen nur noch unter sei­nes­glei­chen dis­ku­tie­re, „daß man also nicht mehr in der Lage ist, auch über die poli­ti­schen Fra­gen, die einen bewe­gen, in Ruhe und sach­lich mit­ein­an­der zu reden“. Kann man sol­che Wor­te ernst neh­men? Weint da viel­leicht jemand Kro­ko­dils­trä­nen? Denn zum einen sind doch Sie und Ihre Amts­brü­der für eben­die­se Situa­ti­on mit­ver­ant­wort­lich. Mit ihrer Anti-AfD-Erklä­rung und Äuße­run­gen wie denen, die Sie im MDR-Inter­view von sich geben, gie­ßen die Bischö­fe Öl ins Feu­er. Sie sind poli­ti­sche Brand­be­schleu­ni­ger. Nach­dem sie durch den apo­sta­ti­schen „syn­oda­len Weg“ die Spal­tung der Kir­che vor­an­ge­trie­ben haben und dies immer noch tun, betä­ti­gen sie sich nun auch noch als Spal­ter der Gesell­schaft. Des wei­te­ren kann man Ihre Kla­ge über den Man­gel an Gesprächs­be­reit­schaft zwi­schen Men­schen mit ver­schie­de­nen poli­ti­schen Ansich­ten kaum ernst neh­men, weil die Bischö­fe die­se Gesprächs­be­reit­schaft sel­ber nicht auf­brin­gen. Die Bischö­fe reden über die AfD, aber nicht mit ihr. War­um bei­spiels­wei­se for­dern Sie nicht Björn Höcke zu einem öffent­li­chen Streit­ge­spräch Mann gegen Mann auf? War­um gehen die Bischö­fe nicht auf die AfD zu und bie­ten ihr einen ech­ten Dia­log an? Aus siche­rer Ent­fer­nung und aus oppor­tu­ni­sti­schem Kal­kül auf ande­ren her­um­hacken kann jeder.

Gera­de­zu per­fi­de sind Ihre Äuße­run­gen über die Ver­hän­gung von Sank­tio­nen gegen Katho­li­ken, die sich ehren­amt­lich in der Kate­che­se enga­gie­ren oder als Reli­gi­ons­leh­rer arbei­ten oder arbei­ten wol­len, aber AfD-affin oder Mit­glie­der die­ser Par­tei sind. Den Reli­gi­ons­leh­rern dro­hen Sie an, die Mis­sio cano­ni­ca jeden­falls dann zu ver­wei­gern oder zu ent­zie­hen, wenn sie AfD-Funk­tio­nä­re sind oder für die AfD ein poli­ti­sches Man­dat erlangt haben. Sie dro­hen also Gläu­bi­gen mit Berufs­ver­bot. Von der Sache her ist das nicht zu recht­fer­ti­gen. Die AfD bekennt sich aus­drück­lich zum frei­heit­lich-demo­kra­ti­schen Rechts­staat, wie er im Grund­ge­setz ange­legt ist. Wohl ist sie kei­ne christ­li­che Par­tei und hat nicht zu über­se­hen­de Schat­ten­sei­ten, aber ein Ver­gleich der im Bun­des­tag ver­tre­te­nen Par­tei­en unter dem Gesichts­punkt der Ori­en­tie­rung an christ­li­chen Grund­wer­ten fällt klar zugun­sten der AfD aus. Bei den Uni­ons­par­tei­en muß man nach dem „C“ inzwi­schen mit dem Mikro­skop suchen. Die übri­gen Par­tei­en ver­fol­gen sogar eine aus­ge­spro­chen anti­christ­li­che Poli­tik. Das christ­li­che Fun­da­ment Deutsch­lands ist ihnen ein Dorn im Auge. Man arbei­tet an sei­ner Zer­stö­rung. Genannt sei­en nur die Stich­wor­te Gen­der­ideo­lo­gie, Ehe- und Fami­li­en­be­griff, Früh­sexua­li­sie­rung, Abtrei­bung, Eutha­na­sie. Hier sind, neben­bei bemerkt, die gegen die AfD so laut­stark auf­tre­ten­den Bischö­fe auf­fal­lend klein­laut. Was ist Ihre Erklä­rung für die­se Einseitigkeit?

Mit Ihren Sank­ti­ons­dro­hun­gen über­schrei­ten Sie Ihre Kom­pe­ten­zen. Sie haben nicht das Recht, Katho­li­ken durch Andro­hung oder Ver­hän­gung von Stra­fen zu poli­ti­schem Wohl­ver­hal­ten zu zwin­gen. Sie dür­fen es nicht ein­mal ver­su­chen. Das gilt ins­be­son­de­re für Ihre Ankün­di­gung, Reli­gi­ons­leh­rer mit Berufs­ver­bot zu bele­gen, wenn sie nicht der ver­ord­ne­ten poli­ti­schen Linie fol­gen. Sie sind Bischof der römisch-katho­li­schen Kir­che, Herr Dr. Ney­meyr, nicht Polit­kom­mis­sar einer über­grif­fi­gen Staatsmacht.

Nut­zen Sie, Herr Bischof Ney­meyr, die Fasten­zeit, um über das alles gründ­lich nach­zu­den­ken. Μετανοεῖτε!4

Mit besorg­ten, aber freund­li­chen Grüßen

Bild: Wikicommons/​Tobias Nordhausen/​SajoR


1 https://www.dbk.de/fileadmin/redaktion/diverse_downloads/presse_2024/2024–023a-Anlage1-Pressebericht-Erklaerung-der-deutschen-Bischoefe.pdf.
Auf­ge­ru­fen am 8.3.2024.

2 https://www.dbk.de/fileadmin/redaktion/diverse_downloads/presse_2024/2024–023-FVV-Augsburg-Pressebericht.pdf. Dar­in: Punkt 4 („Fra­gen zur Zukunft der Demo­kra­tie im Wahl­jahr 2024“), fünf­ter Absatz.
Auf­ge­ru­fen am 10.3.2024.

3 https://​www​.mdr​.de/​b​a​r​r​i​e​r​e​f​r​e​i​h​e​i​t​/​p​o​d​c​a​s​t​-​w​a​h​l​k​r​e​i​s​-​o​s​t​-​d​r​e​i​u​n​d​f​u​e​n​f​z​i​g​-​1​0​0​.​h​tml.
Auf­ge­ru­fen am 9.3.2024.

4 Das grie­chi­sche Wort „Μετανοεῖτε“ (lies: „Met­a­noei­te“) ist Mk 1,15 ent­nom­men und bedeu­tet „Kehrt um“, „Bekehrt euch“.

Print Friendly, PDF & Email
Anzei­ge

Hel­fen Sie mit! Sichern Sie die Exi­stenz einer unab­hän­gi­gen, kri­ti­schen katho­li­schen Stim­me, der kei­ne Gel­der aus den Töp­fen der Kir­chen­steu­er-Mil­li­ar­den, irgend­wel­cher Orga­ni­sa­tio­nen, Stif­tun­gen oder von Mil­li­ar­dä­ren zuflie­ßen. Die ein­zi­ge Unter­stüt­zung ist Ihre Spen­de. Des­halb ist die­se Stim­me wirk­lich unabhängig.

Katho­li­sches war die erste katho­li­sche Publi­ka­ti­on, die das Pon­ti­fi­kat von Papst Fran­zis­kus kri­tisch beleuch­te­te, als ande­re noch mit Schön­re­den die Qua­dra­tur des Krei­ses versuchten.

Die­se Posi­ti­on haben wir uns weder aus­ge­sucht noch sie gewollt, son­dern im Dienst der Kir­che und des Glau­bens als not­wen­dig und fol­ge­rich­tig erkannt. Damit haben wir die Bericht­erstat­tung verändert.

Das ist müh­sam, es ver­langt eini­ges ab, aber es ist mit Ihrer Hil­fe möglich.

Unter­stüt­zen Sie uns bit­te. Hel­fen Sie uns bitte.

Vergelt’s Gott!

 




 

7 Kommentare

  1. Es muß davon aus­ge­gan­gen wer­den, daß nun nach dem end­gül­ti­gen Ende der Kon­stan­ti­ni­schen Epo­che die christ­li­che Reli­gi­on nicht mehr die öffent­li­che Reli­gi­on Deutsch­lands und Euro­pas ist und daß nun die Funk­ti­on der öffent­li­chen Reli­gi­on die Poli­ti­sche Kor­rekt­heit über­nom­men hat. Auch die Katho­li­sche Kir­che, nun zu einer Pri­vat­re­li­gi­on degra­diert, erkennt die Poli­ti­sche Kor­rekt­heit als die Reli­gi­on an, die auch alle Pri­vat­re­li­gio­nen in Deutsch­land als öffent­li­che aner­ken­nen, um als ihr sub­or­di­nier­te hier aner­kannt zu wer­den. Lin­ke und Links­extre­mi­sten ver­sto­ßen dage­gen nicht gegen die Poli­ti­sche Kor­rekt­heit, und so ruft etwa die neo­sta­li­ni­sti­sche MLPD zu Anti-Rechts­de­mon­stra­tio­nen auf, um dann mit Katho­li­ken Seit an Seit gegen Rechts zu kämpfen!

  2. Die Ant­wort auf die Fra­ge in der Head­line ist sehr ein­fach: Weil die­se Bischö­fe den Glau­ben ver­lo­ren haben. Das ist mitt­ler­wei­le so offen­sicht­lich, dass man es nicht mehr über­se­hen kann. Die Kir­che ist für sie zu einer drö­gen Ein­nah­me­quel­le gewor­den und finan­ziert den Her­ren ihren Lebens­stil – der von Kar­di­nal Marx ist medi­al ja z.B. beson­ders beach­tet wor­den. Und das war dann auch. Dazwi­schen pak­tiert man mit den Lin­ken und ver­höhnt die gläu­bi­gen Katho­li­ken, denen man sug­ge­riert, dass sie nur solang „katho­lisch“ sind, wie sie die Kir­chen­steu­er zah­len. Katho­lisch ist all das gewiss nicht, aber teuf­lisch ist es ganz sicher.

  3. „Das christ­li­che Fun­da­ment Deutsch­lands ist ihnen ein Dorn im Auge. Man arbei­tet an sei­ner Zer­stö­rung. Genannt sei­en nur die Stich­wor­te Gen­der­ideo­lo­gie, Ehe- und Fami­li­en­be­griff, Früh­sexua­li­sie­rung, Abtrei­bung, Eutha­na­sie. Hier sind, neben­bei bemerkt, die gegen die AfD so laut­stark auf­tre­ten­den Bischö­fe auf­fal­lend klein­laut. Was ist Ihre Erklä­rung für die­se Einseitigkeit?“

    Das ist genau der Punkt. Dan­ke für den Brief, den ger­ne auch die ande­ren Bischö­fe lesen sollten.

    Als der Koali­ti­ons­ver­trag der Ampel­re­gie­rung bekannt wur­de, habe ich mit einem kräf­ti­gen Wort des Wider­spruchs sei­tens der Bischö­fe gerech­net, han­delt es sich doch um eine Agen­da, die sich gegen das Leben rich­tet ( Abschaf­fung Wer­be­ver­bot für Abtrei­bun­gen, inten­diert Abschaf­fung §218 über­haupt) und mit der Ände­rung des Fami­li­en­rechts ein „Ent­wur­ze­lungs­pro­gramm“ der Fami­lie ein­lei­ten wird (Ver­trags­ver­hält­nis­se, Ver­ant­wor­tungs­ge­mein­schaf­ten, Meh­r­el­tern­schaft statt Abstam­mungs­fa­mi­lie), mit der staat­li­chen För­de­rung des Trans­hy­pes und Frei­ga­be von Can­na­bis die pychi­sche und phy­si­sche Gesund­heit von Kin­dern und Jugend­li­chen gefähr­det, mit Leih­mut­ter­schaft Kin­der einem frü­hen Tren­nungs­trau­ma aussetzt.

    Aber NICHTS kam, nur ein dröh­nen­des Schwei­gen, ein paar laue Wor­te bei Abschaf­fung von § 219, jedoch kein ent­schie­de­ner Wider­stand. Eben­so kei­ne kla­re Abgren­zung in der Fra­ge der Eutha­na­sie, man ließ sich auf die Dis­kus­si­on ein und Bischof Bät­zing fabu­lier­te von „Schutz­räu­men“ ( als wenn sich Gren­zen ein­hal­ten lie­ßen, wenn ein­mal die Tür geöff­net ist !). 

    Die Gewis­sens­frei­heit der Ärz­te muss ver­tei­digt wer­den, die Mit­wir­kung an Tötungs­han­deln zu ver­wei­gern – statt­des­sen pro­pa­giert Frau Stet­ter-Karp im vor­aus­ei­len­den poli­ti­schen Gehor­sam, die Aus­bil­dung zur Abtrei­bung sol­le für Medi­zin­stu­den­ten ver­pflich­tend sein.Und in trau­ter Ein­mü­tig­keit setzt das Prä­si­di­um von ZDK und DBK die zusam­men­ar­beit im syn­oda­len Weg fort..

    Ein eige­nes Kapi­tel ist die Coro­na – Zeit:
    Die Kir­chen haben ange­fan­gen bei Papst und Bischö­fen bis in die Pfarr­struk­tu­ren hin­ein in übler Wei­se die Gen-Vak­zi­ne pro­pa­giert, Unge­impf­te aus­ge­grenzt und teils dif­fa­miert, alle Mass­nah­men mit­ge­tra­gen, obwohl der feh­len­de Nut­zen früh­zei­tig bekannt war (z.B. Mas­ken­zwang, Abstands­ge­bo­te) – Ein­sicht, Ent­schul­di­gung oder Auf­ar­bei­tung ? Fehlanzeige.
    Prie­ster, die berech­tig­te Ein­wän­de hat­ten, wur­den nicht gehört, son­dern suspendiert.

    Wenn die AfD mit ihrem Sym­po­si­on sich die­ses The­mas annimmt und Ärz­te, Wis­sen­schaft­ler, Juri­sten, Impf­ge­schä­dig­te zu Wort kom­men läßt – weil es die AfD macht, ist das zu ver­ur­tei­len ? Wie weit sind sie von der Rea­li­tät der Men­schen weg ?

    Haben Sie, Bischö­fe, zur Kennt­nis genom­men, daß die nicht demo­kra­tisch legi­ti­mier­te, übeer­wie­gend pri­vat finan­zier­te WHO sich gera­de anmaßt, eine Mono­pol­stel­lung mit Durch­griffs­rech­ten in Fra­gen der Gesund­heit ( aus­weit­bar auf Kli­ma etc, One Health- Ansatz) zu etablieren ?

    All das ist ver­ein­bar mit christ­li­chem Glau­ben ? Wur­den die Gebo­te inzwi­schen neu geschrieben ?
    Μετανοεῖτε..

    • Betref­fend die Coro­na- Mass­nah­men sei ergänzt: Ein Skan­dal – das dop­pel­te Spiel des Robert – Koch- Insti­tuts wird öffentlich !
      Das Mul­ti­po­lar – Maga­zin hat die Akten der Sit­zun­gen vom Robert-Koch-Insti­tut freigeklagt.
      Eine Anwalts­kanz­lei wur­de extra damit beschäf­tigt, zuvor Pas­sa­gen zu schwär­zen (teils gan­ze Seiten!).
      Selbst mit die­ser Ein­schrän­kung ist fest­zu­stel­len: Die Kri­ti­ker hat­ten Recht !
      Wel­che soge­nann­te „Ver­schwö­rungs­theo­rie“ ist nicht inzwi­schen bestä­tigt worden ?

      Das gan­ze Mass­nah­men­pa­ket stand auf töner­nen Füßen, die Ver­schär­fung mit jah­re­lan­gen Grund­rechts­ein­schrän­kun­gen geschah nicht auf­grund von Daten, nicht auf­grund medi­zi­ni­scher Not­wen­dig­keit, son­dern auf poli­ti­sche Wei­sung hin!
      WER der „Hin­weis­ge­ber“ ist, dar­über wird noch gerät­selt, denk­bar ist ein Ame­ri­ka­ner, der mit einem Stra­te­gie­pa­pier mit Modell­rech­nun­gen Regie­run­gen beein­flußt und zur Angst- und Panik- Poli­tik bewegt hat.
      Poli­tisch bemüht man sich um Scha­dens­be­gren­zung, es kom­men zag­haf­te Äuße­run­gen, man brau­che jetzt Auf­ar­bei­tung ( Malu Drey­er, Armin Laschet) oder man müs­se den Mut haben, aus Feh­lern zu ler­nen ( Habeck) und For­de­run­gen nach einer Enquete – Kom­mis­si­on (Lind­ner).

      M.E. wird es kei­ne ech­te Auf­ar­bei­tung geben, solan­ge sie von denen betrie­ben wird, die die Mass­nah­men ver­an­laßt, die Bevöl­ke­rung belo­gen haben und wei­ter in Regie­rungs­ver­ant­wor­tung sind.
      Da brauch­te es, wie bei den Nürn­ber­ger Pro­zes­sen, ein Gre­mi­um von außen – aber es haben ja alle „Mit­ge­macht“ – ausser eben der AfD.

      Ich hof­fe, auch die Bischö­fe neh­men jetzt die RKI- Files und deren Kon­se­quen­zen zur Kenntnis!

      Empört und ent­setzt bin ich, daß selbst jetzt noch Papst Fran­zis­kus, im Bund mit den glo­ba­li­sti­schen Eli­ten, als noto­ri­scher Impf- Pro­pa­gan­dist „Impf“- Kri­ti­kern sui­zi­da­le Nei­gun­gen unterstellt.
      Das Gegen­teil ist richtig..

      https://multipolar-magazin.de/artikel/rki-protokolle‑2 Mehr als tusend Pas­sa­gen geschwärzt
      https://multipolar-magazin.de/artikel/rki-protokolle‑3 ARD und SPIEGEL ver­fäl­schen Berichte

      https://​tran​si​ti​on​-news​.org/​d​e​r​-​u​n​b​e​k​a​n​n​t​e​-​h​i​n​t​e​r​-​d​e​n​-​w​e​l​t​w​e​i​t​e​n​-​c​o​r​o​n​a​-​m​a​s​s​n​a​h​men
      https://​repor​t24​.news/​e​i​n​-​e​i​n​z​e​l​n​e​r​-​m​a​n​n​-​s​t​e​h​t​-​h​i​n​t​e​r​-​d​e​n​-​w​e​l​t​w​e​i​t​e​n​-​c​o​r​o​n​a​-​m​a​s​s​n​a​h​m​e​n​-​u​n​d​-​k​e​i​n​e​r​-​k​e​n​n​t​-​i​hn/

      https://​www​.life​si​tenews​.com/​n​e​w​s​/​p​o​p​e​-​f​r​a​n​c​i​s​-​d​e​n​o​u​n​c​e​s​-​a​n​t​i​-​v​a​x​x​e​r​s​-​c​a​l​l​s​-​c​o​v​i​d​-​j​a​b​-​r​e​f​u​s​a​l​-​a​n​-​a​l​m​o​s​t​-​s​u​i​c​i​d​a​l​-​a​c​t​-​o​f​-​d​e​n​i​al/?

      • Es war zu erwar­ten, und den­noch über­rascht immer wie­der, mit wel­cher Drei­stig­keit Fak­ten wei­ter unter­drückt wer­den sol­len und statt einer Aus­ein­an­der­set­zung damit der „Über­brin­ger der Nach­richt“ in ein schlech­tes Licht gerückt, neu­deutsch „geframed“ wird.
        Mit bewähr­ter Rhe­to­rik ist das Mul­ti­po­lar – Maga­zin „rechts­extrem“, der Jour­na­list Paul Schrey­er ver­däch­tig, weil er zum Anschlag auf das World-Trade-Cen­ter recher­chier­te, und Grü­ne und SPD war­nen mehr­heit­lich, an die Coro­na – Mass­nah­men zu tasten, weil jede Auf­klä­rung „popu­li­stisch miß­braucht“ wer­den könn­te, es ist unfassbar.

        Soviel ver­bre­che­ri­sches Poten­ti­al – das kann man sich nicht ausdenken !

        Da wird die Bevöl­ke­rung jah­re­lang zu Maß­nah­men genö­tigt unter der Behaup­tung, die Grund­la­ge sei­en Daten, Fak­ten, Wis­sen­schaft­lich gesi­cher­te Erkennt­nis­se, die Maß­nah­men alter­na­tiv­los, von Sach­kun­di­gen, „Exper­ten“ geprüft und empfohlen,und alles stellt sich als allein Poli­ti­sche Ent­schei­dung – wider bes­se­res Wis­sen, also als groß ange­leg­ter Betrug und fort­ge­setz­te Lügen­ge­schich­te heraus.

        Die Medi­en, einst regie­rungs­kri­ti­sches Kor­rek­tiv, jetzt: im Total­ver­sa­gen, amtie­ren als Regie­rungs­spre­cher. Rück­grat, Berufs­ethos als Jour­na­li­sten ? Fehl­an­zei­ge. Gekauft.

        Die Fol­gen auf allen Ebe­nen – Psy­chisch, Phy­sisch, Gesell­schaft­lich, Volks­wirt­schaft­lich , Finan­zi­ell, und auf lan­ge Zeit wir­kend, sind FATAL und nicht zu beziffern. 

        Ein Bischofs­wort zu die­sem Skan­dal ? Ein State­ment von Bischof Bät­zing, der doch nie um Kom­men­ta­re ver­le­gen, wenn es gilt, Gra­tis­mut gegen „Rechts“ vor der Kame­ra zu zeigen ?
        Ein Wort der spä­ten Ein­sicht der DBK ? Noch habe ich nichts ver­nom­men, außer dem (schon von zB Lebens­schutz – Fra­gen) bekann­ten dröh­nen­den Schweigen. 

        Als ein Kon­tra­punkt der Hin­weis auf eine „Tages­schau“, wie man sie sich nur wün­schen kann.
        Sach­lich, respekt­voll, nüch­tern, Fak­ten „zurück­sen­den“ und die Mecha­nis­men der Mani­pu­la­ti­on auf­decken: Framing, Ablen­ken vom Haupt­pro­blem auf Neben­fra­gen und auf die Per­so­nen , Täter- Opfer- Umkehr etc., mit einer Pri­se Humor.
        Wenn man die Muster ein­mal iden­ti­fi­ziert hat, erkennt man sie immer wie­der, kann sie beim Namen nen­nen und dran­blei­ben, Sach – Aus­ein­an­der­set­zung ein­for­dern, statt sich den Mund ver­bie­ten zu lassen.
        Zu Ostern – Auf­er­ste­hung der Wahrheit.
        Viel­leicht, wenn die ARD auf­merk­sam gewor­den ist, kommt die Kla­ge wegen mög­li­cher Verwechslung.

        Ein Dank an Prof. Hom­burg und alle, die hel­fen, die Wahr­heit ans Licht zu brin­gen, mit ech­tem Mut und ohne sich schänd­lich ver­bie­gen oder kau­fen zu lassen.

        https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​h​1​G​P​3​D​6​1​2X4 Prof. Ste­fan Hom­burg, „Hom­burgs Hin­ter­grund, war­um es die­sen Kanal gibt.“

        https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​8​e​I​S​U​t​_​n​1​O​w​&​t​=​1​07s Prof. Ste­fan Hom­burg, „Die alter­na­ti­ven Fak­ten des RKI“

        https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​l​l​7​y​L​T​5​e​R​2​o​&​t​=​1​3​76s Prof. Ste­fan Hom­burg, „Die RKI- Protokolle,wie die Wis­sen­schaft sich selbst ver­ra­ten hat“ (Inter­view, Jas­min Kosubek)
        Aus der Einführung:
        „Prof. Dr. Hom­burg ist Finanz­wis­sen­schaft­ler und war 20 Jah­re lang Lei­ter des Insti­tuts für Öffent­li­che Finan­zen an der Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver. In der Ver­gan­gen­heit hat Hom­burg zahl­rei­che Poli­ti­ker und den ein oder ande­ren Regie­rungs­ver­tre­ter bera­ten. Dar­un­ter Finanz­mi­ni­ster Theo Wai­gel 1996. Spä­ter wur­de er von Kanz­ler Schrö­der in den Rat für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung berufen.
        Wäh­rend Coro­na wur­de Hom­burg zum dezi­dier­ten Coro­na-Kri­ti­ker und hielt die Maß­nah­men grund­sätz­lich für unnö­tig und unwirk­sam. Der Tages­spie­gel bezeich­ne­te ihn als „gefähr­li­chen Kri­ti­ker“, die SZ als „Prof. Dr. Ver­schwö­rung“. In sei­nem 2022 erschie­ne­nen Buch „Coro­na-Getwit­ter: Chro­nik einer Wissenschafts‑, Medi­en- und Poli­tik­kri­se“ zeich­ne­te er die chro­no­lo­gi­schen Ereig­nis­se der Coro­na­jah­re nach. Wir spre­chen über die jüngst frei­ge­klag­ten Pro­to­kol­le des Robert Koch-Insti­tuts und war­um das wei­sungs­ge­bun­de­ne Insti­tut schluss­end­lich der Poli­tik gefolgt ist und somit die Wis­sen­schaft ver­ra­ten hat.“

        https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​K​i​h​Q​L​I​0​S​D9M Dr.Gunter Frank und Dr.Kay Klapproth:
        „Coro­na- Auf­ar­bei­tung – Die Lügen kom­men raus.“
        In frü­he­ren Jah­ren wur­den neue Medi­ka­men­te sofort vom Markt genom­men, wenn eine Anzahl Todes­fäl­le bekannt wur­den – im Fall der Sars – Cov 2 – „Imp­fun­gen“ wur­den jedoch – auf poli­ti­sche Wei­sung – alle Sicher­heits­si­gna­le miß­ach­tet und mil­li­ar­den­fach wei­ter verabreicht.
        Ein Menschheitsverbrechen.

  4. Dan­ke für den Brief. Ich möch­te weder über­grif­fi­ge Poli­ti­ker noch über­grif­fi­ge Bischö­fe. Die Bischö­fe müs­sen wie­der Seel­sor­ger wer­den. Ich habe den Ein­druck, daß es in Deutsch­land nur noch einen ein­zi­gen wah­ren Bischof gibt – Kar­di­nal Müller.

  5. Ergän­zend sei noch hin­ge­wie­sen auf die sehr bedach­te, umfas­sen­de Replik von Prof. Dr. Wer­ner Münch, Mini­ster­prä­si­dent a.D. auf die Erklä­rung der Bischö­fe vom 22.2.24:
    „Völ­ki­scher Natio­na­lis­mus und Chri­sten­tum sind unver­ein­bar“, mit der Haupt – Stoß­rich­tung gegen die AfD, ihre Mit­glie­der, Wäh­ler und Sympathisanten.
    https://​www​.kath​.net/​n​e​w​s​/​8​3​937

    Erschüt­ternd ist tat­säch­lich, daß alle deut­schen Bischö­fe der Erklä­rung zuge­stimmt haben, und, wie Prof. Münch beklagt, Extre­mis­mus von Links und der damit ver­bun­de­ne wach­sen­de Anti­se­mi­tis­mus sowie Gewalt­be­reit­schaft beschwie­gen werden.

    Eben­so soll­te, wenn Bischof Bät­zing „Lebens­schutz“ als „Pro­pri­um“ der katho­li­schen Kir­che bezeich­net, die­se Ein­stel­lung auch nach außen deut­li­cher ver­tre­ten werden.
    (Statt­des­sen zieht Bischof Oster die Teil­nah­me am Marsch für das Leben in Zwei­fel, weil „die fal­schen“ Teil­neh­mer mit­lau­fen könn­ten. Im letz­ten Jahr wur­de ein Bild mit Bischof Voder­hol­zer neben einem sol­chen skan­da­li­siert. Das fällt heu­te unter „Kon­takt­schuld“ – aber ist das ein Grund, eine gute Sache nicht zu unterstützen ?
    M.E. ist es pure Feig­heit und Bequem­lich­keit. Kir­che „mit dem Strom“ und Hir­ten, die mit den Wöl­fen heu­len, statt die Her­de zu schüt­zen, braucht nie­mand. Wenn das Salz schal gewor­den ist, wird es weg­ge­wor­fen und von den Leu­ten zertreten..)

    Sicht­ba­ren Ein­satz für den Lebens­schutz auch vor der Gesell­schaft for­dert auch Pater Karl Wall­ner mit deut­li­chen Worten:
    Stun­de der Seel­sor­ge, 27.2.24:
    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​e​S​E​E​f​Z​V​3​w8I
    Pre­digt Mit­tags­mes­se am 23.3., unter dem Ein­druck der Ver­hält­nis­se in Mada­gas­kar, hörenswert.
    http://​www​.you​tube​.com/​l​i​v​e​/​Y​q​2​1​4​a​w​0​-​o​s​?​s​i​=​j​E​v​X​J​V​R​6​K​Q​F​a​C​AHw

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*