Hintergrund

Der Tod von General Suleimani und die Beziehungen des Vatikans zum Iran

(Rom) Die Tötung des iranischen Generals Qassem Suleimani durch die USA erhöhte die Kriegsgefahr im Nahen Osten, obwohl keine der beiden Seiten an einer direkten Konfrontation interessiert scheint. Mit Spannung wurde deshalb die diesjährige Neujahrsansprache von Papst Franziskus an das Diplomatische Corps erwartet. Für den Vatikanisten Sandro Magister war das Anlaß, einen Blick auf die

Weihnachtskonzert aus dem Vatikan mit Pachamama-Katechese
Nachrichten

Pachamama-Katechese statt Weihnachtsbotschaft

(Rom) Gläubiges Staunen und Ergriffenheit kennzeichnen für den gläubigen Menschen das jährliche Weihnachtsfest. Doch nicht einmal das wird ihnen von der derzeitigen Kirchenführung vergönnt. Am Heiligen Abend, zur Vigil des Hochfestes der Geburt Jesu Christi, fand im Vatikan ein Weihnachtskonzert statt – samt einer „Katechese“ über die Pachamama.

Finanzaufsicht Vatikan
Hintergrund

Finanzskandal im Vatikan

(Rom) Auf dem Rückflug aus Japan bestätigte Papst Franziskus: Hunderte Millionen Dollar aus dem Peterspfennig wurden über zweifelhafte Wege für verlustreiche Immobiliengeschäfte in London eingesetzt. Wieder im Vatikan eingetroffen, ernannte der Papst einen neuen Präsidenten der vatikanischen Finanzaufsichtsbehörde AIF. Ein Ende der Affaire ist damit aber noch nicht absehbar.

Vatikan und REPAM geben zu, daß esich bei dem Maskottchen der Amazonassynode um die Erdgöttin Pachamama handelt. In den Bildern die Entsorgung der Statuen im Tiber.
Nachrichten

Vatikan gibt zu: Götzenbild bei Amazonassynode

(Rom) Die „mysteriöse Statue“ (Diane Montagna, LifeSiteNews) sorgt für immer neue „Blüten“ rund um die Amazonassynode. Die Presseverantwortlichen der Synode waren nicht imstande, ordentliche Auskunft über die Bedeutung der Figur zu geben, aber imstande das Einschreiten eines beherzten Katholiken, der die Figuren in den Tiber warf, zu verurteilen. Die Tat führte zu einem Eingeständnis des

Der Pressesaal des vatikanischen Presseamtes.
Hintergrund

Kommende Woche werden die neuen Vatikansprecher ernannt

(Rom) Bei der Neubesetzung der Stelle des Vatikansprechers wird es ernst. Katholisches.info berichtete bereits am 21. Juni. Nun kündigte auch das progressive Nachrichtenportal Religion Digital an, daß in der kommenden Woche der interimistische Vatikansprecher Alessandro Gisotti den Stab weitergeben wird.

Abtreibung und Homosex: Die Schande, die einige Fußballerinnen den österreichischen Frauen bereitet haben.
Lebensrecht

Österreichische Perversionen 2019

(Wien) Die für heute geplante Begegnung zwischen der Wiener Frauenfußballmannschaft FC Mariahilf und einer neugegründeten vatikanischen Frauenfußballmannschaft wurde zum ebenso traurigen wie erbärmlichen Lehrbeispiel dafür, was es heißt, wenn Dialog durch Haß ersetzt wird. Um genau zu sein, ist es noch schlimmer: Die Wiener Weiber heuchelten Freundschaft und Dialog, um der vatikanischen Mannschaft mit blankem

Hintergrund

Die Schattenseite rund um den Vatikan

(Rom) Die mexikanische Tageszeitung El Sol de Mexico ortet um den Vatikan „Verfallserscheinungen“. Die Tageszeitung steht in keiner kirchlichen Bindung. Sie gehört zur großen Mediengruppe Organización Editorial Mexicana, die traditionell der wenig kirchenfreundlichen Partido Revolucionario Institucional (PRI) nahesteht, der Mexiko von 1929–1988 das Land diktatorisch beherrschte und auch seither eine dominante Stellung im Land einnimmt.

Papst Franziskus und Raul Eugenio Zaffaroni.
Genderideologie

„Historische Rede“ von Franziskus zur Homosexualität abgesagt?

(Rom) Der Soziologe Federic Martel kündigte für den 5. April eine „historische Rede“ von Papst Franziskus über die Homosexualität an. Inzwischen rudert er zurück. Die „in drei Dokumenten angekündigte, historische Rede wurde abgesagt“.