Papst Franziskus am vergangenen Sonntag: Weihe von Kirche und Altar der römischen Pfarrei San Giulio Papa.
Liturgie & Tradition

Macht unterlassene Kniebeuge durch Papst Franziskus unter Priestern Schule?

(Rom) Am vergangenen Sonntag, dem Passionssonntag, besuchte Papst Franziskus die römische Pfarrei San Giulio in Monteverde. Grund des Besuches war die Weihe der neuen Pfarrkirche. Patron der Kirche ist der heilige Papst Julius I. Drei Beobachtungen. Beobachtung 1 Offizielle katholische Medien des Vatikans und in Italien wie die Tageszeitung Avvenire der Italienischen Bischofskonferenz meldeten keine

Santa Maria in Aracoeli
Nachrichten

Kommunionempfang: Mahnung in der Lieblingskirche der Römer

(Rom) Die Basilika Santa Maria in Aracoeli auf dem Kapitol gehört zu den beliebtesten Kirchen Roms. In ihr wird in einer Seitenkapelle das Santo Bambino, das Jesuskind verehrt. In der Kirche wurde nun eine mahnende Tafel angebracht, die das Gegenteil dessen ist, was unter dem Schlagwort „Kommunion für alle“ behauptet wird.

Protest gegen „Mauer des Schweigens“ in Rom
Nachrichten

Protestaktion in Rom „gegen die Mauer des Schweigens in der Kirche“

(Rom) Eine internationale Koalition katholischer Laienverbände protestierte heute in Rom stumm gegen eine „Mauer des Schweigens“ in der Kirche. Die internationale Initiative lud unter der Bezeichnung Acies ordinata zum Aktionstag, um vor dem Gipfeltreffen zum sexuellen Mißbrauch Minderjähriger durch Kleriker eine umfassende Behandlung des Themas zu verlangen. Die Teilnehmer sind besorgt, daß die eigentlichen Zusammenhänge

Papst Franziskus mit Kardinal Wuerl und Kardinal McCarrick (inzwischen Ex-Kardinal) bei einem Empfang für eine US-Stiftung namens The Papal Foundation.
Hintergrund

Der ungewöhnliche Wunsch von Papst Franziskus

(Rom/New York) Immer neue Enthüllungen geben dem Einfluß einer „kirchlichen Mafia an den Schalthebeln“, so Riposte Catholique, deutlicher Konturen. Dabei geht es auch um The Papal Foundation, eine in Europa weitgehend unbekannte Stiftung mit Sitz in den USA.

Liturgie & Tradition

VII. Internationale Wallfahrt Summorum Pontificum nach Rom

(Rom) Am 26.–28. Oktober findet die VII. Internationale Wallfahrt der Tradition nach Rom statt. Organisiert wird sie seit 2012 vom Cœtus Internationalis Summorum Pontificum (CISP), in Dankbarkeit benannt nach dem gleichnamigen Motu proprio von Papst Benedikt XVI. von 2007. Die Organisatoren laden nach Rom ein und rufen zu einer starken Teilnahme auf, um in einem

Garibaldi-Denkmal auf dem Gianicolo in Rom. Der Hochgradfreimaurer war Großmeister des Großorient von Italien. Der Blick Garibaldis ist auf den Petersdom gerichtet, um zu signalisieren, wer neuer Herr in Rom ist.
Christenverfolgung

Freimaurerei finanzierte Garibaldis Zug der Tausend

(Rom) Die Eroberung der Staaten, die die italische Halbinsel vor der Einigung bildeten und besonders des wohlhabenden süditalienischen Königreichs Beider Sizilien war nicht nur eine Notwendigkeit, die von den Schulden Piemonts diktiert war. Die Banque Rothschild hatte erhebliche Summen in die Kriegsabenteuer des Königreichs Piemont-Sardinien investiert. Im Hintergrund betrieb die britische Freimaurerei Geopolitik.