Papst Franvziskus beim Besuch der anglikanische Kirche in Rom
Nachrichten

Anglikanische Vesper im Petersdom – Erzbischof Arthur Roche erklärt Initiative von Papst Franziskus

(Rom) Am vergangenen Montag, dem 13. März fand erstmals in der Kirchengeschichte im Petersdom eine akatholische Liturgie statt. Am Nachmittag wurde eine anglikanische Vesper gefeiert, bei der Kurienerzbischof Arthur Roche eine Predigt hielt. Was vor kurzem noch als unfaßbares Ärgernis gegolten hätte, wurde nun in der katholischen Kirche mit weitgehender Gleichgültigkeit zur Kenntnis genommen. Kurienerzbischof

Sühnerosenkranz vor dem Petersdom
Der Vatikan und die Piusbruderschaft

„Falscher Kult“ im Petersdom – Ökumene-Strategie von Franziskus: Welche Konfession oder Religion „ist nicht wichtig“

(Rom) Am 13. März 2017, 15 Uhr wurde im Petersdom in Rom mit päpstlicher Zustimmung die erste akatholische, also nicht katholische Liturgie zelebriert. Von „falschem Kultus“ an an einem geweihten Ort sprachen die Kritiker. Wegen der anglikanischen Vesper betete eine Gruppe von Katholiken vor dem Petersdom einen Sühnerosenkranz. Anwesend war im Petersdom Kurienerzbischof Arthur Roche,

Kurienerzbischof Arthur Roche bei seiner gestrigen Predigt im Rahmen der ersten anglikanischen Vesper im Petersdom.
Liturgie & Tradition

„Historisch“: Erste anglikanische Vesper im Petersdom – Gerüchte um neue Liturgiekommission

(Rom) Kurienerzbischof Arthur Roche ist die Nummer Zwei in der römischen Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung. Er gilt als „Aufpasser“ für Kardinalpräfekt Robert Sarah. Gestern hielt er die Predigt bei einer historischen Premiere. Erstmals seit der Abspaltung der Kirche von England unter König Heinrich VIII. vor 480 Jahren wurde im Petersdom in Rom

Alt St. Peter (schwarz) und Neu St. Peter (rot)
Buchbesprechungen

Wie der Petersdom gebaut wurde – Neuer Sammelband über die Dombauhütte von St. Peter

(Rom) Im Auftrag der Dombauhütte von Sankt Peter im Vatikan, die vor 512 Jahren mit der Erbauung des Petersdomes begonnen hat und seither dessen Instandhaltung gewährleistet, ist ein Sammelband erschienen, der diese Tätigkeit vom 16.-19. Jahrhundert dokumentiert.