Iwan Woronow
Christenverfolgung

Das Leben des Iwan Woronow – Von der Roten Armee ins Kloster

(Moskau) Iwan Woronow führte ein bewegtes Leben, spannender als Ken Folletts Romanfiguren. Woronow kämpfte gegen die Nationalsozialisten, war bei der Eroberung Berlins dabei und wurde von der Sowjetunion mit 76 militärischen Auszeichnungen geehrt. Dann trat er in der atheistischen UdSSR in ein Kloster ein und wurde Mönch. Mehrfach gelang es ihm, das Sowjetregime zu besiegen

Pussy Riot 2012 beim „Punk-Gebet“ in der Christus-Erlöser-Kathedrale in Moskau
Genderideologie

Pussy Riot und die politische Botschaft des EGMR

(Moskau) Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte sendet seine Signale aus. Und es sind politische Signale. Das gilt auch für die jüngste Verurteilung von Rußland, den linksextremen Politaktionisten von Pussy Riot Schmerzensgeld zahlen zu müssen.

Rußland tut sich schwer mit seinen Katholiken
Christenverfolgung

Die (nicht) zurückerstatteten Kirchen

(Moskau) In Rjasan, einer Stadt in Rußland mit einer halben Million Einwohner, die rund 200 Kilometer südöstlich von Moskau liegt, erhielten die Katholiken in diesen Tagen ihre Kirche zurück. In anderen Städten, darunter Kirow, wird die Rückgabe von den Behörden verweigert oder verzögert. In Kirow begann nun ein katholischer Priester aus Protest einen geistlichen „Hungerstreik“.

Hintergrund

„Ratzinger von USA zur Abdankung gezwungen“ – Obama-Intrige für den Islam und gegen Rußland?

(Rom) Die italienische Tageszeitung mit dem anspruchsvollen Namen La Verità  (Die Wahrheit) veröffentlichte in ihrer heutigen Ausgabe einen ausführlichen Artikel über die „Feinde“ von Papst Franziskus, darunter einige Reihe von katholischen Medien und Vatikanisten, mit denen Katholisches.info Partnerschaften oder eine Zusammenarbeit unterhält. Der „Feind“ ist konservativ oder traditionalistisch. Auf derselben Seite schiebt die Zeitung allerdings