Mexikos Staatspräsident Lopez Obrador ließ sich Vollmachten erteilen, mit denen er von jeder Form der Abtreibung amnestieren kann.
Lebensrecht

Der schwarze Tag von Guadalupe – Mexiko

(Mexiko-Stadt) Am 12. Dezember, dem Fest Unserer Lieben Frau von Guadalupe, der Schutzpatronin Amerikas, kam es zu einem beispiellosen Angriff auf das Lebensrecht ungeborener Kinder, den man kaum anders als gotteslästerlich, ja dämonisch bezeichnen kann. Drei lateinamerikanische Linksregierungen haben am selben Tag in unterschiedlichem Ausmaß und im Namen des „Fortschritts“ die Todesstrafe für ungeborene Kinder

Das Logo der Abtreibungslobby von Costa Rica und der seit 2018 regierende Staatspräsident.
Lebensrecht

Der schwarze Tag von Guadalupe – Costa Rica

(San José) Am 12. Dezember, dem Fest Unserer Lieben Frau von Guadalupe, der Schutzpatronin Amerikas, kam es zu einem beispiellosen Angriff auf das Lebensrecht ungeborener Kinder, den man kaum anders als gotteslästerlich, ja dämonisch bezeichnen kann. Drei lateinamerikanische Linksregierungen haben am selben Tag in unterschiedlichem Ausmaß und im Namen des „Fortschritts“ die Todesstrafe für ungeborene

Argentiniens neuer Gesundheitsminister, der Linksradikale Gines Gonzalez Garcia, erließ bereits 24 Stunden nach seiner Amtseinführung ein Abtreibungsprotokoll.
Lebensrecht

Der schwarze Tag von Guadalupe – Argentinien

(Buenos Aires) Am 12. Dezember, dem Fest Unserer Lieben Frau von Guadalupe, der Schutzpatronin Amerikas, kam es zu einem beispiellosen Angriff auf das Lebensrecht ungeborener Kinder, den man kaum anders als gotteslästerlich, ja dämonisch bezeichnen kann. Drei lateinamerikanische Linksregierungen haben am selben Tag in unterschiedlichem Ausmaß und im Namen des „Fortschritts“ die Todesstrafe für ungeborene

David Daleiden, der Gründer des Center for Medical Progress, und seine Mitstreiter, müssen 2,2 Millionen Dollar zahlen.
Lebensrecht

Wenn Täter zu Opfern und Opfer zu Tätern werden

(New York) In San Francisco verurteilte ein Geschworenengericht unter Anleitung eines Richters, der Abtreibungsbefürworter ist, mehrere Lebensrechtsaktivisten zur Zahlung von 2,2 Millionen Dollar Schadenersatz an Planned Parenthood (PPFA) und der Gerichtsspesen, weil sie heimlich Videoaufnahmen gemacht hatten. Die Videos sind der Beweis, daß vom Abtreibungskonzern Organhandel mit abgetriebenen Kindern betrieben wurde. Die Lebensschützer haben gegen

Kardinal Cupich beantragte eine Änderung der Formulierung.
Lebensrecht

Der schwarze Schuh des Papstes in der Tür

(Rom) Die USA sind für Papst Franziskus das Schlüsselland in kirchlicher und politischer Hinsicht. In der Bischofskonferenz wurden bei der gestern zu Ende gegangenen Herbstvollversammlung zu einem Schlüsselthema die Mehrheitsverhältnisse gezählt.

Kaliforniens Gouverneur gehört zu den linksradikalsten Gesetzgebern der USA.
Lebensrecht

Kaliforniens Gouverneur lehnt Gesetzentwurf ab, weil zu wenig für Abtreibung

(New York) Die Trübung des Geistes führt zu geistiger Blindheit, ohne daß die Betroffenen es unbedingt wahrnehmen, manche vielleicht sogar das Gegenteil für sich in Anspruch nehmen. Jüngstes Beispiel ist der Gouverneur des Staates Kalifornien, der seine Unterschrift unter ein Gesetz verweigerte, weil es „zu wenig die Abtreibung fördert“.

Skulptur „Notre-Dame des Innocents“ von Daphne du Barry in Menton (Ausschnitt).
Lebensrecht

Skulptur für das Leben im Visier

(Paris) Christenfeindlichkeit gibt es nicht nur dort, wo Dschihadisten auftreten. Christenfeindlichkeit will sogar auf Privatgrundstücke eindringen. In der französischen Stadt Menton wurde ein in einem Privatgarten errichtetes Denkmal für die ungeborenen Kinder zum Angriffsziel von Feministen und Abtreibungsaktivisten.

Kannibalismus für das Klima: links der Marketingprofessor Magnus Söderlund, rechts die „demokratische Sozialistin“ Alexandria Ocasio-Cortez.
Hintergrund

Wie Klimafanatiker unsere Zivilisation bedrohen

Der Klimawahn, der über die veröffentlichte Meinung die westliche Gesellschaft erfaßt hat, bringt immer schockierendere Triebe hervor. Der postchristliche Mensch giert nach Sinn im Leben, ist aber ohne Christus nur imstande, mehr oder weniger Schlimmes hervorzubringen. Während organisierte Gruppen Ansätze zu einem Ökoterrorismus erkennen lassen und kleine Minderheiten sich „befugt“ fühlen, ihre Mitmenschen durch die