Hintergrund

„Ratzinger von USA zur Abdankung gezwungen“ – Obama-Intrige für den Islam und gegen Rußland?

(Rom) Die italienische Tageszeitung mit dem anspruchsvollen Namen La Verità  (Die Wahrheit) veröffentlichte in ihrer heutigen Ausgabe einen ausführlichen Artikel über die „Feinde“ von Papst Franziskus, darunter einige Reihe von katholischen Medien und Vatikanisten, mit denen Katholisches.info Partnerschaften oder eine Zusammenarbeit unterhält. Der „Feind“ ist konservativ oder traditionalistisch. Auf derselben Seite schiebt die Zeitung allerdings

Operation Mittelmeer: Welchen Zusammenhang gibt es zwischen NGO's und Schlepperbanden in Afrika? Ein parlamentarischer Untersuchungsausschuß und die Staatsanwaltschaft von Catania versucht in Italien Klarheit zu schaffen. Seither herrscht massiver Druck, das Thema zum Schweigen zu bringen. Verwickelt sind auch drei Organisationen mit Sitz in Deutschland.
Hintergrund

Arbeiten NGO’s und Schlepper im Mittelmeer zusammen? – Italienischer Parlamentsausschuß will wissen, wer die Geldgeber der NGO’s sind

(Rom) Die Zahlen sprechen ein klare Sprache und sind nicht erst seit heute bekannt. „Von wegen Flucht vor dem Krieg: 97 Prozent der illegalen Einwanderer sind falsche Flüchtlinge“, titelte die italienische Tageszeitung Il Giornale am 26. Juli 2016. Vergangenen Monat wurden die Zahlen für das ganze Jahr 2016 vom italienischen Innenministerium bestätigt. Nur fünf Prozent

Masseneinwanderung im Mittelmeer: Lampedusa-Route. Nur fünf Prozent sind tatsächlich Flüchtlinge im Sinne der geltenden, großzügigen Bestimmungen. Die neuesten Zahlen des italienischen Innenministeriums.
Hintergrund

Das Lampedusa-Narrativ – Neueste Zahlen aus Italien: Lediglich 5,4 Prozent der Bootsmigranten sind Flüchtlinge

(Rom) In regelmäßigen Abständen berichten Europas Leitmedien aller Länder über die „Bootsflüchtlinge“ im Mittelmeer, die von Afrika nach Italien, und damit ins „gelobte“ Europa, übersetzen. Die Berichte sind ausschließlich Schreckensmeldungen, „humanitäre Tragödien“, „ertrunkener“ und „schiffbrüchiger Flüchtlinge“. Die menschlichen Tragödien gibt es wirklich. Hinter den Medienberichten steckt allerdings politisches Kalkül. Die Tränendrüsen sollen gedrückt werden, um

Benediktiner der Immakulata
Liturgie & Tradition

Zwei neue Benediktinerorden der Tradition anerkannt

(Rom) Am kommenden 21. März wird der Orden der Benediktiner der Immakulata vom Bischof von Albenga-Imperia kanonisch errichtet. Die Benediktiner der Immakulata sind eine 2008 in Ligurien gegründete Ordensgemeinschaft strenger Observanz. Zu ihrem Charisma gehören die benediktinische Spiritualität, die Tradition und die überlieferte Form des Römischen Ritus.

"Schandgesetz" der französischen Sozialisten. Demonstranten fordern "Stop der Diktatur der Abtreibungsnazis"
Genderideologie

Frankreichs Sozialisten wollen Lebensschutz im Internet verbieten – Gender-Ideologin ist neue Unterrichtsministerin Italiens

(Paris) Am 1. Dezember stimmte die Französische Nationalversammlung in erster Lesung einer Gesetzesnovelle zu, die „digitale Behinderung der Schwangerschaftsunterbrechung“ unter Strafe stellen soll. Das Gesetz muß nun vom Senat behandelt werden. Lebensrechtsorganisationen sprechen von einer „beklemmenden, freiheits- und lebensfeindlichen Zukunft“, die der regierende Parti socialiste Frankreich aufzwingen wolle. Vor der französischen Botschaft in Italien demonstrierten

Ventimiglia: "Symbolische Kommunion" für Muslime während der Heiligen Messe. Niemand machte auf die "Unhöflichkeit" aufmerksam, die Kopfbedeckung abzunehmen
Christenverfolgung

Als „Antwort“ auf Mord an Abbé Hamel beten Muslime in Kirchen

(Rom/Paris) Als Reaktion auf die Ermordung des katholischen Priesters Jacques Hamel durch zwei Dschihadisten des Islamischen Staates (IS) rief der Conseil français du culte musulman (CFCM) die Muslime in Frankreich auf, am gestrigen Sonntag in katholische Kirchen zu gehen, um mit den „christlichen Brüdern gemeinsam zu beten“. Die Initiative wurde von den Islamverbänden in Italien

Kein Bild
Christenverfolgung

63 neue Selige – Rolando Rivi im Alter von 14 Jahren von kommunistischen Partisanen ermordet

(Vatikan/Reggio Emilia) Am Gründonnerstag genehmigte Papst Franziskus die Seligsprechungen von 63 Katholiken, unter ihnen befinden sich auch Märtyrer des Spanischen Bürgerkriegs. Zu denen, die bald seliggesprochen werden gehört auch Rolando Rivi, ein junger italienischer Seminarist aus Castellarano in der Emilia, jener Gegend, in der Giovannino Guareschi auch seinen Don Camillo angesiedelt hat. Rivi wurde am