Ist der Klimawandel wirklich die größte Sorge des Vatikans? Oder geht es noch tiefer und der Logos soll durch die Gnosis ersetzt werden?
Hintergrund

Die größte Sorge des Vatikans ist der Klimawandel

Im Vorfeld der UN-Klimakonferenz 2018 im oberschlesischen Kattowitz veranstaltet die Päpstliche Akademie der Wissenschaften im Vatikan internationale Tagungen zum Thema Klimawandel, die an Einseitigkeit kaum zu überbieten sein dürften. Zudem veröffentlichten die Bischöfe der ganzen Welt – etwas ganz neues – in diesen Tagen ein gemeinsames Dokument zum Klimawandel. Der Sozialethiker Stefano Fontana analysiert das

Freimaurer
Hintergrund

Die Freimaurer und ihre Aktivitäten

(Paris/Buenos Aires) Die Freimaurer sind in jüngster Zeit auffallend aktiv. Zahlreiche Initiativen, Tagungen und Treffen finden in Europa mit Blick auf die Wahlen zum EU-Parlament statt. Die beschürzten Brüder wollen dabei mitreden, und sie scheinen diese Wahl als besonders wichtig einzustufen. Doch es gibt auch andere Initiativen.

„Gaudete et Exsultate“, das Apostolische Schreiben, mit dem Papst Franziskus gläubige Katholiken als Pelagianer und Gnostiker diffamiert.
Forum

„Es gelingt uns kaum, die Wahrheit zu verstehen“

Von Christoph Blath Katholiken, die dafür eintreten, daß die göttliche Offenbarung voll Ehrfurcht gehört, heilig bewahrt und treu ausgelegt wird, sind Papst Franziskus bekanntlich ein Dorn im Auge. Auf vielfältige Weise sucht er sie auszugrenzen. Eine Option besteht darin, sie als Gnostiker oder Pelagianer zu diffamieren, so auch in dem Apostolischen Schreiben „Gaudete et Exsultate“

Gnosis
Forum

Die alte Häresie der Gnosis heute

(Rom) Kopfzerbrechen bereitet in der Kirche weiterhin, was genau Papst Franziskus mit den von ihm wiederholt gebrauchten und kritisierten Begriffen „gnostisch“ und „pelagianisch“ meint. Verschiedene Autoren versuchten bereits eine Interpretation, ohne das Rätsel wirklich lösen zu können. Der Vatikanist Sandro Magister spricht von „unverständlichen Epitheta“. Der bekannte US-amerikanische Theologe und Kapuziner Thomas G. Weinandy hat

Gaudete et exsultate
Lebensrecht

Papst will Sozialaktivismus statt Kontemplation

(Rom) Der Vatikan veröffentlichte heute das Apostolische Schreiben Gaudete et exsultate über den Ruf zur Heiligkeit in der Welt von heute von Papst Franziskus. Datiert ist das Schreiben mit dem vergangenen 19. März. Der Versuch einer ersten Analyse.

300 Jahre Großloge von England: Wenn die Freimaurer nichts mit Luzifer und Magie zu schaffen haben, warum werden der Öffentlichkeit die Unterlagen vorenthalten?
Forum

Die Loge Quatuor Coronati, der Großmeister und ein Bettelbruder

Von Pater Paolo Maria Siano FFI* Im Oktober 2016 habe ich auf die Kritik des Großmeisters der Regulären Großloge von Italien (GLRI), Fabio Venzi, geantwortet, die dieser in seinem Vortrag „Freie Maurerei und Katholische Kirche“ an mich gerichtet hatte. Der Vortrag ist auf der Internetseite der Großloge (GLRI) zugänglich und wurde auch in De Hominis

Die Freimaurer sucht unter anderem geheimes Wissen über die Welt und was sie zusammenhält, aber ohne das Christentum. Ausschnitt aus er Bible moraliseé, die Erschaffung der Welt (um 1220).
Hintergrund

Antikatholizismus bleibt – trotz seltsamen Appells von Syrakus

Am 12. November fand in Syrakus eine Tagung mit dem Titel „Kirche und Freimaurerei – so nahe, so fern?“ statt. Organisiert wurde sie vom Großorient von Italien. Redner waren der Theologe Msgr. Maurizio Aliotta (Erzbistum Syrakus), Msgr. Antonio Staglianò (Bischof von Noto) sowie Sergio Rosso und Santi Fedele, beide Ehrengroßmeister des Großorients.

"Den Anklopfenden", der um Aufnahme in den Freimaurerbund ansucht, erwarten ...
Forum

Den Anklopfenden erwarten beim Freimaurerbund Initiation und Gnosis

Von P. Paolo Maria Siano FFI* In „Erasmus“, dem offiziellen Mitteilungsblatt der Freimaurerei des Großorients von Italien (GOI), Nr. 7 vom Juli 2017, heißt es auf Seite 14, daß es „Online einen Boom von Anklopfenden“ gibt, das heißt, daß „die Anträge um Mitgliedschaft im Großorient über Internet zunehmen“. In der Freimaurersprache werden als „Anklopfende“ jene