Polen: "Rosenkranz an der Grenze" für die eigene Identität und gegen EU-Tyrannei und Islamisierung
Genderideologie

Polens Bekenntnis zur eigenen Identität

(Warschau) Am vergangenen Samstag, dem 7. Oktober, Tag der Schlacht von Lepanto 1571, hat Polen Europa eine Lektion erteilt. Wider den Zeitgeist zog mehr als eine Million Polen an die Grenzen des Landes, um den Rosenkranz zu beten. Sie haben zu einer „Waffe“ gegriffen, die mächtiger ist als alles Geld einflußreicher Oligarchen und stärker als

"Man hält die Kirche für eine Organisation, die sich mit dem Leib und nicht den Seelen zu beschäftigen habe. Jesus Christus ist aber nicht gekommen, um die wirtschaftlichen und sozialen Probleme der römischen Besatzung in Palästina zu lösen."
Liturgie & Tradition

„Man kann nicht gehorchen, wenn die Hirten den Glauben der Christen schwächen“

(Rom) Der bekannte Liturgiker Don Nicola Bux, ein Freund von Benedikt XVI., nützt die Diskussion über die Correctio filialis (Zurechtweisung wegen der Verbreitung von Häresien) die das Pontifikat von Papst Franziskus erschüttert, um Kritik an Entwicklungen in der Kirche zu üben. Don Bux stand 2012 auf dem Dreiervorschlag für das Amt des Präfekten der Glaubenskongregation. Benedikt

Hintergrund

Heilige Messe im überlieferten Ritus in den Ruinen von St. Andrews für die Rückkehr Schottlands zum katholischen Glauben

(Edinburgh) Das Königreich Schottland, im Norden Britanniens gelegen, vereinigte sich 1706 mit dem Königreich England. 1560 war im Land die Reformation eingeführt worden – im Gegensatz zu England in ihrer calvinistischen Variante, die in ihrer schottischen Ausprägung Presbyterianismus genannt wird. Die Church of Scotland, die wegen ihres Charakters als Nationalkirche einfach „The Kirk“ genannt wird,

Der russische Adelige Gregor Augustin Maria Schuwalow konvertierte zum katholischen Glauben und begann ein Gebetswerk zur Bekehrung Rußlands.
Forum

„Rußland wird katholisch werden“

Von Roberto de Mattei* „Rußland wird katholisch.“ Diese Inschrift wurde am Grab von Pater Gregor Augustin Maria Schuwalow auf dem Friedhof von Montparnasse in Paris angebracht. Für dieses Anliegen hat sich der russische Barnabit aufgeopfert.((Antonio Maria Gentili, I Barnabiti, Padri Barnabiti Rom 2012, S. 395-403.))

Veronique und Bernard-Henri Levy
Hintergrund

Die Bekehrung von Bernard-Henri Lévys Schwester zu Christus

(Paris) In Frankreich sorgt die Bekehrung der Schwester des bekannten Denkers Bernard-Henri Lévy zum katholischen Glauben für Aufsehen. Nach einem ausschweifenden Leben „ist sie eine andere geworden. Ihre Seele hat sich verändert“. Am ersten Fastensonntag 2012 saß in der Pariser Kathedrale Notre Dame in einer für die Familienangehörigen von Katechumenen reservierten Kirchenbank auch Bernard-Henri Lévy.