45 Neueintritte bei der Petrusbruderschaft

Priesterausbildung der Tradition

Junge Männer in schwarzer Soutane: Seminaristen und Seminarleitung des Priesterseminars der Petrusbruderschaft in Wigratzbad.
Junge Männer in schwarzer Soutane: Seminaristen und Seminarleitung des Priesterseminars der Petrusbruderschaft in Wigratzbad.

(Wigratz­bad) Nach­dem sie sich zu Ein­kehr­ta­gen zurück­ge­zo­gen hat­ten, sind 30 Antrag­stel­ler in das inter­na­tio­na­le Prie­ster­se­mi­nar der Petrus­bru­der­schaft (FSSP) in Wigratz­bad ein­ge­tre­ten. Ins­ge­samt ver­zeich­net die Petrus­bru­der­schaft für das Stu­di­en­jahr 2019/2020 45 Neu­ein­trit­te.

Die 1988 gegrün­de­te Prie­ster­bru­der­schaft der Tra­di­ti­on ver­fügt über zwei inter­na­tio­na­le Prie­ster­se­mi­na­re: das Prie­ster­se­mi­nar St. Petrus in Wigratz­bad und das Prie­ster­se­mi­nar Unse­rer Lie­ben Frau von Gua­da­lu­pe in Den­ton (USA). Die Aus­bil­dung ist in deut­scher, fran­zö­si­scher und eng­li­scher Spra­che mög­lich.

Die fran­zö­sisch­spra­chi­gen und die deutsch­spra­chi­gen Kan­di­da­ten wer­den im schwä­bi­schen Wigratz­bad aus­ge­bil­det, nahe dem Boden­see. Die eng­lisch­spra­chi­gen in Texas in den USA.

Die 30 Neueintritte 2019 in Wigratzbad
Die 30 Neu­ein­trit­te 2019 in Wigratz­bad

Der Auf­bau eines spa­nisch­spra­chi­gen Semi­nars wird ange­strebt.

Im ver­gan­ge­nen Jahr waren in Wigratz­bad 24 Neu­ein­trit­te ver­zeich­net wor­den. In die­sem Jahr haben sich die Neu­ein­trit­te der deutsch­spra­chi­gen Bewer­ber ver­dop­pelt.

17 Neu­ein­trit­te bele­gen die Aus­bil­dung auf fran­zö­sisch, 13 auf deutsch und 15 auf eng­lisch.

Am 19. Okto­ber erfolgt für 23 Semi­na­ri­sten des zwei­ten Stu­di­en­jah­res die Ton­sur und die Ein­klei­dung, 15 in Wigratz­bad und acht in den USA.

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: FSSP Wigratz­bad (Screen­shots)

3 Kommentare

  1. Ich freue mich über vie­le neue Beru­fun­gen . Beten wir das die wah­re Tra­di­ti­on der Kir­che ernst genom­men wird.

    • Hal­le­lu­ja! Prei­set den Herrn!
      So sieht also die Zukunft der Kir­che aus. Da kommt wahr­haft Freu­de auf!
      Die Hl. Jung­frau wird in Wigratz­bad nicht umsonst als die „Unbe­fleckt emp­fan­ge­ne Mut­ter vom Sieg“ ange­ru­fen und ver­ehrt.

Kommentare sind deaktiviert.