Frankfurter Schule: Theodor W. Adorno (1903-1969)
Forum

Marxistische Elitedenker der Frankfurter Schule

Ein Gastbeitrag von Hubert Hecker. Theodor W. Adorno (+ 1969) gilt als der wichtigste Impulsgeber der Studentenbewegung von 1968. Auch die seitherige starke Strömung von linksorientierten Medien und Parteien gehen indirekt auf den Frankfurter Sozialphilosophen zurück.

Iwan Iljin: Von der Notwendigkeit des gewaltsamen Widerstandes gegen das Böse. Eine Buchbesprechung.
Buchbesprechungen

Über die Notwendigkeit des gewaltsamen Widerstandes gegen das Böse

Von Friedrich Romig* „Alles, was das Böse braucht, um zu triumphieren, ist, dass die Guten nichts tun.“ (angeblich Edmund Burke) Immer wieder durch Putin zitiert, findet Iwan Iljin (1883–1954) nun auch vermehrte Beachtung in den westlichen Leitmedien. Man will wissen, wie Putin „tickt“. Kaum besser kann diese Frage für uns Deutsche beantwortet werden als durch

Rodolfo Kusch (1922-1979), der Stichwortgeber für das "Volksverständnis" von Papst Franziskus
Hintergrund

Die Unbekannte „Volk“ – Papst Franziskus enthüllt, wer ihm den „Pueblo“-Mythos erzählt hat

(Rom) In Dominique Woltons Buch „Politik und Gesellschaft“, das zwölf Gespräche des französischen Soziologen mit Papst Franziskus enthält und Anfang September erschienen ist, findet sich nicht nur die Enthüllung, daß Papst Franziskus am Ende seiner Amtszeit als Jesuitenprovinzial von Argentinien, die Hilfe einer jüdischen Psychologin in Anspruch nahm und daß es „zu traditionalistische Kreise“ in

Die moderne Höhle
Forum

Wahrheit und Richtigkeit

Von Endre A. Bárdossy* Ratifica o rectifica – Bestätige oder berichtige, lautet im Spanischen eine kurze Aufforderung in Befehlsform, wenn man jemanden zwischen die Wand und einem Säbel gestellt hat und ein Bekenntnis erzwingen will. Platons weltberühmtes und weltbewegendes Höhlengleichnis stellt ein dermaßen dramatisches Kreuzverhör dar, daß es vom Leser, wenn wir uns in die

Kreuzabnahme von Rogier van der Weyden, 1753, Detail
Buchbesprechungen

Balduin Schwarz – ein katholischer Philosoph wieder zugänglich gemacht

Von Wolfram Schrems* Im deutschen Sprachraum ist der katholische Philosoph Balduin Schwarz (geb. 1902 in Hannover, gest. 1993 in der Nähe von Salzburg) vermutlich nur einem hochspezialisierten Leserkreis bekannt. Der Lepanto-Verlag machte Schwarz vor wenigen Jahren einem größeren Leserkreis zugänglich. Philosoph aus einer geistig fruchtbaren Denkschule Balduin Schwarz gehört zu der Schule der Realistischen Phänomenologie,