Die Kardinäle beim Requiem für den verstorbenen Johannes Paul II. 2005 auf dem Petersplatz. Sie wählten Joseph Ratzinger zum Papst. Seit acht Jahren bereitet Papst Franziskus seine Nachfolge vor.
Nachrichten

Ernennt Papst Franziskus am Sonntag neue Kardinäle?

(Rom) Am kom­men­den Sonn­tag will Papst Fran­zis­kus die Krea­ti­on neu­er Kar­di­nä­le ankün­di­gen. Das tei­len gut infor­mier­te vati­ka­ni­sche Quel­len mit. Die Zahl der Papst­wäh­ler beträgt aktu­ell 121. Deren Höchst­zahl wur­de von Johan­nes Paul II. mit 120 fest­ge­legt. Es bestün­de also kein Bedarf. Doch Fran­zis­kus, unge­dul­dig den Wahl­kör­per umzu­bau­en, ernann­te wie­der­holt mehr pur­pur­tra­gen­de Wäh­ler, als eigent­lich vor­ge­se­hen sind.

Ab Ende November erreicht die Zahl der Papstwähler einen neuen Höchststand.
Nachrichten

Kardinalskreierungen: Treueversprechen mittels Videoschaltung?

(Rom) Die sai­so­na­le Grip­pe­wel­le der ver­gan­ge­nen Jah­re nennt sich im Herbst 2020 „zwei­te Coro­­na-Wel­­le“. Sie könn­te auch das Kon­si­sto­ri­um in Fra­ge stel­len, das von Papst Fran­zis­kus für den 28. Novem­ber ein­be­ru­fen wur­de, um 13 neue Kar­di­nä­le zu kre­ieren. Im Vati­kan wer­den daher Video­schal­tun­gen aus den Hei­mat­län­dern geprüft.

Bischof Ricardo Valenzuela mit Fernando Lugo, damals Staatspräsident von Paraguay. Lugo war zuvor Bischof von San Pedro. 2008 wurde der Befreiungstheologe von Papst Benedikt XVI. laisiert. Valenzuela und Lugo hatten beide an der Gregoriana in Rom studiert.
Hintergrund

Ultraprogressive Kandidaten für die Kardinalswürde

(Asun­ci­on) Bereits in den ver­gan­ge­nen Wochen hieß es, Papst Fran­zis­kus könn­te zum Monats­en­de neue Kar­di­nä­le kre­ieren. Medi­en in Para­gu­ay berich­ten, daß das süd­ame­ri­ka­ni­sche Land die­ses Mal an der Rei­he sein dürf­te, einen Kar­di­nal zu bekom­men. Wäh­rend Ende Juni als mög­li­che Zeit­punkt der Kar­di­nal­s­er­he­bun­gen unwahr­schein­li­cher wird, nimmt die Zahl ultra­pro­gres­si­ver Anwär­ter auf das Kar­di­nal­spur­pur zu. 

Kardinalsernennungen
Nachrichten

Neue Kardinalsernennungen vor der Sommerpause

(Rom) In Rom ver­dich­ten sich die Gerüch­te, daß es bald zur Ein­be­ru­fung eines Kon­si­sto­ri­ums zur Kre­ierung neu­er Kar­di­nä­le kom­men könn­te. Kar­di­nal­s­er­nen­nun­gen bedeu­ten immer auch eine Neu­ge­stal­tung des Wahl­kör­pers für ein even­tu­el­les Konklave.