Papst Franziskus
Hintergrund

Redet der Vatikan mit zwei Stimmen über Familie und Bioethik?

(Rom) Am vergangenen Samstag waren die Blicke auf die erste vatikanische Erklärung zum Fall McCarrick gerichtet, seit Erzbischof Viganò sein Dossier veröffentlichte. Am selben Tag ernannte Papst Franziskus aber auch neue Mitglieder und Consultoren für das Dikasterium für die Laien, die Familie und das Leben.

Päpstliche Akademie für das Leben
Hintergrund

Wird im Vatikan die Bioethik zu Grabe getragen?

(Rom) Wird im Vatikan die Bioethik zu Grabe getragen? Zu diesem Schluß gelangt die katholische Internetzeitung Nuova Bussola Quotidiana (NBQ) nach der diesjährigen Vollversammlung der Päpstlichen Akademie für das Leben – bzw. dem, was davon noch übriggeblieben ist.

Abtreibung auf Wunsch
Lebensrecht

Die Bibel sagt Ja zur Abtreibung?

(Rom) Im August 2016 setzte Papst Franziskus einen neuen Vertrauensmann an die Spitze der Päpstlichen Akademie für das Leben. Das ließ Experten bereits wenig Gutes ahnen für die von Johannes Paul II. gegründete, vatikanische Einrichtung. Es kam aber noch viel schlimmer.

WMA-Kongreß zu Fragen des Lebensendes
Forum

Papst Franziskus ist gegen Lebensverkürzung und für eine bessere Palliativversorgung

Am vergangenen 16./17. November fand auf Einladung der Päpstlichen Akademie für das Leben im Vatikan ein Kongreß der World Medical Association (WMA) zu Fragen des Lebensendes statt. Katholisches.info berichtete im Vorfeld und danach: Päpstliche Akademie für das Leben lädt Euthanasie-Befürworter ein, Papst Franziskus und seine „Heiligen Worte“ über die Euthanasie und Papst für aktive Sterbehilfe?

Euthanasie ist im Vatikan angekommen.
Hintergrund

Päpstliche Akademie für das Leben lädt Euthanasie-Befürworter ein

(Rom) „Euthanasie in den Niederlanden: Autonomie und Mitleid abwägen“ ist nicht der Titel eines Dossiers von linken oder liberalradikalen Kräften, sondern einer Tagung, die von der Päpstlichen Akademie für das Leben in Zusammenarbeit mit der Medical Association vom 16.-17. November im Vatikan stattfinden wird. Die Ausrichtung der Tagung sei eine „Schande“, so Benedetta Frigerio.

Trifft die "Revolution" demnächst das Päpstliche Institut Johannes Paul II. für Studien zu Ehe und Familie?
Hintergrund

Paglias „Revolution“ im Institut Johannes Paul II. für Ehe und Familie – Schockenhoffs Niederlage im schlesischen Neiße

(Rom) Papst Franziskus setzt seine Abkehr von den „nicht verhandelbaren Werte“ durch strukturelle Umbauten im Vatikan fort. Neben der Päpstlichen Akademie für das Leben trifft dieser Umbau vor allem das Päpstliche Institut Johannes Paul II. für Studien zu Ehe und Familie. Beiden Einrichtungen waren von Papst Johannes Paul II. zur Unterstützung der „Kultur des Lebens“