Hintergrund

Vatikan nimmt im Impf-Gleichschritt Kampf gegen „Fake News“ auf

Ein wei­te­rer empör­ter Ein­spruch von Mar­tha Bur­ger* Die Impf-Fana­­ti­­ker gehen um, seit Bill Gates im Früh­jahr 2020 hell­se­he­risch ver­kün­de­te, daß „nur“ ein Impf­stoff uns ret­ten kön­ne – und sie gehen auch im Vati­kan um. Am Don­ners­tag fand in Rom ein Inter­na­tio­na­ler Run­der Tisch zu Covid-19 und Imp­fen statt. Das Ergeb­nis wur­de gestern bekannt­ge­ge­ben: Der Hei­li­ge

Die von Papst Franziskus errichtete RenAIssance-Stiftung soll einen ethischen Rahmen für Künstliche Intelligenz fördern.
Nachrichten

RenAIssance Foundation – Papst Franziskus errichtet neue Stiftung zur Künstlichen Intelligenz

(Rom) Künst­li­che Intel­li­genz lau­tet eines der neu­en Zau­ber­wör­ter. Man­che ver­bin­den damit bevor­ste­hen­de Mas­sen­ar­beits­lo­sig­keit durch wei­te­re Robo­ti­sie­rung der Arbeits­pro­zes­se oder gar den Hor­ror einer Macht­über­nah­me durch Robo­ter, ande­re sehen unge­ahn­te neue Chan­cen für die Mensch­heit, wie­der ande­re faseln von einem Trans­hu­ma­nis­mus durch Hybrid­for­men aus Mensch und Maschi­ne. Papst Fran­zis­kus errich­te­te eine neue Stif­tung, die sich dem

"Impfstoff für alle": Der Vatikan unterstützt die Parole von Bill Gates für eine globale Impfkampagne.
Nachrichten

Noch ein Vatikandokument: „Impfen eine moralische Pflicht“

(Rom) „Impf­stoff für alle“ lau­tet die neue Paro­le zur Welt­be­glückung. Sie wird von der Bill-Gates-gelen­k­­ten WHO aus­ge­ge­ben und von zahl­rei­chen Regie­run­gen wie­der­holt. Man­che wol­len es dabei so genau neh­men, daß sie offen oder ver­steckt einen Impf­zwang ver­ord­nen möch­ten. Die Pro­pa­gan­di­sten der neu­en Paro­le erwei­sen sich daher bei nähe­rer Betrach­tung als Zwing­her­ren zum Glück und der

Hilft die Note der Glaubenskongregation zur Zulassung des mRNA-Impfstoffs von Pfizer/BioNtech oder läßt sie zu viele Fragen unbeantwortet und soll primär nur die Politik der Regierungen absegnen?
Lebensrecht

Kirchliche Kakophonie zur Impfstoff-Zulassung

(Rom) In der katho­li­schen Kir­che erklin­gen kurz vor Weih­nach­ten unge­wöhn­li­che Miß­tö­ne. Wäh­rend Bischö­fe beto­nen, daß es mora­lisch inak­zep­ta­bel sei, einen Impf­stoff ein­zu­set­zen, des­sen Her­stel­lung unter Ein­satz abge­trie­be­ner Kin­der zustan­de kam, beei­len sich ande­re Bischö­fe und der Vati­kan den Regie­run­gen zur Sei­te zu sprin­gen und zu beto­nen, daß das kein Pro­blem sei, da der Impf­stoff einer

Mit einem Text ohne übernatürlichen Bezug legt der Vatikan das erste Dokument zum Coronavirus vor.
Lebensrecht

Erstes Corona-Dokument des Vatikans – Will sich die Kirche selbst überflüssig machen?

(Rom) Am 22. Juli ver­öf­fent­lich­te die Päpst­li­che Aka­de­mie für das Leben unter dem Vor­sitz von Kuri­en­erz­bi­schof Vin­cen­zo Paglia das Doku­ment Huma­na Com­mu­ni­tas in der Ära der Pan­de­mie: Unzeit­ge­mä­ße Über­le­gun­gen über die Wie­der­ge­burt des Lebens. Es ist das erste Doku­ment, mit dem der Vati­kan zum Coro­­na-Epi­­­de­­mie Stel­lung nimmt. Das Wort „Wie­der­ge­burt“ ist im Sin­ne von Renais­sance,

Lebensrechtsminister des Vatikans widerspricht den Schweizer Bischöfen.
Lebensrecht

„Wer sagt, Judas ist in der Hölle, ist ein Ketzer“

(Rom) Der Prä­si­dent der Päpst­li­chen Aka­de­mie für das Leben, Kuri­en­erz­bi­schof Vin­cen­zo Paglia, wider­sprach den Schwei­zer Bischö­fen zur Beglei­tung bei Tötung auf Ver­lan­gen durch Prie­ster und Seel­sor­ger – und äußer­te sich auch mit apo­dik­ti­schem Dog­ma­tis­mus zu Judas.

Kardinal Elio Sgreccia, hochverdient um die Bioethik, der sich aber politischen Strategien beugte.

Zum Tod von Elio Kardinal Sgreccia (1928–2019)

Am ver­gan­ge­nen 5. Juni ist in Rom, kurz vor sei­nem 90. Geburts­tag, Kar­di­nal Elio Sgreccia ver­stor­ben. Er war ein Pio­nier der Bio­ethik und vie­le Jah­re Prä­si­dent der Päpst­li­chen Aka­de­mie für das Leben. Der Kar­di­nal war zudem Autor zahl­rei­cher, wich­ti­ger Ver­öf­fent­li­chun­gen, dar­un­ter ein Hand­buch der Bio­ethik, das als inter­na­tio­na­les Stan­dard­werk gilt. Im Bereich der Anthro­po­lo­gie befaß­te er