Abtreibung
Lebensrecht

Abtreibung ist schlecht, das Abtreibungsgesetz aber gut

(Rom) Wer nichts dazulernt, den bestraft das Leben? Im konkreten Fall wird vor allem das eigene Volk bestraft, weil die Tötung ungeborener Kinder, technisch-euphemistisch Abtreibung genannt, dem Volk eines Landes eine unglaubliche Wunde zufügt, individuell und kollektiv. Von den Kindern erst gar nicht zu sprechen. Nicht dazugelernt hat Lucetta Scaraffia, Kolumnistin des Osservatore Romano, der

Karl Marx
Christenverfolgung

Osservatore Romano lobt mit Marx Marx

(Rom) Kardinal Reinhard Marx, der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, erhebt den Kommunistenführer Karl Marx zum Kirchenlehrer – zumindest fast. Und der Osservatore Romano, die offiziöse Tageszeitung des Papstes unterstützt ihn dabei.

Weltherrschaftsanspruch: Islam, eine "Religion des Schwertes"
Christenverfolgung

Der gemäßigte Islam „ist eine Häresie“ – Ein ägyptischer Jesuit schlägt Alarm: „Der Islam ist eine Religion des Schwertes“

(Rom/Kairo) Papst Franziskus wird in zehn Tagen seinen Ägypten-Besuch beginnen. Die zweitägige Reise führt ihn in ein Land, das vom blutigen Palmsonntag gezeichnet ist. Die christliche Minderheit des Landes, allen voran die Kopten, sind erschüttert. Zwei Selbstmordattentate auf koptische Kirchen forderten mehr als 40 Tote und weit über 100 Verletzte. Die Attentate wurden gezielt verübt,

Protestplakate gegen Papst Franziskus in Rom Das Bild ist original. Der Vatikan sorgt sich offenbar um den Kontext, in dem es verwendet wurde.
Nachrichten

Vatikan will Image des Papstes schützen: „Gebrauch von Bildern und Symbolen überwachen“

(Rom) Das vatikanische Staatssekretariat veröffentlichte heute überraschend eine Erklärung über den Gebrauch von Bildern von Papst Franziskus. Die Erklärung wird als Reaktion auf die Anfang Februar in Rom aufgetauchten Protestplakate und auf eine Satire-Ausgabe des Osservatore Romano gesehen, mit denen die Amtsführung des Papstes kritisiert wurde. Der Vatikan dementierte einen solchen Zusammenhang.

Erzbischof Lori von Baltimore: Wiederverheirateten Geschiedenen ist der Zugang zu den Sakramenten nicht möglich.
Nachrichten

Amoris laetitia und das Auslegungschaos: Erzbischof Lori von Baltimore und Kardinal Coccopalmerio

(Washington) Die Verwirrung rund um das umstrittene nachsynodale Schreiben Amoris laetitia ist um eine Runde „reicher“. Während in Rom Kurienkardinal Francesco Coccopalmerio eine Kleinschrift für die Zulassung wiederverheirateter Geschiedener zur Kommunion veröffentlichte, und sich dabei auf Amoris laetitia und Papst Franziskus beruft, erteilte Erbischof William E. Lori von Baltimore die Anweisung, daß eine solche Zulassung

Satireausgabe des "Osservatore Romano" nimmt das Schweigen von Papst Franziskus zu den Dubia (Zweifeln) ins Visier.
Nachrichten

Das „unverwechselbare Lehramt“ von Franziskus – Auf Protestplakate folgt Satire-Ausgabe des Osservatore Romano

(Rom) „Die Anti-Papst-Fronde kehrt mit einem falschen Osservatore zurück.“ Nach den Protestplakaten gegen die Amtsführung von Papst Franziskus, die rund um den Vatikan in den Straßen Roms angebracht wurden, tauchte eine Satire-Ausgabe des Osservatore Romano auf. Die Schlagzeile der Titelseite dieser gefälschten Ausgabe der „Zeitung des Papstes“ lautet „Ich habe geantwortet!“ Die Anspielung gilt den