Eine Gruppe katholischer Intellektueller zeigt Papst Franziskus die Rote Karte.
Nachrichten

Katholische Intellektuelle zeigen Papst Franziskus die Rote Karte

Ist Papst Fran­zis­kus ein Häre­ti­ker? Eine solch beklem­men­de Fra­ge zu einem Papst wur­de in der Kir­che seit über einem Jahr­tau­send nicht mehr ernst­haft gestellt. Papst Fran­zis­kus regiert seit wenig mehr als sechs Jah­ren, doch die Fra­ge steht schon seit gut zwei Jah­ren im Raum. Nam­haf­te katho­li­sche Gelehr­te, Lai­en und Kle­ri­ker, haben die Fra­ge nun beant­wor­tet.

Kardinal Burke und Kardinal Brandmüller fordern in einem offenen Brief die Teilnehmer des vatikanischen Mißbrauchsgipfels auf, das Schweigen zu brechen.
Genderideologie

„Werdet Ihr, liebe Mitbrüder, schweigen?

(Rom) Die Kar­di­nä­le Ray­mond Bur­ke und Wal­ter Brand­mül­ler wen­den sich mit einem offe­nen Brief an die Vor­sit­zen­den der Bischofs­kon­fe­ren­zen, die sich ab mor­gen zum Miß­brauchs­gip­fel im Vati­kan ver­sam­meln. Sie for­dern die Teil­neh­mer des Gip­fel­tref­fens auf, die „wirk­li­chen Ursa­chen“ des Miß­brauchs­skan­dals anzu­spre­chen und nicht zu Kom­pli­zen des Schwei­gens zu werden.

Abtreibung
Hintergrund

Abtreibungsschmierschriften auf Kirchenmauer

(Rom) Auf die Kir­chen­mau­ren der Mai­län­der Pfarr­kir­che San Miche­le Arcan­ge­lo e San­ta Rita da Cascia (zum hei­li­gen Erz­engel Micha­el und zur hei­li­gen Rita von Cascia) schmier­ten Unbe­kann­te Abtrei­bungs­pa­ro­len. Der Pfar­rer reagier­te mit einem offe­nen Brief an den Täter, der in den sozia­len Netz­wer­ken rapi­de Ver­brei­tung fand. Dar­in steht: Abtrei­bung ist immer „Sinn­lo­sig­keit“.

Interkommunion
Forum

Brief einer besorgten deutschen Katholikin an Papst Franziskus

Mit einem Offe­nen Brief wand­te sich ver­gan­ge­ne Woche eine besorg­te, deut­sche Katho­li­kin wegen der deut­schen Inter­­kom­­mu­­ni­on-Kata­­stro­­phe an Papst Fran­zis­kus. Sie stell­te den von ihr unter­zeich­ne­ten Brief für die Ver­öf­fent­li­chung zur Ver­fü­gung, möch­te aber wegen des in Deutsch­land herr­schen­den Drucks anonym bleiben. 

Weltgericht von Stefan Lochner (um 1400 Meersburg - 1451 Köln).
Nachrichten

Heutiger Klerus glaubt nicht an böse Geister

(Dub­lin) Irlands bekann­te­ster Exor­zist, P. Patrick Col­lins, stell­te sich die Fra­ge, ob der heu­ti­ge Kle­rus an Satan und die bösen Gei­ster glaubt. Sei­ne Ant­wort: „Ich ver­mu­te, daß er das nicht tut“. Wäh­rend­des­sen nimmt die Nach­fra­ge nach dem Exor­zis­mus „expo­nen­ti­ell“ zu.