„Seien Sie uns Führer oder treten Sie zurück“

Alfie Evans
Offener Brief an Kardinal Nichols zum Fall Alfie Evans.

„Als Mut­ter von drei Kin­dern muß ich sehen, daß sie mei­ne Eltern­rech­te nicht ver­tei­di­gen wol­len, die vom Staat immer mehr aus­ge­höhlt wer­den. Es ist offen­sicht­lich, daß Sie Alfie Evans und sei­ne Eltern lie­ber auf dem Altar der poli­ti­schen Kor­rekt­heit opfern woll­ten, als sich einem Staat ent­ge­gen­zu­stel­len, der immer tota­li­tä­re­re Züge annimmt. Es ist Zeit, zu ent­schei­den, für wel­che Sei­te Ihr Herz schlägt. Wenn Sie ent­schei­den, sich dem Staat zu wider­set­zen, wer­den Sie Ihre mäch­ti­gen Freund im Estab­lish­ment ver­lie­ren. Sie wer­den sich in welt­li­chen Krei­sen unbe­liebt machen. Sie wer­den den sozia­len Sta­tus unter Groß­bri­tan­ni­ens Eli­te ver­lie­ren, aber Sie wer­den Chri­stus treu blei­ben. Ver­zei­hen Sie mir, wenn ich das so deut­lich sage, aber wenn Sie nicht wil­lens oder nicht fähig sind, uns in die­sem Kampf zu füh­ren, dann tre­ten sie ab und über­las­sen ihr Amt einem, der dazu bereit ist.“

Eine bri­ti­sche Mut­ter von drei Kin­dern in einem Offe­nen Brief an Kar­di­nal Vin­cent Nichols zum Ver­hal­ten der katho­li­schen Bischö­fe von Eng­land im Fall des klei­nen Alfie Evans.

Bild: Listening in the Desert (Screen­shot)