Akademie für das Leben
Genderideologie

Papst Franziskus und die „annullierte“ Akademie für das Leben — „Humanökologie“ statt Bioethik

(Rom) An der Päpst­li­chen Aka­de­mie für das Leben, gegrün­det 1994 unter Papst Johan­nes Paul II., um das Lebens­recht in all sei­nen Pha­sen, beson­ders der unge­bo­re­ner Kin­der zu ver­tei­di­gen, bleibt kein Stein über dem ande­ren. Papst Fran­zis­kus ent­le­digt sich auch auf insti­tu­tio­nel­ler Ebe­ne stö­ren­der Hin­der­nis­se für den Dia­log mit dem Main­stream. Die Kuri­en­re­form mit Neben­wir­kun­gen Katholisches.info

Bischof Luiz Demetrio Valentini: Wegen des Priestermangels die Laienzelebration einführen.
Nachrichten

Brasilianischer Bischof fordert wegen des Priestermangels die Laienzelebration

(Bra­si­lia) Bra­si­li­ens Epis­ko­pat ist seit Jahr­zehn­ten befrei­ungs­theo­lo­gisch durch­tränkt. Die Fol­gen sind dra­ma­tisch. Die Qua­li­tät der katho­li­schen Ver­kün­di­gung ist schwach und sozi­al­po­li­tisch domi­niert. Daher fin­det eine mas­si­ve Abwan­de­rung von Katho­li­ken in evan­ge­li­ka­le Gemein­schaf­ten statt, die aus den USA ins Land gekom­men sind. Der eme­ri­tier­te Bischof Luiz Deme­trio Valen­ti­ni von Jales beklag­te in einer Pre­digt im Mari­en­wall­fahrts­ort

Benediktiner der Immakulata
Liturgie & Tradition

Zwei neue Benediktinerorden der Tradition anerkannt

(Rom) Am kom­men­den 21. März wird der Orden der Bene­dik­ti­ner der Imma­ku­la­ta vom Bischof von Alben­­ga-Impe­­ria kano­nisch errich­tet. Die Bene­dik­ti­ner der Imma­ku­la­ta sind eine 2008 in Ligu­ri­en gegrün­de­te Ordens­ge­mein­schaft stren­ger Obser­vanz. Zu ihrem Cha­ris­ma gehö­ren die bene­dik­ti­ni­sche Spi­ri­tua­li­tät, die Tra­di­ti­on und die über­lie­fer­te Form des Römi­schen Ritus.

Che Guevara-Papst mit Hammer und Sichel
Nachrichten

„Papa comunista“ bei Karnvalsumzug von Viareggio — Marx, Lenin, Mao und Fidel als Putten

(Rom) Rosen­mon­tag, im Rhein­land und im ale­man­ni­schen Raum ein tra­di­tio­nell hei­te­rer Tag mit gro­ßen Kar­ne­vals­um­zü­gen. Vor vier Jah­ren wur­de die katho­li­sche Kir­che an die­sem Tag von der uner­war­te­ten Ankün­di­gung von Papst Bene­dikt XVI. über­rascht, als erstes Kir­chen­ober­haupt der Geschich­te aus Alters­schwä­che auf sein Amt ver­zich­ten zu wol­len. 2017 war Papst Fran­zis­kus die Haupt­fi­gur des größ­ten

Der Gebäudekomplex auf dem römischen Esquilin könnte als Generalhaus der künftigen Personalprälatur der Piusbruderschaft dienen.
Der Vatikan und die Piusbruderschaft

Papst empfängt Ecclesia-Dei-Sekretär und verstärkt damit Gerüchte über Einigung mit Piusbruderschaft

(Rom) Papst Fran­zis­kus emp­fing heu­te vor­mit­tags Kuri­en­erz­bi­schof Gui­do Poz­zo in Audi­enz. Msgr. Poz­zo ist als Sekre­tär der Päpst­li­chen Kom­mis­si­on Eccle­sia Dei für die Gesprä­che mit der Prie­ster­bru­der­schaft St. Pius X. ver­ant­wort­lich. Die Audi­enz erfolg­te inmit­ten der sich ver­dich­ten­den Gerüch­te, einer unmit­tel­bar bevor­ste­hen­den Eini­gung zwi­schen dem Hei­li­gen Stuhl und der von Erz­bi­schof Mar­cel Lef­eb­v­re gegrün­de­ten Pius­bru­der­schaft

Kardinal Camillo Ruini: "Die Zulassung der wiederverheirateten Geschiedenen zur Kommunion ist unmöglich"
Genderideologie

Kardinal Ruini: „Kommunion für wiederverheiratete Geschiedene objektiv unmöglich“ — Nein zu „hinterlistiger“ Einführung der Scheidung

(Rom) Wegen der gegen­sätz­li­chen Inter­pre­ta­tio­nen zum umstrit­te­nen nach­syn­oda­len Schrei­ben Amo­ris lae­ti­tia von Papst Fran­zis­kus herrscht „gro­ße Ver­wir­rung“ in der katho­li­schen Kir­che. Die­se Fest­stel­lung tra­fen die vier Kar­di­nä­le, die des­we­gen im Sep­tem­ber 2016 dem Papst ihre Dubia (Zwei­fel) vor­leg­ten und um eine Klä­rung baten. Fra­gen, die Fran­zis­kus seit­her igno­riert. Kar­di­nal Camil­lo Rui­ni mel­de­te sich bereits am

Papst Franziskus mit Kardinal Müller
Nachrichten

Kardinal Müller: „Kleine rechte und linke Fraktionen“ — „Evangelium verkünden, ohne es zu verraten“

(Rom) Seit Wochen hal­ten sich Gerüch­te, daß Kar­di­nal Ger­hard Mül­ler von Papst Fran­zis­kus als Prä­fekt der Glau­bens­kon­gre­ga­ti­on abge­löst wer­den könn­te. Der ehe­ma­li­ge Bischof von Regens­burg, den Bene­dikt XVI. acht Mona­te vor sei­nem uner­war­te­ten Amts­ver­zicht nach Rom beru­fen hat­te, ver­sucht den­noch durch schrift­li­che und münd­li­che Stel­lung­nah­men ein Gegen­ge­wicht zur Linie des Pap­stes zu bil­den, der­zeit vor