Die irritierende Ablehnung, sich den Ring küssen zu lassen, erklärte Papst Franziskus inzwischen mit "hygienischen Gründen".
Nachrichten

Papst: Ringkuß „aus hygienischen Gründen“ abgelehnt

(Rom) Nachdem sich Papst Franziskus im Marienheiligtum Loreto auffällig dagegen wehrte, sich den Ring küssen zu lassen, was viele Menschen irritiert hatte, erfolgte nun „Aufklärung“ dazu. Es sei dem Papst „nur“ um „hygienische Gründe“ gegangen, so der derzeitige Vatikansprecher Alessandro Gisotti.

Das Marienheiligtum Unserer Lieben Frau vom Berg in Anlong vor der Zerstörung.
Christenverfolgung

Kommunistisches China zerstört zwei Marienheiligtümer

(Peking) In der Volksrepublik China wurden von den staatlichen Behörden zwei Marienwallfahrtsorte zerstört. Es handelt sich um das Marienheiligtum Unserer Lieben Frau von den Sieben Schmerzen in Dongergou (Shanxi) und das Marienheiligtum Unserer Lieben Frau der Seligpreisungen in Anlong (Guizhou), das auch als Wallfahrtsort zu Unserer Lieben Frau vom Berg bekannt ist.

Altötting
Liturgie & Tradition

Heilige Kommunion kann nur in den Mund empfangen werden

Altötting bildet unter den großen Wallfahrtsorten des deutschen Sprachraumes eine löbliche Ausnahme. Verhältnismäßig bald nach Erlaß des Motu proprio Summorum Pontificum von Papst Benedikt XVI. wurde ab 2011 am Gnadenort wieder die regelmäßige Zelebration der Heiligen Messe in der überlieferten Form des Römischen Ritus ermöglicht. Ganz problemlos war die Sache bisher dennoch nicht. Nun sorgt

Gnadenbild Unserer Lieben Frau von Guadalupe
Christenverfolgung

Marienwallfahrtskirche von Guadalupe wird verstaatlicht

(Mexiko-Stadt) Die mexikanischen Bischöfe gaben bekannt, sich nicht der Enteignung der neuen Basilika von Guadalupe zu widersetzen. Neben anderen Bischöfen teilte auch die Erzdiözese von Mexiko-Stadt mit, sich nicht in das Enteignungsverfahren einzuschalten, mit dem die mexikanische Regierung die neue Basilika des bekannten Marienwallfahrtsortes Guadalupe in Staatseigentum überführen will.