Jugendsynode
Hintergrund

Jugendsynode: Die Agenda ist bereits geschrieben

Von Stefano Fontana* Beim Lesen der von Papst Franziskus direkt ernannten Personen für die kommende Jugendsynode bleibt man ernsthaft (und unangenehm) berührt. Das betrifft vor allem das weitere Schicksal dieser Synode und der Synoden insgesamt, auf die der Schatten eines Verdachts fällt, der ihre kirchliche Funktion kompromittiert.

Paolo Ruffini, der neue Präfekt des Kommunikatonsdikasteriums, mit Papst Franziskus
Hintergrund

TeleKabul im Vatikan?

(Rom) Papst Franziskus ernannte einen neuen Präfekten für das von ihm errichtete Kommunikationssekretariat. Die Ernennung wurde notwendig, nachdem der erste Präfekt, der Priester Dario Edoardo Viganò, nach Manipulationsvorwürfen zurückgetreten war. Von „den Fälschern zu den Katho-Kommunisten“, kommentierte Messa in Latino den Führungswechsel. Wird der Vatikan zum neuen Zentrum von TeleKabul?

Abtreibung
Hintergrund

David gegen Goliath – Irlands ringen für das Leben

(Dublin) Die Iren entscheiden heute mit einer Volksabstimmung, ob das Lebensrecht auch für ungeborene Kinder gilt, oder der entsprechende Passus aus der Verfassung gestrichen wird. Wird ab morgen auf der grünen Insel die Legalisierung der Abtreibung möglich sein?

Benedikt-Brief
Hintergrund

Der Betrug mit der „Kontinuität“

(Rom) InfoVaticana forderte bereits nach Bekanntwerden der ersten Manipulation des Briefes von Benedikt XVI. Konsequenzen für Msgr. Dario Edoardo Viganò. Inzwischen wurden in Stufen weitere Manipulationen bekannt. Mehr noch, der Vatikan selbst zertrümmerte mit dem Benedikt-Brief, ohne jede Absicht, zum fünften Thronjubiläum von Papst Franziskus die Kontinuitätsthese, jene Behauptung, es gebe eine tatsächliche Kontinuität zwischen

Papst Franziskus
Hintergrund

Der manipulierte Benedikt-Brief

(Rom) Keine glänzende Figur macht derzeit der Präfekt des vatikanischen Kommunikationssekretariats, Msgr. Dario Edoardo Viganò. Er läßt dabei auch den Vatikan nicht gut aussehen. Was als Extra-Zugabe gedacht war, um besonders euphorisch fünf Jahre Papst Franziskus zu feiern, wurde zum peinlichen Eigentor.

Kein Bild
Genderideologie

Manipulierte Meinung

(Warschau) Das Institut Ordo Iuris legte eine Studie vor, daß die zahlenmäßig „marginalen Abtreibungsbewegungen“ in Polen „beachtliche ausländische Finanzierungen“ erhalten. Diese Finanzierungen gehen, so das Institut, direkt oder direkt von Stiftungen aus, die ein gemeinsames Bindeglied haben: den Oligarchen George Soros.

Masseneinwanderung im Mittelmeer: Lampedusa-Route. Nur fünf Prozent sind tatsächlich Flüchtlinge im Sinne der geltenden, großzügigen Bestimmungen. Die neuesten Zahlen des italienischen Innenministeriums.
Hintergrund

Das Lampedusa-Narrativ – Neueste Zahlen aus Italien: Lediglich 5,4 Prozent der Bootsmigranten sind Flüchtlinge

(Rom) In regelmäßigen Abständen berichten Europas Leitmedien aller Länder über die „Bootsflüchtlinge“ im Mittelmeer, die von Afrika nach Italien, und damit ins „gelobte“ Europa, übersetzen. Die Berichte sind ausschließlich Schreckensmeldungen, „humanitäre Tragödien“, „ertrunkener“ und „schiffbrüchiger Flüchtlinge“. Die menschlichen Tragödien gibt es wirklich. Hinter den Medienberichten steckt allerdings politisches Kalkül. Die Tränendrüsen sollen gedrückt werden, um

Cupich Amoris laetitia absolute Klarheit
Hintergrund

Kardinal Cupich: In Amoris laetitia herrscht „absolute Klarheit“ – Warum schweigt der Papst dann?

(Rom/Washington) Laut Kardinal Blase Cupich, dem Erzbischof von Chicago, ist das umstrittene nachsynodale Schreiben Amoris laetitia keineswegs umstritten, sondern „absolut klar“. Klar scheint in der katholischen Welt derzeit aber nur, daß zwei Teile in der Kirche absolut aneinander vorbeireden. Der Grund dafür scheint allerdings tatsächlich „absolut klar“ zu sein: die Unklarheit, mit der Papst Franziskus

Sind Abtreibungsstatistiken des Statistischen Bundesamtes "aus politischen Gründen" manipuliert?
Lebensrecht

Manipuliert Deutschland die Abtreibungsstatistik? – Abtreiber Fiala: Abtreibungen „nehmen zu, nicht ab“

(Berlin) „Die Dunkelziffer“ der Abtreibungen in der Bundesrepublik Deutschland „ist zwei bis dreimal so hoch wie die Statistik.“ Diese Schockmeldung stammt nicht von einem Lebensschützer, sondern vom Abtreibungsarzt Christian Fiala. Dies berichtete das Wochenmagazin Focus am vergangenen Samstag mit der Schlagzeile: „Experte sicher: Warum in Deutschland viel mehr Frauen abtreiben, als die Statistik zeigt“.