Steubenville
Genderideologie

Ideologischer Angriff gegen Franziskaneruniversität Steubenville

(Washington) An der Franziskaneruniversität Steubenville in den USA haben ehemalige Studenten einen Angriff gegen konservative Professoren gestartet. Wie der US-Internetsender Church Militant berichtet, stehe eine ehemalige Lehrbeauftragte, die wegen antikatholischer Positionen entlassen worden war, hinter der Agitation.

Hintergrund

Amoris laetitia und der „neue“ Priester

(Rom) Der päpstliche Haus- und Hofvatikanist Andrea Tornielli setzt auf der von ihm koordinierten Nachrichtenplattform Vatican Insider die Kampagne zur Verteidigung des umstrittenen nachsynodalen Schreibens Amoris laetitia in der von Papst Franziskus geförderten Interpretation fort. Einer Interpretation, in der mehr als 250 namhafte Theologen und Philosophen sieben Häresien ausfindig gemacht und mit ihrer Correctio filialis

Nachrichten

Populist ist neuer Kampfbegriff der Ultraliberalen

(Rom) „Lateinamerika“ heißt das Gesprächsbuch, das Papst Franziskus mit dem argentinischen Journalisten Hernan Reyes Alcaide veröffentlichte, dem Rom-Korrespondenten der Presseagentur Telam von markanter Gestalt. Es wurde von der Päpstlichen Kommission für Lateinamerika in Rom vorgestellt. Am vergangenen Samstag veröffentlichte die chilenische Tageszeitung El Mercurio einige Auszüge, in der Papst Franziskus auf die Frage eingeht, ob

Gender - Was steckt dahinter? Eine Hintergrundanalyse und ein Warnruf mit Blick auf die bevorstehenden Bundestags- und Nationalratswahlen
Buchbesprechungen

Gender – Was steckt dahinter?

Von Wolfram Schrems* Im Vorfeld der Bundestagswahlen in Deutschland und der Nationalratswahlen in Österreich werden alle möglichen Fragen behandelt, sehr viele davon eher nachrangig. Von vitalem Interesse muß nämlich die Zukunft des Volkes selbst sein, von dem ja gemäß Verfassung (zumindest in Österreich) das Recht ausgeht. Diese Zukunft wird durch vieles gefährdet, am meisten durch

Forum

Lehrplankritik aus fachwissenschaftlicher Sicht – Lehrplanmängel (10)

Von Seiten professioneller Sexualpädagogen und -wissenschaftlern wird die hessische Sexualerziehungsrichtlinie in verschiedenen Punkten kritisiert. Ein Gastbeitrag von Hubert Hecker. Die Deutsche Gesellschaft für Sozialwissenschaftliche Sexualforschung (DGSS) hat schon kurz nach der Inkraftsetzung des hessischen Lehrplans für Sexualerziehung eine Stellungnahme dazu publiziert. Darin werden Kritikpunkte „aus wissenschaftlicher Sicht“ skizziert. Das Papier ist unterzeichnet von Dr. Jakob