Neo-Kardinal Ladaria Ferrer mit Kardinal Müller, der damals noch Präfekt der Glaubenskongregation war.
Forum

Frauenpriestertum definitiv unmöglich

(Rom) Zu den von Papst Franziskus designierten neuen Kardinälen, die er am 28. Juni kreieren wird, und die am 29. Juni erstmals als Kardinäle öffentlich mit ihm konzelebrieren werden, gehört auch der Präfekt der römischen Kongregation für die Glaubenslehre, Luis Ladaria Ferrer SJ. Gestern veröffentlichte er im Osservatore Romano eine Stellungnahme zu Dubia (Zweifeln) über

Kurienerzbischof Luis Ladaria Ferrer SJ bei seinem ersten öffentlichen Auftritt als Glaubenspräfekt, mehr als fünf Monate nach seiner Ernennung.
Hintergrund

Neuer Glaubenspräfekt gibt erstes Lebenszeichen von sich

(Rom) Am 1. Juli 2017 war Luis Ladaria Ferrer SJ ernannt worden, nun gab der Präfekt der römischen Kongregation für die Glaubenslehre ein erstes Lebenszeichen von sich. Die Einladung dazu hatte Rätsel aufgegeben: die Fundamentaltheologie von Papst Franziskus. Einige Anwesende waren der festen Überzeugung, von einer solchen bisher nicht wirklich etwas wahrgenommen zu haben.

Papst Franziskus
Genderideologie

Bruno Forte in „Pole Position“ für Müller-Nachfolge als Glaubenspräfekt?

(Rom) Zwischen Papst Franziskus und dem von seinem Vorgänger geerbten Präfekten der Glaubenskongregation, Kardinal Gerhard Müller, rumort es bekanntlich. Zwischen dem ehemaligen Regensburger Bischof aus dem rheinfränkischen Finthen bei Mainz und dem argentinischen Papst mit italienischen Wurzeln passen viele Blätter Papier, wie es in Rom heißt. Wurde vor einigen Wochen Wiens Erzbischof, Christoph Kardinal Schönborn,

Papst Franziskus mit Kardinal Gerhard Müller
Hintergrund

Die „Knoten“ des Hirten Bergoglio – Neuer Dualismus: Seelsorge für Papst, Lehre für Glaubenspräfekten?

Während der Papst seit seiner Wahl unter ständiger Beobachtung steht und diese Aufmerksamkeit auf seine ganz eigene Art und Weise nützt, ist sein Leben als Mario Jorge Bergoglio noch nicht so bekannt und teilweise wenig beleuchtet. Argentinien ist eben weit. Zudem muß ein Katholik nicht unbedingt das Vorleben eines Papstes kennen. Die Jahre als Ordensprovinzial