Papst Franziskus mit dem geschrumpften Kardinalsrat.
Nachrichten

Kardinalsrat arbeitet an der Kurienreform

(Rom) Gestern ende­te die 30. Sit­zungs­ses­si­on des C9-Kar­­di­­nal­­s­ra­­tes. Das Gre­mi­um, das Papst Fran­zis­kus 2013 errich­te­te, um sich zur Kuri­en­re­form und der Lei­tung der Welt­kir­che bera­ten zu las­sen, ist seit 2017 fak­tisch lang­sam auf sechs statt der ursprüng­lich neun Mit­glie­der geschrumpft. Papst Fran­zis­kus ent­band Ende 2018 drei Mit­glie­der und macht kei­ne Anstal­ten, die vakan­ten Posi­tio­nen neu

Auch an der heute zu Ende gegangenen 29. Sitzungssession nahmen nur sechs Kardinäle teil.
Nachrichten

Synodalität auf allen Ebenen und mehr Frauen in Führungspositionen

(Rom) Heu­te ende­te die 29. Sit­zungs­pe­ri­ode des ein­sti­gen C9- und nun­meh­ri­gen C6-Kar­­di­­nal­­s­­rats. Papst Fran­zis­kus war wie gewohnt mit Aus­nah­me von heu­te vor­mit­tag, wegen der Gene­ral­au­di­enz, an allen Sit­zun­gen anwe­send.

Der geschrumpfte C9-Kardinalsrat besteht nur mehr aus sechs Kardinälen. Kardinalstaatssekretär Parolin ist auf dem Bild abwesend.
Nachrichten

Geschrumpfter C9-Kardinalsrat tagte mit Papst Franziskus

(Rom) Heu­te ende­te die 28. Sit­zungs­ses­si­on des C9-Kar­­di­­nal­­s­ra­­tes, wie das vati­ka­ni­sche Pres­se­amt bekannt­gab. Die C9-Mit­­­glie­­der wer­den ab mor­gen auch am Miß­brauchs­gip­fel im Vati­kan teil­neh­men, zu dem sich die Vor­sit­zen­den aller Bischofs­kon­fe­ren­zen ver­sam­meln wer­den.

C9-Kardinalsrat noch der vollständigen Besetzung
Nachrichten

C9-Kardinalsrat tagt nur mehr zu siebt

(Rom) Im Vati­kan tagt der­zeit der C9-Kar­­di­­nal­­s­­rat, das im April 2013 von Papst Fran­zis­kus geschaf­fe­ne Gre­mi­um, das ihn bei der Reform der Römi­schen Kurie und der Lei­tung der Welt­kir­che bera­ten soll. Es han­delt sich um die 27. Sit­zungs­ses­si­on, die wie gewohnt drei Tage umfaßt. Die Zahl der Anwe­sen­den wur­de unter­des­sen klei­ner.

Papst Franziskus C9-Kardinalsrat
Genderideologie

C9-Kardinalsrat: Solidarität mit dem Papst und noch mehr

(Rom) Am Mon­tag begann die 26. Sit­zungs­run­de des C9-Kar­­di­­nal­­s­ra­­tes. Er durch­bar mit einer Pres­se­er­klä­rung das vati­ka­ni­sche Schwei­gen zum Viganò-Dos­­sier und bestä­tig­te, wohin die Rei­se gehen soll, die Papst Fran­zis­kus der Kir­che vor­schreibt.

C9-Kardinalsrat: Plant Papst Franziskus einen massiven Umbau? Gleich vier von neun Mitgliedern könnten ersetzt werden.
Hintergrund

Papst Franziskus plant den C9-Kardinalsrat umzubauen

(Rom) Papst Fran­zis­kus will erst­mals seit des­sen Errich­tung die Zusam­men­set­zung des C9-Kar­­di­­nal­­s­ra­­tes ändern. Gerüch­te dazu gibt es schon län­ger. In den ver­gan­ge­nen Tagen häuf­ten sie sich jedoch. Bis zu vier der neun Kar­di­nä­le könn­ten dem­nach ersetzt wer­den, weil das Gre­mi­um ange­schla­gen ist, und daher auch das Pon­ti­fi­kat ange­schla­gen ist.