Die Gläubigen, Kinder und Erwachsene, die gestern das Jesuskind der Weihnachtskrippe auf den Petersplatz gebracht haben, wurden enttäuscht.
Nachrichten

Bambinelli bleiben ohne den Segen des Papstes

(Rom) An Gau­de­te, dem Drit­ten Advents­sonn­tag, ist es in Rom Tra­di­ti­on, daß die Gläu­bi­gen, vor allem Kin­der, das Jesus­kind der Weih­nachts­krip­pe zum Ange­lus auf den Peters­platz brin­gen, damit der Papst die Bam­bi­nel­li seg­net. Vie­le waren es nicht, die in die­sem Jahr den Brauch hoch­ge­hal­ten haben. Auf dem Peters­platz gilt als eine der absur­den Coro­­na-Maß­­nah­­men des

Am Hochfest Mariä Empfängnis und eine Roratemesse wird Erzbischof Salvatore Cordileone im überlieferten Ritus zelebrieren – und damit auf das Motu proprio Traditionis custodes antworten.
Liturgie & Tradition

Erstmals wird Erzbischof Cordileone in seiner Kathedrale im überlieferten Ritus zelebrieren

(Washing­ton) Erz­bi­schof Sal­va­to­re Cor­di­leo­ne von San Fran­cis­co im Staat Kali­for­ni­en (USA) wird im Dezem­ber in sei­ner Erz­diö­ze­se zwei Pon­ti­fi­kal­äm­ter im über­lie­fer­ten Ritus zele­brie­ren. Auf die­se Wei­se ant­wor­tet er auf die Anord­nung von Papst Fran­zis­kus im Motu pro­prio Tra­di­tio­nis custo­des, den über­lie­fer­ten Ritus abzu­wür­gen und aus den Pfarr­kir­chen zu ver­ban­nen. Viel­mehr wird der Erz­bi­schof erst­mals im

Roratemesse
Liturgie & Tradition

Tauet ihr Himmel – Der Advent und die Roratemesse

Am kom­men­den Sonn­tag beginnt der Advent, und damit auch die Zeit der Rora­te­äm­ter, die ein fester Bestand­teil der Vor­be­rei­tung auf den Adven­tus, die Freu­de über die erste Ankunft des Herrn in der Mensch­wer­dung zu Beth­le­hem und die Sehn­sucht nach sei­ner Wie­der­kehr ist.

Islamisierung statt Advent: Als „Kulturprojekt“ wird die Linzer Innenstadt den ganzen Advent hindurch mit Muezzinrufen beschallt.
Christenverfolgung

Muezzin statt Advent – „Kulturprojekt“ will Innenstadt mit islamischem Gebetsruf beschallen

(Wien) Vom 2. – 23. Dezem­ber wird der OK-Platz in der öster­rei­chi­schen Stadt Linz zur isla­mi­schen Gebets­zeit mit Muez­zin­ru­fen aus Laut­spre­chern beschallt wer­den. Die Zeit­span­ne umfaßt exakt den christ­li­chen Advent und geht vom Ersten Advents­sonn­tag bis zum Tag vor dem Hei­li­gen Abend. Ein „Kunst­pro­jekt“ mit ein­deu­tig anti­christ­li­cher und pro­is­la­mi­scher Stoß­rich­tung, denn mit dem Advent hat