Der sakramentale Lockdown der Kirche war ein Kniefall vor der Politik

Klarstellungen 2


Wie hielt es Papst Franziskus mit der Corona-Politik?
Wie hielt es Papst Franziskus mit der Corona-Politik?

Von Msgr. Mari­an Eleganti*

Anzei­ge

In sei­ner kürz­lich ver­öf­fent­lich­ten Auto­bio­gra­phie ist Papst Fran­zis­kus über den Wider­stand gegen die expe­ri­men­tel­le mRNA-Imp­fung beun­ru­higt. Lei­der ist er auch bei der Schlie­ssung der Kir­chen und dem sakra­men­ta­len Lock­down allen ande­ren vor­an­ge­gan­gen. Gegen all­ge­mein eta­blier­te, medi­zin- und sozi­al­ethi­sche Stan­dards nötig­te er sei­ne Mit­ar­bei­ter im Vati­kan in die expe­ri­men­tel­le mRNA-Imp­fung, woll­ten sie nicht ihre Arbeits­stel­le ver­lie­ren. Das haben auch ande­re getan. Aber vom Papst hät­te ich es nicht erwar­tet. Hat­te sich nicht das Dik­aste­ri­um für die Glau­bens­leh­re unter Kard. Lada­ria mit der Bil­li­gung des Pap­stes für die Frei­heit der Gläu­bi­gen, die Imp­fung zu neh­men oder nicht, aus­ge­spro­chen (Note über die Mora­li­tät des Gebrauchs eini­ger Imp­fun­gen gegen Covid-19 vom 21. Dezem­ber 2020)?

Es ist inzwi­schen bekannt, dass den Akteu­ren der Pan­de­mie für ihre Behaup­tun­gen kei­ne belast­ba­ren Daten vor­la­gen, und dort, wo man sol­che hat­te, wur­den sie bewusst igno­riert, um Mas­ken­zwang, Lock­downs und Imp­fun­gen zum Scha­den von vie­len Mil­lio­nen unschul­di­ger Men­schen auf Befehl der Poli­tik durch­zu­set­zen. Es gab kei­nen Fremd­schutz durch die Imp­fun­gen und höch­stens einen kurz­fri­sti­gen Nut­zen für den Geimpf­ten selbst. Die sog. «Pan­de­mie der Unge­impf­ten» war eine bös­wil­li­ge und nicht fak­ten­ba­sier­te Unterstellung.

Lei­der hat die Kir­che mit ihrer säku­la­ren Com­pli­ance der Welt vor­ge­führt, wie wenig sie heut­zu­ta­ge an die über­na­tür­li­che Kraft ihrer Sakra­men­te und Sakra­men­ta­li­en glaubt, aber umso mehr auf Des­in­fek­ti­ons­mit­tel setzt und der Poli­tik zudient. Die Absur­di­tä­ten in den Kir­chen beim Kom­mu­nion­emp­fang über­tra­fen sich selbst, und das welt­weit. Ein Blick ins Inter­net genügt, um sich davon zu über­zeu­gen. Nun fährt der Papst fort – auf wel­chem Infor­ma­ti­ons­stand eigent­lich? – Katho­li­ken ein schlech­tes Gewis­sen ein­zu­re­den, wel­che die Imp­fung nicht genom­men haben und in stei­gen­der Zahl auch zukünf­tig nicht dar­an den­ken, sie zu neh­men. Denn ihre über­aus zahl­rei­chen Neben­wir­kun­gen sind mitt­ler­wei­le bekannt. For­scher in Japan, Malay­sia und auf den Phil­ip­pi­nen for­der­ten kürz­lich einen welt­wei­ten Stopp die­ser expe­ri­men­tel­len mRNA-Imp­fun­gen, um nur eines der vie­len Bei­spie­le beim Namen zu nen­nen. Obwohl die Kri­ti­ker der Mass­nah­men, die sog. (Covid-) Idio­ten, recht hat­ten, die Exper­ti­se auf der gan­zen Welt sich erhär­tet, wel­che die­ser Imp­fung ein schlech­tes Zeug­nis aus­stellt, bleibt der Papst von ihr über­zeugt und kri­ti­siert ihre Gegner.

Ich wür­de mal ger­ne wis­sen, wel­che Poli­ti­ker die Imp­fung genom­men haben (vgl. Neu­see­land) und uns nicht, wie sie es beim Mas­ken­tra­gen auch getan haben, vor der Kame­ra etwas vor­gau­kel­ten. Auch das ist doku­men­tiert. Es ist jeden­falls auf­fal­lend, dass Poli­ti­ker mehr­heit­lich von schwe­ren Neben­wir­kun­gen der Imp­fun­gen (Myo­car­di­tis, Schlag­an­fäl­le, neu­ro­na­le Erkran­kun­gen, sog. Tur­bo­krebs, Immun­schwä­che u. a.) ver­schont blie­ben, wäh­rend ande­re star­ben, ernst­haft erkrank­ten oder für immer geschä­digt wur­den und bis heu­te ohne nen­nens­wer­te staat­li­che Hil­fe blei­ben. Ich wün­sche es nie­man­dem. Des­halb soll­te der Papst jetzt nicht ohne Not­wen­dig­keit in sei­ner Auto­bio­gra­phie nachlegen.

Eines der sicht­bar­sten Zei­chen der Coro­na-Poli­tik waren die lee­ren Weihwasserbecken

Wie vie­le Gläu­bi­ge star­ben durch den Lock­down der Seel­sor­ge ohne die Hil­fe der Sakra­men­te und ohne Besu­che! Die Fol­gen der Lock­downs für die Kin­der, die medi­zi­nisch nicht indi­zier­te Schlie­ssung der Schu­len und Imp­fung jun­ger Men­schen, die ekla­tan­te Über­sterb­lich­keit welt­weit seit der mRNA-Imp­fung las­sen sich nicht über­se­hen. Die Bilanz die­ser Gen­the­ra­pie ist schlecht, ausser man beab­sich­tig­te in ihrem Zusam­men­hang noch etwas ande­res. Jeden­falls wur­de die Pan­de­mie geplant, Wor­ding und social Engi­nee­ring waren vor­be­rei­tet und auf­fal­lend uni­so­no. Die Pan­de­mie konn­te mit Hil­fe der Anzahl der PCR-Tests wie auch durch die noch nie dage­we­se­ne und absur­de Zähl­wei­se der mit – oder an Covid Ver­stor­be­nen belie­big model­liert und auf­ge­bla­sen wer­den. Mit dem Beginn des Ukrai­ne-Krie­ges war das The­ma dann vom Tisch und die Pan­de­mie besiegt. Die jähr­li­che Influ­en­za kehr­te zurück. Sie hat in frü­he­ren Jah­ren mehr Tote gefor­dert als das sog. Kil­ler­vi­rus der zurück­lie­gen­den Pan­de­mie der PCR-Tests. Eine asym­pto­ma­ti­sche Ansteckung gab es nicht. Gesun­de wur­den für krank erklärt. Das alles ist inzwi­schen bekannt und doku­men­tiert, aber anschei­nend nicht im Vati­kan. Und wir wer­den in Zukunft noch mehr davon sehen und erfahren.

Jahr­zehn­te­lang wur­de in jüng­ster Ver­gan­gen­heit die Pati­en­ten-Auto­no­mie als das erste Gebot bei allen medi­zi­ni­schen Inter­ven­tio­nen gesell­schaft­lich breit pro­pa­giert. Sie wur­de in der Form der infor­mier­ten Zustim­mung (infor­med con­sent) zum ethi­schen Gold­stan­dard der moder­nen Medi­zin erho­ben, wäh­rend der Pan­de­mie aber gna­den­los auf­ge­ho­ben. Auch die Sui­zid­bei­hil­fe wur­de mit dem Hin­weis auf die Auto­no­mie des Pati­en­ten vor­an­ge­trie­ben. «Mein Bauch gehört mir» skan­dier­ten jahr­zehn­te­lang die abtrei­bungs­wil­li­gen Frau­en. Aber aus­ge­rech­net in der zurück­lie­gen­den Fake-Pan­de­mie gab es die­se Auto­no­mie nicht mehr. Und die Kir­che war ganz vor­ne mit dabei. Tota­li­tär und ohne Wim­pern­zucken wur­den unse­re ver­fas­sungs­mä­ssi­gen Grund­rech­te ver­letzt. Man sah Plan­spie­le für Inter­nie­rungs­la­ger im Auf­bau für jene, die sich der Com­pli­ance der Mehr­heit ver­wei­ger­ten. Und der Papst? Er hat die Frei­heits­rech­te sei­ner Mit­ar­bei­ter im eige­nen Staat als erster geritzt und die Schlie­ssung der Kir­chen ange­ord­net. Es tut weh, das zu sagen. Und es tat weh, es zu sehen. Die Ästhe­ti­sie­rung und Insze­nie­rung sei­ner Lock­down-Iso­la­ti­on ohne Volk Got­tes und Kar­di­nä­le auf dem Peters­platz an Ostern 2020, das erst­ma­lig «nicht statt­fin­den­de Ostern», der für die Öffent­lich­keit unzu­gäng­li­che Peters­dom, die lee­ren Weih­was­ser­becken welt­weit waren für mich kei­ne Mani­fe­sta­tio­nen des Glau­bens der Kirche.

Und noch ein letz­ter Hin­weis: Die zuneh­men­de Bana­li­sie­rung päpst­li­cher Kom­mu­ni­ka­ti­on durch For­ma­te wie Inter­views, Tweets, Satur­day-Night-TV und nun zum ersten Mal mit einer Auto­bio­gra­phie hat m. E. die­sem Amt nicht gut­ge­tan. Die Geschich­te wird dar­über urtei­len. Sehen kann man es schon jetzt.

*Msgr. Mari­an Ele­gan­ti OSB war von 1999 bis 2009 Abt der Bene­dik­ti­ner­ab­tei St. Otmars­berg im Kan­ton Sankt Gal­len, dann von 2009 bis 2021 Weih­bi­schof der Diö­ze­se Chur.

Bild: Wikicommons/​Pixabay (Mon­ta­ge)

Print Friendly, PDF & Email
Anzei­ge

Hel­fen Sie mit! Sichern Sie die Exi­stenz einer unab­hän­gi­gen, kri­ti­schen katho­li­schen Stim­me, der kei­ne Gel­der aus den Töp­fen der Kir­chen­steu­er-Mil­li­ar­den, irgend­wel­cher Orga­ni­sa­tio­nen, Stif­tun­gen oder von Mil­li­ar­dä­ren zuflie­ßen. Die ein­zi­ge Unter­stüt­zung ist Ihre Spen­de. Des­halb ist die­se Stim­me wirk­lich unabhängig.

Katho­li­sches war die erste katho­li­sche Publi­ka­ti­on, die das Pon­ti­fi­kat von Papst Fran­zis­kus kri­tisch beleuch­te­te, als ande­re noch mit Schön­re­den die Qua­dra­tur des Krei­ses versuchten.

Die­se Posi­ti­on haben wir uns weder aus­ge­sucht noch sie gewollt, son­dern im Dienst der Kir­che und des Glau­bens als not­wen­dig und fol­ge­rich­tig erkannt. Damit haben wir die Bericht­erstat­tung verändert.

Das ist müh­sam, es ver­langt eini­ges ab, aber es ist mit Ihrer Hil­fe möglich.

Unter­stüt­zen Sie uns bit­te. Hel­fen Sie uns bitte.

Vergelt’s Gott!

 




 

6 Kommentare

  1. Am Ende der fünf Bücher Mose steht eine Pro­phe­zei­ung über die End­zeit. Sie ist die letz­te inhalt­li­che Ver­kün­dung, die uns Mose hin­ter­läßt. Das Buch Deu­to­ro­no­mi­um gibt uns Hin­wei­se, wann das gesche­hen wird. Wenn es neue Göt­ter gibt, Göt­zen, die Eure Väter nicht kann­ten. Smartphones. 

    Allio­li-Bibel, Deu­te­ro­no­mi­um 28, 53: „Und die Frucht dei­nes Lei­bes, und das Fleisch dei­ner Söh­ne und dei­ner Töch­ter, wel­che der Herr, dein Gott, dir wird gege­ben haben, wirst du essen in der Angst und Noth, womit dein Feind dich bedrän­gen wird.“ 

    Deu­te­ro­no­mi­um 28, 61: „Auch alle Krank­hei­ten und Pla­gen, so nicht geschrie­ben sind in dem Buche die­ses Geset­zes, wird der Herr über dich brin­gen, bis er dich ver­til­get, und ihr klein an Zahl wer­det, die ihr vor­her waret wie die Ster­ne des Him­mels vor Men­ge, weil du der Stim­me des Herrn, dei­nes Got­tes, nicht gehorchet.“ 

    Was wird hier eigent­lich gesagt? 

    In der End­zeit gibt es eine Bedräng­nis. Die­se Bedräng­nis besteht in Krank­hei­ten und Pla­gen, die uns nicht wei­ter hin­ter­las­sen sind („so nicht geschrie­ben im Buche des Geset­zes“). Gott hat uns ver­spro­chen, all sein Han­deln vor­ab durch die Pro­phe­ten zu ver­kün­den. Hier gibt es eine aus­drück­li­che Aus­nah­me. Pla­gen und Krank­hei­ten wer­den über uns aus­ge­gos­sen wer­den, die nicht Inhalt der Ver­kün­di­gung sind. Wir brau­chen also nicht nach der Pan­de­mie in den Schrif­ten zu suchen. 

    „Angst und Noth, womit dein Feind dich bedrän­gen wird“. Das ist die welt­wei­te Kam­pa­gne, die uns zu etwas zwin­gen wird. Sie wird uns zwin­gen, „die Frucht [unse­res] Lei­bes und das Fleisch [unse­rer] Söh­ne und Töch­ter“ zu kon­su­mie­ren. Der Zwang besteht dar­in, in einem tota­len Lock­down dem Druck der Pro­pa­gan­da aus­ge­lie­fert zu sein. 

    Noch­mal die Kurz­va­ri­an­te der gene­ti­schen Imp­fung. Zuerst Kindesmord/​Abtreibung. Die auf­be­rei­te­ten Zell­be­stand­tei­le der abge­trie­be­nen Kin­der wer­den denen geimpft, die sich wil­lent­lich dafür ent­schei­den. Eine welt­wei­te Indu­strie stellt Mil­li­ar­den von Impf­do­sen her. 

    Und jetzt kommt die Anspra­che von Papst Fran­zis­kus in Nur-Sul­tan am 14. Sep­tem­ber 2022. 

    „Covid-19 hat uns alle auf die­sel­be Ebe­ne gestellt. […] Wir alle haben uns zer­brech­lich gefühlt, hilfsbedürftig.“

    „unse­re gemein­sa­me Ver­wund­bar­keit, die wäh­rend der Pan­de­mie zuta­ge getre­ten ist, soll­te uns anspornen“

    „Wie vie­le haben auch heu­te noch kei­nen ein­fa­chen Zugang zu Impf­stof­fen, wie vie­le! Lasst uns auf ihrer Sei­te stehen.“

    „Was ich hier vor­schla­ge, ist […] ein Weg der Hei­lung für unse­re Gesell­schaf­ten. Ja, denn gera­de das Elend ermög­licht die Aus­brei­tung von Epi­de­mien und ande­ren gro­ßen Übeln, die auf dem Boden von Not und Ungleich­heit gedeihen.“

    „Solan­ge Ungleich­heit und Unge­rech­tig­keit wüten, wer­den schlim­me­re Viren als Covid nicht aufhören“ 

    „befrei­en wir uns von jenen beschränk­ten und zer­stö­re­ri­schen Vor­stel­lun­gen, die den Namen Got­tes durch Starr­heit, Ver­schlos­sen­heit und Extre­mis­men beleidigen“ 

    Der unheil­vol­le Gräu­el offen­bart sich hier als der Han­deln­de. Er sagt aus­drück­lich: „Was ich hier vor­schla­ge…“. Der Han­deln­de, der Gräu­el, macht natür­lich einen Knie­fall. Das ist Teil sei­nes Schau­spiels. Es ist aber nur ein Schau­spiel. Am Ende kommt der Herr und rich­tet über alle. Solan­ge dür­fen wir uns durch nie­man­den dazu ver­lei­ten las­sen, dem Wil­len Got­tes ent­ge­gen zu handeln. 

    Mat­thä­us 24,13: „Wer aber bis zum Ende stand­haft bleibt, der wird geret­tet werden.“

  2. Den Aus­füh­run­gen von Weih­bi­schof Ele­gan­ti möch­te ich zu ein­hun­dert Pro­zent zustimmen.
    Unfass­ba­res Ver­sa­gen der Poli­tik und schmerz­li­che Betei­li­gung der Kir­che, allen vor­an des Pap­stes! Prä­zi­ser kann man es wohl nicht auf den Punkt brin­gen, Dan­ke dafür! 

    „Es ist inzwi­schen bekannt, dass den Akteu­ren der Pan­de­mie für ihre Behaup­tun­gen kei­ne belast­ba­ren Daten vor­la­gen, und dort, wo man sol­che hat­te, wur­den sie bewusst igno­riert, um Mas­ken­zwang, Lock­downs und Imp­fun­gen zum Scha­den von vie­len Mil­lio­nen unschul­di­ger Men­schen auf Befehl der Poli­tik durchzusetzen.“

    Obwohl in Deutsch­land die vom Maga­zin Mul­ti­po­lar frei­ge­klag­ten RKI-Files aus­gie­big geschwärzt ver­öf­fent­licht wur­den (von einer Anwalts­kanz­lei, auf Steu­er­zah­ler­ko­sten!) zeig­te sich schon jetzt genau dies: Nicht medi­zi­ni­sche Not­wen­dig­keit oder auch nur Nut­zen, nicht Evi­denz bestimm­te das Han­deln, son­dern prak­tisch allein poli­ti­sche Entscheidung.
    Nach außen muß­te „Ein­mü­tig­keit“ vor­ge­spielt wer­den, das „Alter­na­tiv­los“ der soge­nann­ten Imp­fung von Bun­des­kanz­le­rin Mer­kel hallt noch in den Ohren, die in ihrem Tun­nel, umge­ben von hand­ver­le­se­nen „Exper­ten“, alle­samt ohne Erfah­rung in Immu­no­lo­gie, in der Behand­lung von Virus­er­kran­kun­gen, nicht erreich­bar war für den Rat wirk­lich sach­ver­stän­di­ger Ärz­te und Wissenschaftler.
    Es ist doku­men­tiert, daß es sol­che Ver­su­che und Ange­bo­te gab, aber deren Exper­ti­se war nicht erwünscht. Sie hät­ten den Absatz der „Sprit­ze“ mög­li­cher­wei­se gestört. Denn
    Mit­tel zur Stär­kung des Immun­sy­stems wie Vit­amin D etc oder zur Rezep­tor­blocka­de wie Iver­mec­tin wur­den nur schlecht­ge­macht (Pfer­de­wurm­mit­tel), ihre Befür­wor­ter dis­kre­di­tiert und unterdrückt.

    Statt­des­sen gab es „Modell­rech­nun­gen“ mit Panik erzeu­gen­den Steil­kur­ven an Gefährdeten,
    eine her­bei­ge­te­ste­te „Pan­de­mie der PCR- Tests“ (Prof Cul­len sag­te, sie sei­en anfangs zu einem hohen CT Wert (von 45) ange­hal­ten wor­den, was zuviel posi­ti­ve Ergeb­nis­se brach­te- die Kli­nik sei viel zu wenig berück­sich­tigt wor­den (Inter­view Marc Friedrich)),
    ein Doku­ment der Schan­de aus dem Innen­mi­ni­ste­ri­um im Tenor: wir müs­sen mehr Angst machen, um die Impf­be­reit­schaft zu erhöhen,
    und jetzt Geständ­nis­se „aus dem Näh­käst­chen“ eines Betei­lig­ten des Bera­ter­sta­bes (Bude): der Aus­druck „flat­ten the cur­ve“ sei über­nom­men wor­den, weil er Wis­sen­schaft­lich­keit vor­gau­kel­te, die es tat­säch­lich nicht gab.

    Im RKI scheint es intern tat­säch­lich Dis­kus­sio­nen und Beden­ken gege­ben zu haben, davon durf­te jedoch nichts nach außen drin­gen. Sehr scha­de, daß die Mit­ar­bei­ter, offen­bar wider bes­se­res Wis­sen „mit­ge­macht“ haben !

    „Es gab kei­nen Fremd­schutz durch die Imp­fun­gen und höch­stens einen kurz­fri­sti­gen Nut­zen für den Geimpf­ten selbst. Die sog. «Pan­de­mie der Unge­impf­ten» war eine bös­wil­li­ge und nicht fak­ten­ba­sier­te Unterstellung…Die Pan­de­mie konn­te mit Hil­fe der Anzahl der PCR-Tests wie auch durch die noch nie dage­we­se­ne und absur­de Zähl­wei­se der mit – oder an Covid Ver­stor­be­nen belie­big model­liert und auf­ge­bla­sen werden.“

    Per­fi­de ist, daß die Behaup­tung vom Fremd­schutz von den Poli­ti­kern kam.
    Wie bei einer Anhö­rung im EU Par­la­ment von einer Pfi­zer Mit­ar­bei­te­rin bekannt wur­de, hat­te das Unter­neh­men die­se Wir­kung weder unter­sucht noch zugesagt !

    Dar­auf beruh­te aber – mehr als auf dem Selbst­schutz – der gan­ze mora­li­sche Druck, Soli­da­ri­tät zu üben, oder mit dem Wor­ten von Papst Fran­zis­kus: „Imp­fen ist ein Akt der Nächstenliebe“.
    Sein Video aus der Anfangs­zeit wur­de spä­ter, als die nega­ti­ven Aspek­te (feh­len­de Wirk­sam­keit, Viel­zahl von Neben­wir­kun­gen, Kon­stru­ier­te Bedro­hungs­la­ge) schon alle bekannt waren, noch­mals ver­öf­fent­licht und eine Gedenk­mün­ze edi­tiert, die die Imp­fung eines Jugend­li­chen zeig­te – ein Unding, weil erwie­se­ner­ma­ßen Kin­der und Jugend­li­che die Imp­fung nicht brauch­ten, da sie durch Coro­na nicht gefähr­det waren.

    „Jeden­falls wur­de die Pan­de­mie geplant, Wor­ding und social Engi­nee­ring waren vor­be­rei­tet und auf­fal­lend unisono.“

    Die Plan­spie­le über meh­re­re Jah­re zuvor mit Regie­rungs­mit­glie­dern der west­li­chen Welt sind doku­men­tiert und von Autoren wie Tho­mas Röper (Insi­de Coro­na) und Dr. Micha­el Nehls (Das Indok­tri­nier­te Gehirn; Her­den­ge­sund­heit) detail­liert nach­ge­zeich­net wor­den, inklu­si­ve der Sprach­re­ge­lung für die Pres­se oder der Fra­ge, wie nach einem Ver­sa­gen jemand als Bau­ern­op­fer ent­las­sen wer­den könn­te (in Deutsch­land ist davon nicht die Rede!)

    Begrif­fe wur­den ein­fach umde­fi­niert, um Ver­trau­en her­zu­stel­len (zB durf­te bis dato Gen­ma­te­ri­al nicht zur Behand­lung ver­wen­det wer­den – die Aus­nah­me kam: zur Bekämp­fung von Infek­ti­ons­krank­hei­ten wur­de das jetzt erlaubt, und man nann­te es „Imp­fung“).
    Bei einem Welt­ge­sund­heits­gip­fel in Mün­chen wun­der­te sich der zustän­di­ge Bay­er – Vor­stand, daß die Bevöl­ke­rung die Gen­the­ra­pie so ein­fach akzeptierte.
    Pas­send für die Bedürf­nis­se der Impf­stoff­her­stel­ler wur­de das Arz­nei­mit­tel­ge­setz qua­si ausgehebelt.
    Es gab kei­ne Bei­pack­zet­tel für die Vakzine.
    Der Begriff „Pan­de­mie“ wur­de ent­schärft (und wird im Pan­de­mie­ver­trag NOCH wei­ter gefasst).
    In skan­da­lö­sen Ver­trä­gen wur­den die Impf­stoff­her­stel­ler von jeg­li­cher Haf­tung frei­ge­stellt, brauch­ten weder für Wirk­sam­keit noch Neben­wir­kungs­frei­heit zu bürgen.
    Beka­men noch For­schungs­gel­der, die trotz immenser Gewin­ne nicht zurück­ge­zahlt zu wer­den brauchten.
    Die WHO hat­te – ent­ge­gen bewähr­ter Hand­lungs­an­wei­sung – ange­ge­ben, eine Aspi­ra­ti­on bei der inta­mus­ku­lä­ren Sprit­ze sei nicht erfor­der­lich – mit der Fol­ge, daß geschätzt 8% Fehlin­jek­tio­nen in die Vene vor­kom­men, ver­mut­lich beson­ders jun­ge Män­ner betref­fend, was mög­li­cher­wei­se einen Teil der Myo­kar­dit­i­den ver­ur­sach­te… etc.
    Rech­zei­tig vor Beginn der Impf­kam­pa­gne wur­de als Che­fin der EMA eine jahr­zehn­te­lang geüb­te Phar­ma-Lob­by­istin ein­ge­setzt, die dann die Zulas­sung erteil­te, obwohl Auf­la­gen nicht erfüllt waren.
    Erst im Zuge der Ver­öf­fent­li­chung von McKer­n­an, daß es DNA-Ver­un­rei­ni­gun­gen in den Impf­stof­fen gebe, wur­de einer brei­te­ren Öffent­lich­keit bekannt, daß für die Mas­sen­imp­fun­gen der Impf­stoff in E.Coli Bak­te­ri­en pro­du­ziert wur­de, wäh­rend für das Prüf­ver­fah­ren der „sau­ber“, aber auf­wen­dig per Poly­me­ra­se – Ket­ten­re­ak­ti­on (Pro­ze­dur 1) her­ge­stell­te vor­ge­legt wor­den war.
    Somit hat die mas­sen­haft ver­ab­reich­te Vak­zi­ne eigent­lich gar KEINE Zulassung.

    Was die Zulas­sungs­stu­di­en selbst angeht, sind vie­le Män­gel bekannt gewor­den, vor allem das Feh­len einer Kon­troll­grup­pe, weil vor­zei­tig ent­blin­det wur­de und jeder Stu­di­en­teil­neh­mer, der woll­te, sich imp­fen las­sen konnte.
    Bei den Anga­ben zur Wirk­sam­keit ist zu unter­schei­den zwi­schen abso­lu­ter Risi­ko­re­duk­ti­on ARR und rela­ti­ver Risi­ko­re­duk­ti­on RRR, mit letz­te­rer wird meist für die Imp­fung geworben..

    Zum Glück gibt es eine Hand­voll Wis­sen­schaft­ler, Ärz­te, Juri­sten, die sich seit Jah­ren um Auf­klä­rung bemü­hen und wirk­lich ver­dient gemacht haben.

    Hier­zu der Hin­weis auf eine Tagung 22.–24.3. in Mün­chen, die vor kur­zem online gestellt wur­de auf dem Por­tal „nuit debout“: https://​www​.you​tube​.com/​@​N​u​i​t​D​e​b​o​u​t​M​u​n​ich

    Pro­gramm, The­men­schwer­punk­te des Symposiums
    https://​www​.golf​ho​tel​-fah​ren​bach​.de/​w​p​-​c​o​n​t​e​n​t​/​u​p​l​o​a​d​s​/​2​0​2​4​/​0​3​/​S​y​m​p​o​s​i​u​m​-​F​a​h​r​e​n​b​a​c​h​-​2​0​2​4​.​pdf

    Wich­tig ist der Blick in die nahe Zukunft, wo eben die­se mRNA-Imp­fun­gen mög­li­cher­wei­se dekre­tiert wer­den kön­nen durch einen Dr.Tedros G.(dem Men­schen­rechts­ver­let­zun­gen in sei­ner Zeit als Gesund­heits­mi­ni­ster zur Last gelegt wer­den, https://​www​.mwgfd​.org/​2​0​2​3​/​1​1​/​d​i​e​-​a​k​t​e​-​t​e​d​r​os/)

    Dr. Bea­te Pfeil – Gefahr WHO-Pan­de­mie­ver­trag – Kön­nen Staa­ten zu Maß­nah­men ver­pflich­tet werden?
    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​C​e​i​F​m​Q​7​-​2​5​M​&​t​=​4​0​12s

    Und Bestands­auf­nah­me des Gewesenen:

    Dr. Gun­ter Frank – Nut­zen und Scha­den der soge­nann­ten Impfung
    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​5​4​J​q​H​q​I​3​rJY

    Tom Lau­sen – Imp­fung: mas­si­ve Ver­feh­lun­gen bei Arz­nei­mit­tel­si­cher­heit, Ver­sa­gen von RKI, PEI, STIKO? Ver­tu­schung von Impf­schä­den durch Behörden
    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​0​g​n​h​e​8​B​W​Kmk

    Tom Lau­sen – Die näch­ste „Pan­de­mie“ – Mess­punk­te zum Erken­nen von erfun­de­nen Gesundheitskrisen
    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​x​p​2​s​l​3​N​U​XlU

    Beson­ders emp­foh­len sei auch der Vor­trag von Dr. Stei­ner, der im Durch­fech­ten des Kli­manar­ra­tivs mit mono­kau­sa­ler Betrach­tung des CO2 als Schad­stoff Par­al­le­len zu den Coro­na- Mass­nah­men sieht. Auch hier gehe es nicht um wis­sen­schaft­li­che Evi­denz, son­dern um poli­ti­sche Ent­schei­dun­gen zula­sten der Menschen.
    Und auch hier mache sich der Papst zum Prot­ago­ni­sten einer höchst zwei­fel­haf­ten Agen­da mit sei­nen Umweltenzykliken!
    Dr. Mar­tin Stei­ner – „Kli­ma­wan­del“ – Ist CO2 der Stoff des Lebens oder der Stoff der Katastrophe?
    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​a​u​G​R​1​F​p​E​2tg 

    „Und noch ein letz­ter Hin­weis: Die zuneh­men­de Bana­li­sie­rung päpst­li­cher Kom­mu­ni­ka­ti­on durch For­ma­te wie Inter­views, Tweets, Satur­day-Night-TV und nun zum ersten Mal mit einer Auto­bio­gra­phie hat m. E. die­sem Amt nicht gut­ge­tan. Die Geschich­te wird dar­über urtei­len. Sehen kann man es schon jetzt.“
    So ist es!

  3. @Besucher, Rede des Papstes:
    „Was ich hier vor­schla­ge, ist […] ein Weg der Hei­lung für unse­re Gesell­schaf­ten. Ja, denn gera­de das Elend ermög­licht die Aus­brei­tung von Epi­de­mien und ande­ren gro­ßen Übeln, die auf dem Boden von Not und Ungleich­heit gedeihen.“
    „Solan­ge Ungleich­heit und Unge­rech­tig­keit wüten, wer­den schlim­me­re Viren als Covid nicht aufhören“

    Das ist ja gera­de­zu absurd – kaum ein Übel in den letz­ten Jahr­zehn­ten hat mehr zur Spal­tung der Gesell­schaft und Ver­let­zung der Men­schen in vie­ler­lei Hin­sicht bei­getra­gen als die Plan­de­mie und ihre „Bekämp­fung“ mit den untaug­li­chen Gen­mit­teln etc.

    Damit die „schlim­men Viren auf­hö­ren“ soll­te auch der Papst aner­ken­nen, daß nicht „Not und Unge­rech­tig­keit“, nicht Natur, son­dern mensch­li­ches Pla­nen und Mani­pu­lie­ren an Viren die­se „Pan­de­mie“ her­vor­ge­bracht hat.
    Sogar das FBI muß­te inzwi­schen aner­ken­nen, daß ent­ge­gen aller Ver­tu­schungs­ver­su­che das Virus aus dem Labor kam (Sozu­sa­gen als Her­kunfts-Aus­weis trägt es die Furin-Spalt­stel­le, eingfügt, um das Virus noch infek­tiö­ser und das Spike-Pro­te­in noch gefähr­li­cher zu machen, nach einem Moder­na- Patent von 2016/​17 !).

    Und der Papst soll­te sich mit sei­ner mora­li­schen Auto­ri­tät an die Spit­ze der auf­rich­ti­gen Wis­sen­schaft­ler in aller Welt set­zen, die ein Ende und eine ÄCHTUNG der Gain-of-func­tion-For­schung for­dern – letzt­lich bio­lo­gi­sche Kriegs­füh­rung, die sol­chen Scha­den her­vor­ruft, für die die Urhe­ber zur Rechen­schaft und Scha­dens­er­satz her­an­ge­zo­gen wer­den sollten. 

    Ergän­zend möch­te ich eini­ge Infor­ma­tio­nen wei­ter­ge­ben, die ich teils von „Mit­strei­tern“, teils durch eige­ne Recher­che erhielt:

    - Zur Ver­wen­dung foe­ta­ler Stamm­zel­len schreibt Pro­fes­sor Cullen:

    „Erst mit der Ein­füh­rung der Pflicht zur Imp­fung gegen Masern in Deutsch­land im März 2020 gewann die Pro­ble­ma­tik eine brei­te­re Auf­merk­sam­keit. Dabei ist der Masern­impf­stoff als sol­cher in die­ser Hin­sicht unpro­ble­ma­tisch. Da die­ser aber nur in Kom­bi­na­ti­on mit dem Röteln-Impf­stoff, der mit­tels der WI-38/MRC‑5 Zell­li­nie her­ge­stellt wird, erhält­lich ist, stellt die Masern­imp­fung für vie­le Eltern ein ethi­sches Dilem­ma dar. Rich­tig explo­diert ist das Inter­es­se am The­ma mit der Ein­füh­rung der neu­en Impf­stof­fe gegen das Coro­na­vi­rus SARS-CoV‑2 im Dezem­ber 2020…
    Von den vier ver­füg­ba­ren Impf­stof­fen wer­den die Vek­to­ren­impf­stof­fe von Astra­Ze­ne­ca und John­son und John­son in huma­nen feta­len Zell­li­ni­en ent­wickelt, gete­stet und her­ge­stellt, die im Jahr 1972/​1973 (Astra­Ze­ne­ca) bezie­hungs­wei­se im Jahr 1985 aus abge­trie­be­nen Kin­dern gewon­nen wur­den. Bei den bei­den mRNA-Impf­stof­fen von Pfi­zer und Moder­na kam nach bester der­zei­ti­ger Infor­ma­ti­on eine huma­ne feta­le Zell­li­nie (HEK 293) ledig­lich bei eini­gen Test­schrit­ten zur Anwendung.“
    https://aerzte-fuer-das-leben.de/fachinformationen/schwangerschaftsabbruch-abtreibung/impfstoffe-und-abtreibung/15–12-21-covid-19-impfstoffe-und-fetale-zellen/

    - Covid 19 – Imp­fung: „Pro­jekt Lightspeed“- Ugur Sahins Geständnis.

    Die Bio­lo­gin Dr. Sabi­ne Ste­bel hat eine „Lek­türe­hil­fe“ zu Ugur Sahins Buch geschrie­ben, dem sie in wesent­li­chen Punk­ten pro­fun­des Nicht- Wis­sen vorhält.
    Im Gespräch mit Mile­na Pre­ra­do­vic, 40 Min
    https://​twit​ter​.com/​p​u​n​k​t​p​r​e​r​a​d​o​v​i​c​/​s​t​a​t​u​s​/​1​7​7​6​1​4​5​6​4​1​7​4​1​1​2​7​794

    Das Start­up „Gany­med“ Sahins sei auf­ge­kauft wor­den, weil er das Start­ka­pi­tal nicht recht­zei­tig zurück­zah­len konn­te. Mit dem Start­up „Biontech“ habe er unter Erfolgs­druck gestan­den, die 400 Mil­lio­nen Kapi­tal zurück­zu­zah­len, da die Ver­su­che, mit der mRNA- Tech­nik Krebs zu behan­deln, kei­nen wirk­li­chen Erfolg hatten..

    Beim World Health Sum­mit 2018 durf­te er vor Bill Gates, Dr. Tedros, Ange­la Mer­kel u.a. sei­ne Vor­stel­lun­gen über Bekämp­fung von Krank­heits­er­re­gern mit mRNA-Mit­teln vortragen.
    world​health​sum​mit​.org/​a​b​o​u​t​/​h​i​s​t​o​r​y​/​2​0​1​8​.​h​tml

    Sein Vor­trag ist bei YT „nicht geli­stet“, aber hier noch zu sehen:
    you​tu​.be/​n​d​a​k​-​d​J​e​j9A
    twit​ter​.com/​L​u​g​v​e​r​b​o​t​s​z​o​n​e​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​7​2​4​2​3​9​3​2​8​1​2​8​3​6​871

    Auf dem Grup­pen­fo­tos ursprüng­lich ganz rechts ste­hend, wur­de er spä­ter ent­fernt, ver­mut­lich hät­te es zuviel Auf­merk­sam­keit und Ver­dacht auf eine Pla­nung gelenkt.

    -Die WHO rühmt sich, zukünf­tig für kom­men­de Erre­ger in 100 Tagen den pas­sen­den (mRNA-) Impf­stoff parat zu haben.

    Statt wie vor­her auf­wän­di­ge und teu­re Prü­fun­gen an Zell­kul­tu­ren, Tie­ren, Men­schen vor­zu­neh­men, was ca 8–10 Jah­re brauch­te, schob man die Pha­sen inein­an­der („tele­s­ko­pier­te“) und bekam trotz offen­ba­rer, nicht kor­ri­gier­ter Män­gel unter dem Vor­wand „Not­stand“ die vor­läu­fi­ge und schließ­lich still­schwei­gend die regu­lä­re Zulas­sung. Neu ange­paß­te Vari­an­ten wur­den ledig­lich an ein paar Mäu­sen dar­auf­hin gete­stet, ob die­se Anti­kör­per bil­de­ten, nicht mehr, ob sie den Men­schen schützen.

    Als sich her­aus­stell­te, daß die Char­gen der Mas­sen­pro­duk­ti­on (Pro­ze­dur 2) erheb­lich mit Bak­te­ri­en-DNA (Plas­mi­den) ver­un­rei­nigt waren (McKer­n­an), ver­an­laß­te die EMA trotz­dem kei­ne genaue Prü­fung (Sequen­zie­rung), son­dern paß­te ein­fach die Grenz­wer­te an.
    Pfi­zer wuß­te um die Pro­ble­me und hat­te den Pro­zeß 2 Wirk­stoff an ca 500 Pro­ban­den gete­stet, ohne die­se über das Risi­ko bak­te­ri­el­ler DNA aufzuklären.

    - Bei dem im Schnell­ver­fah­ren auf den Markt gebrach­ten Pro­dukt sei­en Lang­zeit­fol­gen aus­ge­schlos­sen, hieß es. 

    Tasäch­lich zei­gen sich sol­che defi­ni­ti­ons­ge­mäß erst nach län­ge­rer Zeit, so auch hier – und nicht zu knapp, eben auch beför­dert durch die DNA-Bei­mi­schun­gen ( Mit Gefahr der Inser­ti­on ins Erb­gut, evt in Stamm­zel­len und Geschlechts­zel­len mit per­si­stie­ren­der Pro­duk­ti­on !), aber auch die ent­zün­dungs­för­dern­den Lipi­de und PEG (Poly­ethy­len­gly­kol), die Modi­fi­ka­ti­on der mRNA durch Methyl-Pseu­dou­ri­din (Frames­hift, Per­si­stenz über Mona­te), Bil­dung von Junk-Pro­te­inen, Amy­lo­id-Abla­ge­run­gen (in Gefä­ßen, Herz, Gehirn) etc.

    Die viel­fäl­ti­gen Aus­wir­kun­gen beschreibt Flo­ri­an Schil­ling sehr gut nach­voll­zieh­bar, zum bes­se­ren Ver­ständ­nis sind viel­leicht vor­ab auch sei­ne kur­zen Vide­os zur Bak­te­ri­en-DNA und Pro­zeß 2 sehenswert:
    https://​www​.flo​ri​an​schil​lingsci​ence​.org/​p​o​s​t​/​m​o​l​e​k​u​l​a​r​b​i​o​l​o​g​i​s​c​h​e​-​k​e​r​n​s​c​h​m​e​lze
    https://​ody​see​.com/​@​f​l​o​r​i​a​n​_​s​c​h​i​l​l​i​n​g​_​s​c​i​e​n​c​e​:​d​/​p​l​a​s​m​i​d:9
    https://​ody​see​.com/​@​f​l​o​r​i​a​n​_​s​c​h​i​l​l​i​n​g​_​s​c​i​e​n​c​e​:​d​/​p​r​o​c​e​d​u​r​e​_​2:8

    - Der Unge­reimt­hei­ten gibt es noch viele, 

    zB, daß Poli­ti­ker ver­spra­chen, der Impf­stoff ver­blei­be im Ober­arm­mus­kel – statt­des­sen zeig­te sich rasche Ver­tei­lung im gan­zen Kör­per, mit gewis­sen Schwer­punk­ten, im Tier­ver­such nach­ge­wie­sen, offen­bar abhän­gig von der Gesamt­la­dung der Partikel:
    Nega­tiv => Milz, Gefäße,Herz.
    Posi­tiv => Lunge.
    Neu­tral => Herz

    Frau Prof. Käm­me­rer mach­te im Coro­na- Aus­schuß auf ein Inter­view mit Ugur Sahin auf­merk­sam, eini­ge Jah­re vor der Impf­kam­pa­gne, wo er sich rühm­te, inzwi­schen eine geeig­ne­te Kom­po­si­ti­on der Lipid­na­no­par­ti­kel gefun­den zu haben, die sich bin­nen Stun­den über das Lymph­sy­stem (dann das Blut) im gan­zen Kör­per ver­tei­len würden.

    Prof. Käm­me­rer sprach auch den eigen­ar­ti­gen Umstand an, daß der Impf­stoff bei 2–8 Grad zur Abfüll­an­la­ge trans­por­tiert wer­de, aber für die Fläsch­chen dann minus 80 Grad Küh­lung ver­langt würden.
    Sie ver­mu­te­te, mit die­ser Rege­lung soll­ten die Haus­ärz­te (ohne sol­che Kühl­mög­lich­keit) erst­mal außen vor blei­ben und mög­lichst vie­le Men­schen durch die Impf­zen­tren geschleust werden.

    Immun­to­le­ranz

    Als schwer­wie­gen­des Pro­blem zeigt sich nach der 3.und 4. Sprit­ze mit modR­NA- Expo­si­ti­on, daß statt neu­tra­li­sie­ren­der Anti­kör­per von den B.Zellen ver­mehrt tole­rie­ren­de IgG4-Anti­kör­per gegen das Spike-Pro­te­in gebil­det wer­den – der Effekt ist ver­gleich­bar einer Desensibilisierung
    bei Allergikern.

    Durch ver­schie­de­ne Mecha­nis­men und Stö­rung des Inter­fe­ron Systems sind auch die zyto­to­xi­schen T- Zel­len (Kil­ler­zel­len) und die „Wäch­ter“ gegen Tumor­wachs­tum ver­min­dert, so daß es nach dem 1. und 2. Boo­stern zu lang­dau­er­den Coro­na-Ver­läu­fen, son­sti­gen Erkäl­tungs­krank­hei­ten und Krebs (Rück­fäl­le oder Neu-Ent­wick­lung) kom­men kann, ver­mehrt bei jun­gen men­schen, oft ent­dif­fe­ren­ziert und schwer behandelbar.
    https://​wahr​heits​iegt​.sub​stack​.com/​p​/​b​r​i​t​i​s​c​h​e​-​r​e​g​i​e​r​u​n​g​s​d​a​t​e​n​-​z​e​i​gen?
    16 mal mehr Todes­fäl­le bei geimpf­ten Personen
    https://​tkp​.at/​2​0​2​4​/​0​2​/​0​1​/​k​r​e​b​s​s​p​e​z​i​a​l​i​s​t​-​p​r​o​f​-​a​n​g​u​s​-​d​a​l​g​l​e​i​s​h​-​c​o​v​i​d​-​b​o​o​s​t​e​r​-​i​s​t​-​e​i​n​e​-​k​r​e​b​s​-​z​e​i​t​b​o​m​be/
    https://​tkp​.at/​2​0​2​4​/​0​1​/​1​2​/​k​r​e​b​s​-​m​e​h​r​-​j​u​n​g​e​-​m​e​n​s​c​h​e​n​-​b​e​t​r​o​f​f​en/
    https://​tkp​.at/​2​0​2​3​/​0​3​/​0​7​/​v​a​e​r​s​-​d​a​t​e​n​-​b​e​l​e​g​e​n​-​t​u​r​b​o​k​r​e​b​s​-​3​-​m​a​g​e​n​-​d​a​r​m​-​k​r​e​bs/

    …und erlö­se uns von dem Bösen!

    • Sie neh­men hier phi­lo­so­phisch den mate­ria­li­sti­schen Stand­punkt ein. Aus der Beob­ach­tung schlie­ssen sie dar­auf, wie es zu der Pan­de­mie gekom­men ist. Es gab wirt­schaft­li­che und poli­ti­sche Lob­bies, die ent­wickelt und inve­stiert haben. Die­se woll­ten mit ihren Ent­wicke­lun­gen gro­ßes Geld ver­die­nen. Das größ­te Geschäft der Geschich­te. Das ist schon erschüt­ternd genug. Was wäre, wenn wir hier nur beob­ach­ten, was von Anfang an geplant war? In ande­ren Wor­ten, es ging zu kei­nem Zeit­punkt um Medi­zin und Gesundheit. 

      Es gibt ja noch die ande­re Schie­ne. Die Pan­de­mie ist kei­ne Ein­ma­lig­keit. Die Ideen­ge­ber wer­den aktiv und schla­gen vor, der Mensch sei nun völ­lig frei vom gött­li­chen Gesetz. Er kann über sich selbst bestim­men, wie er ist und wer er ist. „Kommt alle her, die ihr vom gött­li­chen Gesetz abge­fal­len seid und nur Euch selbst Gesetz sein wollt“, läu­tet es aus Rom. Regen­bo­gen­fah­ne über dem Vati­kan. Der anlau­fen­de Pro­zess ist ähn­lich der Pan­de­mie. Hier ist es nicht Imp­fung, son­dern Kastra­ti­on jun­ger Männer. 

      Bin­nen kür­ze­ster Zeit steht eine gesam­te Indu­strie bereit. Kran­ken­ver­si­che­run­gen finan­zie­ren alles. Psy­cho­lo­gen und Psych­ia­ter ver­ord­nen Män­nern flä­chen­deckend weib­li­che Hor­mo­ne und raten zur Kastra­ti­on als Kon­flikt­lö­sung. Als drit­tes Stand­bein ste­hen Welt­weit Kli­ni­ken mit Chir­ur­gen breit, die den jun­gen Män­nern die Geschlechts­or­ga­ne abschnei­den. Im Bil­dungs-/Er­zie­hungs­sek­tor wird ab Kita bis zur Uni­ver­si­tät Pro­pa­gan­da für die Regen­bo­gen­kul­tur gemacht. Die Por­no­in­du­strie wird mono­po­li­siert und nur noch regen­bo­gen­kon­for­me Sexua­li­tät ist sicht­bar. Die Her­stel­ler von Smart­phones errei­chen es, daß welt­weit Min­der­jäh­ri­ge mit fal­scher Sexua­li­tät über­flu­tet werden. 

      Wer das beob­ach­tet, kann viel­leicht erah­nen, Pan­de­mie und Regen­bo­gen­fah­ne fin­den sich bei­de in den Ideen, die sich in der Rede von Nur-Sul­tan offen­ba­ren. Erst kommt die Idee, dann springt eine welt­wei­te Maschi­ne­rie dar­auf an… 

      Das gan­ze Dilem­ma der Regen­bo­gen­kul­tur ist der Schock, den jun­ge Män­ner erlei­den, wenn sie nur noch die neu­en Frau­en­ty­pen und die neue Sexua­li­tät sehen. Es fin­det sich in der Rea­li­tät nichts, womit sich ein Her­an­wach­sen­der iden­ti­fi­zie­ren kann. In der Puber­tät sucht der jun­ge Mann ein sexu­el­les Gegen­über. Er sucht nach einer mög­li­chen zukünf­ti­gen Rol­le als Mann. 

      Wis­sen­schaft­lich könn­te man sagen, die bio­lo­gi­sche Nische „Mann“ ist aus­ge­löscht. Nun sucht der Mann eine Ersatz­ni­sche. Das Rol­len­mo­dell, in das er gezwun­gen wird ist, ist Kastration.

  4. Kann Lithi­um hel­fen ? Eine hoch­in­ter­es­san­te Sub­stanz, auch bei und nach Corona:

    Im Ent­zün­dungs­ge­sche­hen der Coro­na-Infek­ti­on (beson­ders in der Anfangs­zeit mit der del­ta- Vari­an­te) spiel­te der „Zytok­in­sturm“ eine wich­ti­ge Rol­le, eine Kas­ka­de von Ent­zün­dungs­bo­ten­stof­fen (vor allem Inter­leu­ki­ne 1 und 6, Tumor­ne­kro­se­fak­tor TNF alpha), die ein­mal aus­ge­löst, nicht mehr zu beherr­schen war.

    Am Anfang die­ser Ent­zün­dungs-Kas­ka­de steht eine Sub­stanz GSK3, sozu­sa­gen der Schal­ter, der umge­legt wird.

    Die­se Sub­stanz kön­ne durch Lithi­um als Spu­ren­ele­ment blockiert wer­den, in einer mini­ma­len Dosie­rung von weni­gen Mil­li­gramm, bei der kei­ne wesent­li­chen Neben­wir­kun­gen zu erwar­ten sind (im Gegen­satz zu der hun­dert­fa­chen Dosie­rung, die seit Jahr­zehn­ten in der Psych­ia­trie bei bipo­la­ren Stö­run­gen( Depression/​ mani­sche Pha­sen) unter strik­ter ärzt­li­cher Kon­trol­le erfolgt).

    Dr. Micha­el Nehls hat den Wirk­me­cha­nis­mus detail­liert beschrie­ben und geht davon aus, daß Lithi­um auch bei chro­ni­schen Ent­zün­dungs­pro­zes­sen, vor allem auch des Ner­ven­sy­stems und Gehirns (nach „Imp­fung“ und Infek­ti­on), bei Alz­hei­mer-Demenz, chro­ni­scher Erschöp­fung und „brain fog“ hel­fen kön­ne ( als Lithi­umo­rotat in der Dosis 1–2 mg).

    Dr. Nehls setzt sich dafür eine, daß Lithi­um als essen­ti­el­les Spu­ren­ele­ment aner­kannt wird (bis­her nur für Tier-Ernäh­rung ! Wie auch betref­fend ande­re Natur­stof­fe oder bewähr­te, inzwi­schen patent­freie Medi­ka­men­te wie zB Iver­mec­tin, ist bewuß­te Nicht – oder DES­in­for­ma­ti­on zugun­sten der Phar­ma-Indu­strie anzunehmen.)

    https://​micha​el​-nehls​.de/​i​n​f​o​s​/​l​i​t​h​i​um/

    Unter dem Arti­kel zahl­rei­che Links, wie Lithi­um bei der Covid-Infek­ti­on gehol­fen hat.

    Nehls M: Uni­fi­ed theo­ry of Alzheimer’s dise­a­se (UTAD): impli­ca­ti­ons for pre­ven­ti­on and cura­ti­ve the­ra­py. J Mol Psych­ia­try 2016, https://jmolecularpsychiatry.biomedcentral.com/articles/10.1186/s40303-016‑0018‑8

    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​J​w​x​0​F​4​Q​h​y8Y
    Hei­len ver­bo­ten ? Inter­view Dr. Micha­el Nehls mit Patrick Heizmann.

  5. In Zürich-Alt­stet­ten fand am 20.4.24 ein WHO- Sym­po­si­on mit ca 700 Teil­neh­mern statt, dar­un­ter auch Weih­bi­schof Mari­an Eleganti.

    Bei­spiel­haft sei auf den prä­zi­se an den bekann­ten Fak­ten argu­men­tie­ren­de Kurz­vor­trag von Prof. Ste­fan Hom­burg hingewiesen:
    https://​you​tu​.be/​A​7​g​k​7​x​u​M​n​L​U​?​s​i​=​a​d​S​p​o​Q​q​a​j​S​u​N​I​fBT

    Die gan­ze Ver­an­stal­tung ist hier zu sehen:
    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​m​8​R​p​n​c​T​u​pAI

    Beiträge:bewegender Bericht der schwer impf­ge­schä­dig­ten Katha­ri­na Koenig,
    Grund­satz­re­fe­rat des bekann­ten Toxi­ko­lo­gen und Phar­ma­ko­lo­gen Prof. Dr. Ste­fan Hockertz über die pro­ble­ma­ti­sche mRNA-Technologie.
    Der Arzt Dr. Ste­phan Rie­ti­ker, der Gesund­heits­öko­nom Prof. Dr. Kon­stan­tin Beck sowie der Daten­ana­lyst Tom Lau­sen berich­te­ten über die Coronazeit,
    Dr. Hei­ko Schö­ning über eine geplan­te welt­wei­te Kam­pa­gne mit einem Angriff auf das Mikro­bi­on des Menschen.
    Der Anwalt Phil­ipp Kru­se erläu­ter­te die wesent­li­chen Punk­te und Bedeu­tun­gen des WHO-Pandemievertrages.
    Der Wis­sen­schafts­phi­lo­soph Prof. Dr. Micha­el Esfeld zeich­ne­te einen kur­zen Abriss zur Wis­sen­schafts­ge­schich­te und die Unter­neh­mens­be­ra­te­rin Dr. Hei­ke Wie­gand klär­te über wei­ter­ge­hen­de glo­ba­le Gesund­heits- und Umwelt­plä­ne inter­na­tio­na­ler Orga­ni­sa­tio­nen und „Think tanks“ auf.
    Wei­te­re Kurz­re­fe­ra­te von Lau­ra Gra­zio­li, Prof. Dr. Ste­fan Hom­burg aus Han­no­ver, Mar­ke­ting­fach­mann Mar­cus Riva, dem Welt­wo­che-Jour­na­li­sten Dr. Phil­ipp Gut, Rein­hard Kora­di von „Zeit­ge­sche­hen im Fokus“ über die poli­ti­sche Situa­ti­on wäh­rend und nach der Coronazeit. 

    Zum Schluss gab es eine inter­es­san­te Podi­ums­dis­kus­si­on unter der Lei­tung von Dr. Phil­ipp Gut.

    Jede sol­cher Ver­an­stal­tun­gen möge hel­fen, die Wahr­heit über die Gefah­ren einer tota­li­tä­ren Herr­schaft bewußt zu machen, die – hier unter dem Nar­ra­tiv „Gesund­heits­ge­fahr durch Pan­de­mie“ geführt, belie­big auch ande­re Grün­de wie Kli­ma­wan­del, Trans­for­ma­ti­on aller Lebens­be­rei­che (Ernäh­rung, Land­wirt­schaft, Mobi­li­tät, Woh­nen, Ener­gie­er­zeu­gung), anfüh­ren kann.

    Miss­lie­bi­ge, von der Mono­pol­mei­nung abwei­chen­de Argu­men­te, Fak­ten, Meinungen,wisenschaftlicher Dis­kurs über­haupt im Sin­ne einer Frei­heit der Wis­sen­schaft wer­den dann als Bedro­hung gese­hen und müs­sen als „Des­in­for­ma­ti­on“, „Indo­de­mie“ unter­drückt und bekämpft werden.

    In die­sem Sinn äußer­te sich jüngst mit erschrecken­der Offen­heit, ganz unver­blümt die Eu- Kommissionspräsidentin:
    EU-Che­fin von der Ley­en am WEF 16.1.24: „Gröss­te Sor­ge sind nicht Krieg und Kli­ma, son­dern Desinformation“
    https://​welt​wo​che​.ch/​d​a​i​l​y​/​e​u​-​c​h​e​f​i​n​-​v​o​n​-​d​e​r​-​l​e​y​e​n​-​a​m​-​w​e​f​-​g​r​o​e​s​s​t​e​-​s​o​r​g​e​-​s​i​n​d​-​n​i​c​h​t​-​k​r​i​e​g​-​u​n​d​-​k​l​i​m​a​-​s​o​n​d​e​r​n​-​d​e​s​i​n​f​o​r​m​a​t​i​on/

    Dage­gen die EU- Abge­ord­ne­te Chri­sti­ne Ander­son, die mit einer Grup­pe kri­ti­scher Abge­ord­ne­ter für die Auf­deckung auch der skan­da­lö­sen Impf­stoff­be­stel­lun­gen von der Ley­ens per SMS kämpft (1,8 Mil­li­ar­den Dosen, ca 35 Milliarden €):
    https://​you​tu​.be/​N​K​e​N​A​2​-​F​O​q​0​?​s​i​=​x​v​m​Q​B​D​d​G​Q​m​g​R​x​v4J

    Wer, mit wel­chen Moti­ven, ein Inter­es­se hat an sol­chen Machen­schaf­ten, wer „dahin­ter­steckt“, dar­über mag und kann man Ver­mu­tun­gen anstel­len, ich notie­re vor­wie­gend Beob­ach­tun­gen, in der Hoff­nung, zum Nach­den­ken anzuregen.

Kommentare sind deaktiviert.