Kardinalstaatssekretär und Substitut trotz dreifacher Covid-Spritze „positiv“

Impfversagen: Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin und Subtitut Peña Parra sind trotz dreifacher Covid-Spritze positiv auf Corona getestet worden.
Impfversagen: Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin und Substitut Peña Parra sind trotz dreifacher Covid-Spritze positiv auf Corona getestet worden.

Anmer­kun­gen von Giu­sep­pe Nardi

Coro­na, die End­los­ge­schich­te, fak­ten­frei und evi­denz­los­ge­löst: Den jüng­sten Beleg lie­fert der Vati­kan. Kar­di­nal­staats­se­kre­tär Pie­tro Paro­lin und sein Sub­sti­tut, Kuri­en­erz­bi­schof Edgar Peña Par­ra, wur­den Coro­na-posi­tiv gete­stet. Dabei sind bei­de hoch­ran­gi­gen Kuri­en­ver­tre­ter dop­pelt geimpft samt Auf­fri­schungs­imp­fung, das heißt, sie haben bereits drei Sprit­zen mit einer Covid-Sub­stanz erhalten.

Laut Edward Pen­tin (Natio­nal Catho­lic Regi­ster, EWTN) zei­ge Kar­di­nal­staats­se­kre­tär Paro­lin „Sym­pto­me“. Wel­che Sym­pto­me, bleibt im Dun­keln, da der seit zwei Jah­ren ein­ge­setz­te Dro­sten-PCR-Test auf Covid-19 abzielt, aber Coro­na­vi­ren nicht von Grip­pe­vi­ren unter­schei­den kann. Das deut­sche Sen­ti­nel-System zur epi­de­mio­lo­gi­schen Über­wa­chung stell­te für die 45. Kalen­der­wo­che, die unter­sucht wur­de, bei der Hälf­te der Atem­wegs­er­krank­ten Rhi­no­vi­ren, bei zehn Pro­zent ande­re Coro­na­vi­ren und gera­de ein­mal bei drei bis vier Pro­zent SARS-CoV‑2 fest. Beim Rest konn­te gar kein Krank­heits­er­re­ger fest­ge­stellt werden.

Wie bereits beim öster­rei­chi­schen Bun­des­kanz­ler Karl Neham­mer bestä­ti­gen auch die bei­den Fäl­le an der Römi­schen Kurie, daß die Covid-Sub­stan­zen unwirk­sam sind. Die Impf-Kam­pa­gne ver­schafft ein­zig der Phar­ma­in­du­strie gigan­ti­sche, nie dage­we­se­ne Gewin­ne mit einem Null-Ergeb­nis auf der Gesund­heits­sei­te, wie es auch bei Influ­en­za-Imp­fun­gen der Fall ist. Viel Schein, kei­ne Sub­stanz. Die Behaup­tung, ohne Sprit­ze hät­te es „schlim­mer“ kom­men kön­nen, ist fak­ten­freie Selbst­täu­schung bar jeder Vernunft.

Der Vati­kan­staat ist der erste Impf-Apart­heids-Staat der Welt, gewollt bereits im Janu­ar 2021 von Papst Fran­zis­kus, so wie Fran­zis­kus über­haupt ein zen­tra­ler Impf­pro­pa­gan­dist ist. Die Segre­ga­ti­ons­po­li­tik wur­de im ver­gan­ge­nen Herbst bekräf­tigt, als Fran­zis­kus auch die Auf­fri­schungs­sprit­ze zur Pflicht mach­te und Zuwi­der­hand­lung erneut mit Ent­las­sung bedrohte.

Was wird eigent­lich „auf­ge­frischt“? Eine berech­tig­te Fra­ge ange­sichts des Neham­mer- und Parolin-Effekts.

Angeb­lich die­ne die phar­ma­ko­lo­gi­sche Ver­ge­wal­ti­gung, die durch die Impf­pflicht statt­fin­det – um eine sol­che han­delt es sich näm­lich – der „Gesund­heit“. Des­halb sei die Covid-Sprit­ze ein „Akt der Lie­be“, wie Fran­zis­kus mein­te. Nun wis­sen wir, daß sich die bei­den höch­sten Ver­tre­ter des vati­ka­ni­schen Staats­se­kre­ta­ri­ats mit dem „Akt der Lie­be“ ange­steckt haben.

Die Dun­kel­zif­fer des Impf­ver­sa­gens ist unbe­kannt. Als 27 Infek­ti­ons­fäl­le erreicht waren, stell­te der Vati­kan die Ver­öf­fent­li­chung der Covid-Fäl­le ein. Das war bereits vor über einem Jahr.

Fak­ten­freie Nöti­gung ist ein straf­be­wehr­tes Ver­bre­chen, des­sen beson­de­re Schwe­re dar­in liegt, daß sie vom Staat aus­ge­übt wird. Dar­an ändert nichts, daß so vie­le ver­schämt oder als Mit­tä­ter dazu schweigen.

Jeder Tau­send­ste, der die Covid-Sprit­ze bekommt, stirbt inner­halb eines Monats, wie der ehe­ma­li­ge Chef­arzt und heu­ti­ge Uni­ver­si­täts­do­zent und Fach­arzt Gerd Reu­ther am 21. Dezem­ber 2021 in einem Inter­view bei Radio Mün­chen sag­te. Wie vie­le spä­ter ster­ben, ist der­zeit noch nicht bekannt. Die Regie­run­gen sind an einer Auf­klä­rung nicht inter­es­siert. Prof. Arne Burk­hardt konn­te erst jüngst erst­mals das Impf-Spike­pro­te­in als Todes­ur­sa­che an einem vier Mona­te nach der Covid-Sprit­ze ver­stor­be­nen Men­schen nach­wei­sen.

Wer aber über­nimmt die Ver­ant­wor­tung für die Impf-Toten? Reu­ther nann­te vor Weih­nach­ten bereits 40–50.000 Impf-Tote allein in der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land. Wer wird sich vor Gericht dafür zu ver­ant­wor­ten haben, die Men­schen getäuscht und in den Tod genö­tigt zu haben?

Papst Fran­zis­kus nötigt die Bür­ger, Mit­ar­bei­ter und Ange­stell­ten des Vati­kans per Dekret und Exi­stenz­be­dro­hung sowie die Men­schen all­ge­mein durch die mora­li­sche Nöti­gung einer von ihm behaup­te­ten „mora­li­schen Pflicht“ in die Covid-Spritze.

Aus dem Vati­kan ist trotz des evi­den­ten Ver­sa­gens der Coro­na-Poli­tik auch zwei Jah­re nach Beginn der Fake-Pan­de­mie und 13 Mona­te nach dem Start der Impf­kam­pa­gne kein kri­ti­sches Wort zu hören, schon gar kei­ne Selbst­kri­tik. Öster­reichs Bun­des­kanz­ler hält blind­wü­tig an sei­nem Ziel, alle in die unwirk­sa­me, aber gefähr­li­che Covid-Sprit­ze zu trei­ben, fest.

Daß es nicht um die Gesund­heit geht, und wohl auch nie ging, ist inzwi­schen offen­sicht­lich. Wor­um geht es aber dann? Wel­ches schmut­zi­ge Spiel wird hier gespielt – mit Unter­stüt­zung von Papst Franziskus?

Wer hören kann, der höre.

Aus­schnitt aus dem Inter­view von Uni­ver­si­täts­do­zent und Fach­arzt Gerd Reu­ther mit Radio Mün­chen vom 21. Dezem­ber 2021

Bild: Twitter/​Edward Pen­tin (Screen­shot)

Print Friendly, PDF & Email

5 Kommentare

  1. Da haben die gan­zen Repres­sio­nen gegen unge­spritz­te Ange­stell­te wohl nichts genützt. Oder haben sich die Excel­len­zen etwa bei einem Voll­ge­boo­ster­ten angesteckt?

  2. Wann ver­steht man das endlich …
    Als geimpf­ter Mensch kann man sich sehr wohl noch mit Sars-covid anstecken. Jedoch die Mög­lich­keit eines schwe­ren Ver­lau­fes ist um 95 % gerin­ger. Dar­um geht’s..

    • Da liegt ein Miss­ver­ständ­nis vor. Emp­feh­lung an alle: Erster Schritt zur Wahr­heit in der Coro­na­kri­se: Fern­se­her abdre­hen, Tages­zei­tung in den Papier­korb. Ganz drin­gend und ganz ernst.

      Audio­da­tei von Dr. Gerd Reu­ther anhö­ren. Die ein­zi­ge Stu­die, die 95 Pro­zent Schutz vor schwe­rem Ver­lauf behaup­tet, stammt vom Impf­her­stel­ler sel­ber. Eigen­wer­bung. Selbst­lob stinkt. Eine getürk­te Stu­die, wie man inzwi­schen weiß, da ein US-Gericht die Offen­le­gung der Unter­la­gen erzwun­gen hat. Der Schutz­ef­fekt liegt in Wirk­lich­keit bei 0,7 Prozent.

      Wir haben den fata­len Beweis vor unse­rer Nase: 2021 sind mit Imp­fung mehr Men­schen an Covid-19 gestor­ben als 2020 ohne Impfung.

      Deutsch­land 2020 ohne Imp­fung: 33.071 Corona-Tote
      Deutsch­land 2021 mit Imp­fung: 78.854 Corona-Tote !!!

      Das ist immer noch im Rah­men einer nor­ma­len Grip­pe. Aber: Die Covid-Imp­fung ist nicht erst gegen Omi­kron wir­kungs­los, son­dern war immer wirkungslos.

      2020 haben Regie­rung und Main­stream ein Toten-Geschrei gemacht. 2021 herrsch­te Schwei­gen über die vie­len Toten. Sonst wür­de ihnen längst nie­mand mehr ihre Lügen glau­ben. Des­halb auch Schwei­gen zur Über­sterb­lich­keit 2021. Man erin­ne­re sich an das Über­sterb­lich­keits-Geschrei von 2020. 

      Die Regie­rung hat kein Inter­es­se an der Wahr­heit. Zah­len, die leicht erho­ben wer­den könn­ten, aber das Coro­na-Nar­ra­tiv stö­ren, wer­den nicht oder schlecht erho­ben. Den­noch weiß man seit dem Som­mer 2021, dass die Geimpf­ten die Coro­na-Sta­tio­nen in den Kran­ken­häu­sern fül­len und die mei­sten Covid-19-Toten Geimpf­te sind. Die Regie­run­gen haben mona­te­lang gelo­gen und zur Ver­tu­schung eine „Pan­de­mie der Unge­impf­ten“ erfun­den, Tschent­scher in Ham­burg, Söder in Mün­chen, sie wur­den der Lüge überführt.

      Je schwe­rer der Ver­lauf, desto weni­ger wird der Impf­sta­tus erho­ben. Na schau einer an:

      • Sym­pto­ma­ti­sche Fäl­le: 35,6%
      • Hospi­ta­li­sier­te Fäl­le: 58,4%
      • Inten­siv­be­han­del­te Fäl­le: 71,8%
      • Todes­fäl­le: 77,5%

      Daten­stand RKI: 18.1.2022.

      Auf­wa­chen. Es ist höch­ste Zeit. Wir wer­den belo­gen und betro­gen. Und noch schlim­mer: Sie gehen über Leichen.

    • Gibt es an der Mosel kein Inter­net? Eine Bestä­ti­gung müß­te ich erst verdauen.
      Seit 2015 sit­ze ich täg­lich sechs bis zehn Stun­den am Rech­ner, um die Ergän­zun­gen zu fin­den, die mei­ne Regime-Plap­per­gei­en-Zei­tung unter­schlägt. Ich bin seit mei­nem 13. Lj., also seit 1956 poli­tisch auf­ge­weckt. Damals Anti­so­wjet, folg­lich immer wach­sam gegen Sozia­lis­mus und Kom­mu­nis­mus. Ich brau­che kei­ne Wahl­pro­gram­me lesen, weil ich die Par­tei­en alle durch ihre Bestre­bun­gen beur­tei­le, nicht durch deren Gerede.

  3. Der offe­ne Brief von Ehud Qimron:
    https://​you​tu​.be/​A​7​1​f​Z​4​s​6​YS8
    https://​twit​ter​.com/​S​H​o​m​b​u​r​g​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​8​3​3​6​6​2​2​3​6​9​8​1​7​8​0​5​8​/​p​h​o​t​o/1
    https://​www​.ach​gut​.com/​a​r​t​i​k​e​l​/​a​e​r​z​t​e​_​g​e​g​e​n​_​i​m​p​f​d​r​uck [Mari-Belen hat unter den Kom­men­ta­ren den Wort­laut eingestellt.]
    Covid-19 = zwei Krank­hei­ten. Der Anfang im Hals-Rachen-Bereich. Hier gilt Qua­ran­tä­ne mit Null Hil­fe. Nach einer Woche ist die Lun­ge dran und hier wird falsch behan­delt. Mit der Behand­lung von Anfang an mit Hydro­xychlo­ro­quin wären 85 % weni­ger schwe­re Fälle.

Kommentare sind deaktiviert.