Puerto Ricos Bischöfe errichten als erste ein System der Segregation, das die Gläubigen in "Geimpfte" und "Ungeimpfte" einteilt und voneinander trennt.
Nachrichten

Erstes Apartheid-Regime der Kirche des 21. Jahrhunderts

(San Juan) Nach­dem ein Bischof klar­ge­stellt hat­te, daß es in sei­ner Diö­ze­se kei­ne Impf-Apar­t­heid geben wer­de, die Unge­impf­te dis­kri­mi­niert und die Gläu­bi­gen in Geimpf­te und Unge­impf­te spal­tet, beschloß die Bischofs­kon­fe­renz von Puer­to Rico das genaue Gegenteil.

Bischof Daniel Fernández Torres von Arecibo (Puerto Rico) stellte klar, daß es in seinem Bistum keine Impf-Apartheid geben wird.
Nachrichten

Erstes Bistum sagt nein zur Impf-Apartheid

(San Juan) Am 11. August 2021 kün­dig­te der neue Gou­ver­neur von Puer­to Rico, Pedro Pier­lui­si Urru­tia, eine Impf­pflicht gegen Covid-19 an. Sie soll alle Ange­stell­ten der öffent­li­chen Ver­wal­tung, des Gesund­heits­sek­tors, der Gastro­no­mie und des Unter­hal­tungs­sek­tors tref­fen. Dar­auf reagier­te Msgr. Dani­el Fernán­dez Tor­res, der Bischof von Are­ci­bo. In einer Pres­se­mit­tei­lung stell­te er klar, daß es in