Appell: Nein zur deutschen Interkommunion

Interkommunion
Eine Gruppe katholischer Intellektueller appelliert an Papst Franziskus den deutschen Alleingang zur Interkommunion abzustellen.

(Rom) Mit einem Appell, die Kir­che in Deutsch­land an der Inter­kom­mu­ni­on zu hin­dern, haben sich 27 katho­li­sche Intel­lek­tu­el­le an Papst Fran­zis­kus gewandt.

Am 27. Juni wur­de von der Deut­schen Bischofs­kon­fe­renz jene umstrit­te­ne Hand­rei­chung ver­öf­fent­licht, die bereits im ver­gan­ge­nen Febru­ar beschlos­sen und für hef­ti­ge Unru­he gesorgt hat­te. Dar­in wird die Mög­lich­keit als zuläs­sig bezeich­net, pro­te­stan­ti­schen Ehe­part­nern von Katho­li­ken zur Kom­mu­ni­on zuzu­las­sen, auch wenn sie nicht zum katho­li­schen Glau­ben kon­ver­tie­ren.

Die Hand­rei­chung wur­de mit aus­drück­li­cher Geneh­mi­gung von Papst Fran­zis­kus ver­öf­fent­licht und in meh­re­ren Bis­tü­mern, dar­un­ter Pader­born, Ham­burg, Mag­de­burg und Würz­burg bereits in die Tat umge­setzt. Im Früh­jahr hat­te es dazu einen Schlag­ab­tausch gege­ben, nach­dem sich eine Min­der­heit von sie­ben Bischö­fen an die Glau­bens­kon­gre­ga­ti­on gewandt hat­te. Die­se schien zunächst den Allein­gang der DBK-Mehr­heit zu unter­bin­den. In Wirk­lich­keit unter­stütz­te Papst Fran­zis­kus mit einer dia­lek­ti­schen Fines­se das deut­sche Vor­pre­schen.

Noch am 4. Juni hat­te Glau­bens­prä­fekt Luis Ladar­ia SJ mit Zustim­mung des Pap­stes dem DBK-Vor­sit­zen­den Rein­hard Marx ange­wie­sen, die Hand­rei­chung zur Inter­kom­mu­ni­on nicht zu ver­öf­fent­li­chen. Die Fra­ge müs­se genau­er erör­tert wer­den und es dür­fe kei­nen Allein­gang einer Orts­kir­che, ja nicht ein­mal der römi­schen Kir­che geben. Ladar­ia ver­wies in die­sem Zusam­men­hang auf die Ost­kir­chen.

Eine Grup­pe katho­li­scher Intel­lek­tu­el­ler rich­te­te am 29. August einen Appell an Papst Fran­zis­kus dem deut­schen Allein­gang in Sachen Inter­kom­mu­ni­on Ein­halt zu gebie­ten und den in deut­schen Diö­ze­sen herr­schen­den Miß­brauch der Hei­li­gen Eucha­ri­stie abzu­stel­len. Unter ihnen fin­den sich pro­mi­nen­te Namen wie Prof. Robert Spa­e­mann, Prof. Rober­to de Mattei, Prof. Josef Sei­fert und die deutsch-ame­ri­ka­ni­sche Histo­ri­kern und Publi­zi­stin Mai­ke Hick­son.

Die Unter­zeich­ner erklä­ren, daß die neue deut­sche Pra­xis, pro­te­stan­ti­sche Ehe­part­ner von Katho­li­ken regel­mä­ßig zur Kom­mu­ni­on zuzu­las­sen, „einen kla­ren Bruch mit der katho­li­schen Leh­re und Dis­zi­plin dar­stellt“; und sie fügen hin­zu: „Bis jetzt war es nicht-katho­li­schen Chri­sten nur erlaubt, gemäß Can. 844 §4 CIC , die hei­li­ge Kom­mu­ni­on in einer außer­ge­wöhn­li­chen Not­si­tua­ti­on, wie ihrem unmit­tel­bar bevor­ste­hen­den Tod, zu emp­fan­gen“.

Die Intel­lek­tu­el­len war­nen vor einer Entsa­kra­li­sie­rung des Aller­hei­lig­sten Sakra­ments. Das ist auch der Grund, der sie zu dem Appel an den Papst ver­an­laß­te, sei­ner Pflicht nach­zu­kom­men und sei­ne Brü­der im Glau­ben zu stär­ken und den katho­li­schen Glau­ben in sei­ner Unver­sehrt­heit zu bewah­ren.

Zugleich ver­si­chern sie den Papst ihres Gebets.

Reed Arm­strong, artist (USA)

Father Pao­lo D’An­go­na, Dio­ce­se of Roer­mond (Nie­der­lan­de)

Mer­ce­des Arzú de Wil­son, Pre­si­dent, Fami­ly of the Ame­ri­cas Foun­da­ti­on (USA)

Don­na F. Bethell, J.D. (USA)

Dr. Mar­kus Büning, Theo­lo­ge und Publi­zist (Deutsch­land)

Dr. Robert Hick­son, lite­ra­tu­re and mili­ta­ry histo­ry scho­l­ar (USA)

Dr. Mai­ke Hick­son, jour­na­list (USA)

Bri­an Kel­ly, edi­tor (USA)

Dr Peter A. Kwas­niew­ski, Inde­pen­dent Scho­l­ar, Wau­sau, Wis­con­sin (USA)

Jür­gen Limin­ski, Jour­na­list und Publi­zist (Deutsch­land)

Pedro Luis Lle­ra, school princi­pal and con­tri­bu­tor to the web­site Info­Ca­thó­li­ca (Spa­ni­en)

Prof. Dr. Rober­to de Mattei, Histo­ri­ker (Ita­li­en)

The Rever­end Dea­con, Euge­ne McGuirk (USA)

Dr. David Lutz, pro­fes­sor of phi­lo­so­phy (USA)

Father Robert Nortz, Master of Stu­dies, Most Holy Tri­ni­ty Mona­ste­ry, Peters­ham, MA (USA)

Prof. Dr. Pao­lo Pas­qualuc­ci, Philosoph(Italien)

Prof. Dr. Clau­dio Pier­an­to­ni, Philosoph(Chile)

Prof. Dr. Josef Sei­fert, Philosoph(Österreich)

Dr. Anna Sil­vas, Adjunct Seni­or Rese­arch Fel­low (Austra­li­en)

Dr. Ste­phen Snie­goski, histo­ri­an (USA)

Prof. Dr. Robert Spa­e­mann, Phi­lo­soph (Deutsch­land)

Har­ry Ste­vens, M.S., wri­ter for Regi­na Maga­zi­ne (USA)

Dr. Guil­laume de Thieulloy, edi­tor of the French blog Le Salon Beige (Frank­reich)

Mar­co Tosat­ti, Jour­na­list und Publi­zist (Ita­li­en)

John-Hen­ry Westen, Co-Foun­der and Edi­tor-in-Chief of Life­Si­teNews (Kana­da)

Prof. Dr. Hubert Win­disch, Theo­lo­ge (Deutsch­land)

Peter Win­nem­öl­ler, Jour­na­list und Blog­ger (Deutsch­land)

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: MiL