Appell: Nein zur deutschen Interkommunion

Interkommunion
Eine Gruppe katholischer Intellektueller appelliert an Papst Franziskus den deutschen Alleingang zur Interkommunion abzustellen.

(Rom) Mit einem Appell, die Kirche in Deutschland an der Interkommunion zu hindern, haben sich 27 katholische Intellektuelle an Papst Franziskus gewandt.

Am 27. Juni wurde von der Deutschen Bischofskonferenz jene umstrittene Handreichung veröffentlicht, die bereits im vergangenen Februar beschlossen und für heftige Unruhe gesorgt hatte. Darin wird die Möglichkeit als zulässig bezeichnet, protestantischen Ehepartnern von Katholiken zur Kommunion zuzulassen, auch wenn sie nicht zum katholischen Glauben konvertieren.

Die Handreichung wurde mit ausdrücklicher Genehmigung von Papst Franziskus veröffentlicht und in mehreren Bistümern, darunter Paderborn, Hamburg, Magdeburg und Würzburg bereits in die Tat umgesetzt. Im Frühjahr hatte es dazu einen Schlagabtausch gegeben, nachdem sich eine Minderheit von sieben Bischöfen an die Glaubenskongregation gewandt hatte. Diese schien zunächst den Alleingang der DBK-Mehrheit zu unterbinden. In Wirklichkeit unterstützte Papst Franziskus mit einer dialektischen Finesse das deutsche Vorpreschen.

Noch am 4. Juni hatte Glaubenspräfekt Luis Ladaria SJ mit Zustimmung des Papstes dem DBK-Vorsitzenden Reinhard Marx angewiesen, die Handreichung zur Interkommunion nicht zu veröffentlichen. Die Frage müsse genauer erörtert werden und es dürfe keinen Alleingang einer Ortskirche, ja nicht einmal der römischen Kirche geben. Ladaria verwies in diesem Zusammenhang auf die Ostkirchen.

Eine Gruppe katholischer Intellektueller richtete am 29. August einen Appell an Papst Franziskus dem deutschen Alleingang in Sachen Interkommunion Einhalt zu gebieten und den in deutschen Diözesen herrschenden Mißbrauch der Heiligen Eucharistie abzustellen. Unter ihnen finden sich prominente Namen wie Prof. Robert Spaemann, Prof. Roberto de Mattei, Prof. Josef Seifert und die deutsch-amerikanische Historikern und Publizistin Maike Hickson.

Die Unterzeichner erklären, daß die neue deutsche Praxis, protestantische Ehepartner von Katholiken regelmäßig zur Kommunion zuzulassen, „einen klaren Bruch mit der katholischen Lehre und Disziplin darstellt“; und sie fügen hinzu: „Bis jetzt war es nicht-katholischen Christen nur erlaubt, gemäß Can. 844 §4 CIC , die heilige Kommunion in einer außergewöhnlichen Notsituation, wie ihrem unmittelbar bevorstehenden Tod, zu empfangen“.

Die Intellektuellen warnen vor einer Entsakralisierung des Allerheiligsten Sakraments. Das ist auch der Grund, der sie zu dem Appel an den Papst veranlaßte, seiner Pflicht nachzukommen und seine Brüder im Glauben zu stärken und den katholischen Glauben in seiner Unversehrtheit zu bewahren.

Zugleich versichern sie den Papst ihres Gebets.

Reed Armstrong, artist (USA)

Father Paolo D’Angona, Diocese of Roermond (Niederlande)

Mercedes Arzú de Wilson, President, Family of the Americas Foundation (USA)

Donna F. Bethell, J.D. (USA)

Dr. Markus Büning, Theologe und Publizist (Deutschland)

Dr. Robert Hickson, literature and military history scholar (USA)

Dr. Maike Hickson, journalist (USA)

Brian Kelly, editor (USA)

Dr Peter A. Kwasniewski, Independent Scholar, Wausau, Wisconsin (USA)

Jürgen Liminski, Journalist und Publizist (Deutschland)

Pedro Luis Llera, school principal and contributor to the website InfoCathólica (Spanien)

Prof. Dr. Roberto de Mattei, Historiker (Italien)

The Reverend Deacon, Eugene McGuirk (USA)

Dr. David Lutz, professor of philosophy (USA)

Father Robert Nortz, Master of Studies, Most Holy Trinity Monastery, Petersham, MA (USA)

Prof. Dr. Paolo Pasqualucci, Philosoph(Italien)

Prof. Dr. Claudio Pierantoni, Philosoph(Chile)

Prof. Dr. Josef Seifert, Philosoph(Österreich)

Dr. Anna Silvas, Adjunct Senior Research Fellow (Australien)

Dr. Stephen Sniegoski, historian (USA)

Prof. Dr. Robert Spaemann, Philosoph (Deutschland)

Harry Stevens, M.S., writer for Regina Magazine (USA)

Dr. Guillaume de Thieulloy, editor of the French blog Le Salon Beige (Frankreich)

Marco Tosatti, Journalist und Publizist (Italien)

John-Henry Westen, Co-Founder and Editor-in-Chief of LifeSiteNews (Kanada)

Prof. Dr. Hubert Windisch, Theologe (Deutschland)

Peter Winnemöller, Journalist und Blogger (Deutschland)

Text: Giuseppe Nardi
Bild: MiL

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*