Papst Franziskus
Genderideologie

Vatikan hofft Viganò-Dossier auszusitzen

(Rom) Im Vatikan herrscht über das Dossier des ehemaligen Apostolischen Nuntius Carlo Maria Viganò offensichtliche Irritation. Erkennbar ist sie an widersprüchlichen Reaktionen. Offensichtlich herrscht noch keine wirkliche Strategie, wie damit umgegangen werden soll. Die minimalistische Gegenstrategie lautet: ignorieren und aussitzen. Eine Strategie, der es nicht an Brisanz fehlt, denn auf dieselbe Weise wurde in der

Syllabus
Hintergrund

Hedonismus und Individualismus führen zu gigantischen Katastrophen

(Rom) Bereits vor einigen Jahren regte der damalige Chefredakteur der Tageszeitung Il Foglio, Giuliano Ferrara, laut Eigendefinition ein frommer Atheist, die Veröffentlichung eines „neuen Syllabus“ an, nämlich als Verzeichnis der „besorgniserregendsten zeitgenössischen Blödsinne“. Die Anregung wurde vom katholischen Publizisten Francesco Agnoli in einem Beitrag in derselben Zeitung aufgegriffen. Agnoli verweist auf eine empfehlenswerte Ausgabe des

Am Fest des Erzengeles Michael wird im Petersom eine Heilige Messe im überlieferten Ritus zelebriert
Forum

Kampf um Rom

von Uwe Lay Einfach könnte die Lage der Kirche in der Welt sich so imaginiert werden in einem simplen Bild: Auf der einen Seite die Kirche, auf der anderen das Bordell, der Mensch in der Mitte stehend zwischen der Anziehungskraft der Kirche als dem Ort der Wahrheit und der Schönheit und den Verheißungen des Bordelles.

Stalin
Christenverfolgung

Stalin: 800.000 Hinrichtungen in knapp 16 Monaten

„Die Massaker des ‚Großen Terrors‘ von Stalin in den Jahren 1937/1938 stellten vielleicht nicht im technischen Sinn einen Genozid dar, zumindest nach der restriktiven Definition, die diesem Begriff unter dem Druck der Sowjetunion von der UNO gegeben wurde. Man kann aber wahrscheinlich sagen, daß es eine genozidhafte Aktion gab, zumindest gegen den Klerus.“ Diese Feststellung

Jugendsynode: Auch Kardinal Joseph Tobin wurde von Papst Franziskus persönlich eingeladen.
Genderideologie

Franziskus lädt auch Kardinal Tobin zur Jugendsynode

(Rom) Päpste können zu den von ihnen einberufenen Bischofssynoden auch persönlich kirchliche Persönlichkeiten als Synodalen einladen. Das hat Tradition und ist immer auch Ausdruck, der vom jeweils regierenden Papst geförderten Richtung. Bis zum vergangenen Sonntag waren sechs Wochen vor Synodenbeginn für die Jugendsynode keine solchen persönlichen Ernennungen bekannt. Offiziell gilt das auch heute noch, denn

Zersetzung
Hintergrund

Freimaurerei und die Zersetzung der Moral

Der Verlust jeglicher Scham und jeglichen Anstands in der weiblichen Kleidung war ein taktisches Ziel der Freimaurerei, um die Religion im Volk zu entwurzeln. Das führt die US-Amerikanerin Colleen Hammond, ehemaliges Modell und Schauspielerin, die sich zum katholischen Glauben bekehrte, in ihrem Buch „Dressing with Dignity“ aus.