Papst Franziskus
Genderideologie

Vatikan hofft Viganò-Dossier auszusitzen

(Rom) Im Vati­kan herrscht über das Dos­sier des ehe­ma­li­gen Apo­sto­li­schen Nun­ti­us Car­lo Maria Viganò offen­sicht­li­che Irri­ta­ti­on. Erkenn­bar ist sie an wider­sprüch­li­chen Reak­tio­nen. Offen­sicht­lich herrscht noch kei­ne wirk­li­che Stra­te­gie, wie damit umge­gan­gen wer­den soll. Die mini­ma­li­sti­sche Gegen­stra­te­gie lau­tet: igno­rie­ren und aus­sit­zen. Eine Stra­te­gie, der es nicht an Bri­sanz fehlt, denn auf die­sel­be Wei­se wur­de in der

Syllabus
Hintergrund

Hedonismus und Individualismus führen zu gigantischen Katastrophen

(Rom) Bereits vor eini­gen Jah­ren reg­te der dama­li­ge Chef­re­dak­teur der Tages­zei­tung Il Fog­lio, Giu­lia­no Fer­ra­ra, laut Eigen­de­fi­ni­ti­on ein from­mer Athe­ist, die Ver­öf­fent­li­chung eines „neu­en Syl­labus“ an, näm­lich als Ver­zeich­nis der „besorg­nis­er­re­gend­sten zeit­ge­nös­si­schen Blöd­sin­ne“. Die Anre­gung wur­de vom katho­li­schen Publi­zi­sten Fran­ces­co Agno­li in einem Bei­trag in der­sel­ben Zei­tung auf­ge­grif­fen. Agno­li ver­weist auf eine emp­feh­lens­wer­te Aus­ga­be des

Am Fest des Erzengeles Michael wird im Petersom eine Heilige Messe im überlieferten Ritus zelebriert
Forum

Kampf um Rom

von Uwe Lay Ein­fach könn­te die Lage der Kir­che in der Welt sich so ima­gi­niert wer­den in einem simp­len Bild: Auf der einen Sei­te die Kir­che, auf der ande­ren das Bor­dell, der Mensch in der Mit­te ste­hend zwi­schen der Anzie­hungs­kraft der Kir­che als dem Ort der Wahr­heit und der Schön­heit und den Ver­hei­ßun­gen des Bor­del­les.

Stalin
Christenverfolgung

Stalin: 800.000 Hinrichtungen in knapp 16 Monaten

„Die Mas­sa­ker des ‚Gro­ßen Ter­rors‘ von Sta­lin in den Jah­ren 1937/1938 stell­ten viel­leicht nicht im tech­ni­schen Sinn einen Geno­zid dar, zumin­dest nach der restrik­ti­ven Defi­ni­ti­on, die die­sem Begriff unter dem Druck der Sowjet­uni­on von der UNO gege­ben wur­de. Man kann aber wahr­schein­lich sagen, daß es eine geno­zid­haf­te Akti­on gab, zumin­dest gegen den Kle­rus.“ Die­se Fest­stel­lung

Interkommunion
Nachrichten

Appell: Nein zur deutschen Interkommunion

(Rom) Mit einem Appell, die Kir­che in Deutsch­land an der Inter­kom­mu­ni­on zu hin­dern, haben sich 27 katho­li­sche Intel­lek­tu­el­le an Papst Fran­zis­kus gewandt.

Jugendsynode: Auch Kardinal Joseph Tobin wurde von Papst Franziskus persönlich eingeladen.
Genderideologie

Franziskus lädt auch Kardinal Tobin zur Jugendsynode

(Rom) Päp­ste kön­nen zu den von ihnen ein­be­ru­fe­nen Bischofs­syn­oden auch per­sön­lich kirch­li­che Per­sön­lich­kei­ten als Syn­oda­len ein­la­den. Das hat Tra­di­ti­on und ist immer auch Aus­druck, der vom jeweils regie­ren­den Papst geför­der­ten Rich­tung. Bis zum ver­gan­ge­nen Sonn­tag waren sechs Wochen vor Syn­oden­be­ginn für die Jugend­syn­ode kei­ne sol­chen per­sön­li­chen Ernen­nun­gen bekannt. Offi­zi­ell gilt das auch heu­te noch, denn

Zersetzung
Hintergrund

Freimaurerei und die Zersetzung der Moral

Der Ver­lust jeg­li­cher Scham und jeg­li­chen Anstands in der weib­li­chen Klei­dung war ein tak­ti­sches Ziel der Frei­mau­re­rei, um die Reli­gi­on im Volk zu ent­wur­zeln. Das führt die US-Ame­­ri­­ka­­ne­­rin Col­le­en Ham­mond, ehe­ma­li­ges Modell und Schau­spie­le­rin, die sich zum katho­li­schen Glau­ben bekehr­te, in ihrem Buch „Dres­sing with Digni­ty“ aus.