Amoris laetitia
Nachrichten

Amoris laetitia und der „Paradigmenwechsel“ im konkreten Beispiel

(Rom) Am 11. Januar verteidigte Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin in einem Videointerview von Vatican News das umstrittene nachsynodale Schreiben von Papst Franziskus Amoris laetitia als „Paradigmenwechsel“. Dieser zeichnet sich tatsächlich ab, allerdings etwas anders, als es die Verfechter des Schreibens behauptet hatten.

Alexis Ulysses Floridi
Christenverfolgung

Gegner der Ostpolitik: Pater Alessio Ulisse Floridi (1920–1986)

Von Roberto de Mattei* Unter den entschiedenen Gegner der vatikanischen Ostpolitik ist an eine Gestalt von bemerkenswerter kultureller und moralischer Größe zu erinnern: an Pater Alessio Ulisse Floridi (1920–1986), auch als Pater Alexis Ulysses Floridi bekannt.

Generalaudienz
Generalaudienz/ Katechese

Brot und Wein symbolisieren als Gaben die Hingabe des ganzen Volkes Gottes

Liebe Brüder und Schwestern, in der Katechesenreihe über die heilige Messe wollen wir heute mit der Betrachtung ihres zweiten grundlegenden Teils neben der Liturgie des Wortes beginnen, nämlich der Eucharistischen Liturgie. Die Eucharistische Liturgie besteht aus drei Teilen:

Karwoche
Liturgie & Tradition

Indult für Petrusbruderschaft: Liturgie der Karwoche

(Rom) Der Priesterbruderschaft St. Petrus wurde von der Päpstlichen Kommission Ecclesia Dei ein Indult gewährt, in der Karwoche und für die Drei Heiligen Tage die liturgischen Texte vor der Reform von Papst Pius XII. verwenden zu können.

San Simeone Piccolo
Liturgie & Tradition

Venedigs Meßort im überlieferten Ritus bittet um Hilfe

(Venedig) Der Meßort im überlieferten Ritus von Venedig  bittet um Unterstützung. Die Kirche San Simeone Piccolo am Canal Grande wird von der Priesterbruderschaft St. Petrus betreut. Die Kirche war jahrzehntelang der einzige Meßort des überlieferten Ritus im Patriarchat Venedig und den angrenzenden Diözesen.

Bischof Mario Oliveri: Ein Bischof schreibt dem Heiligen Stuhl wider die Gefahren des dogmatischen Relativismus. Bischof Oliveri wurde 2016 von Papst Franziskus emertiert.
Hintergrund

Ein Bischof schreibt dem Papst über die Gefahren des dogmatischen Relativismus

(Rom) Bischof Mario Oliveri, ein traditionsverbundener Bischof Italiens, wurde systematisch demontiert und dann von Papst Franziskus emeritiert. In einem Buch wurden nun seine Briefe an den Heiligen Stuhl „wider die pastoralen Gefahren des dogmatischen Relativismus“ veröffentlicht. Ein Zeitdokument ersten Ranges über die Lage der Kirche.