Venedigs Meßort im überlieferten Ritus bittet um Hilfe

San Simeone Piccolo
San Simeone Piccolo am Canal Grande in Venedig

(Vene­dig) Der Meß­ort im über­lie­fer­ten Ritus von Vene­dig  bit­tet um Unter­stüt­zung. Die Kir­che San Simeo­ne Pic­co­lo am Canal Gran­de wird von der Prie­ster­bru­der­schaft St. Petrus betreut. Die Kir­che war jahr­zehn­te­lang der ein­zi­ge Meß­ort des über­lie­fer­ten Ritus im Patri­ar­chat Vene­dig und den angren­zen­den Diö­ze­sen.

Ende der 70er Jah­re und in den 80ern war San Simeo­ne Pic­co­lo Aus­tra­gungs­ort har­ter Kämp­fe („auch phy­si­scher“) zwi­schen den Ver­tei­di­gern der Tra­di­ti­on, die sich um Erz­bi­schof Mar­cel Lef­eb­v­re und die Pius­bru­der­schaft gesam­melt hat­ten, und den „pazi­fi­sti­schen“ Moder­ni­sten, die selbst den ein­zi­gen Meß­ort der Tra­di­ti­on nicht dul­den woll­ten.

In Vene­dig wirk­te einer jener Prie­ster, die trotz Lit­ur­gie­re­form uner­schrocken am über­lie­fer­ten Ritus fest­hiel­ten, und damit für jene Kon­ti­nui­tät sorg­ten, bis jün­ge­re Prie­ster nach­folg­ten, um ihren Platz ein­zu­neh­men und ihr Wir­ken fort­zu­set­zen. Im Patri­ar­chat Vene­dig war die­ser Prie­ster Don Siro Cisi­li­no.

San Simeone Piccolo
San Simeo­ne Pic­co­lo

Sein Lebens­lauf und die beweg­te Geschich­te um sein Rin­gen zur Erhal­tung des über­lie­fer­ten Ritus wur­de 2012 erzählt: Don Siro Cisi­li­no – Bewah­rer der Alten Mes­se in Vene­dig trotz Drang­sal und Ver­bot.

1978, weni­ge Mona­te vor sei­ner Wahl zum „Papst des Lächelns“, hat­te Patri­arch Albi­no Lucia­ni, der nach­ma­li­ge Papst Johan­nes Paul I., in Vene­dig die über­lie­fer­te Mes­se ver­bo­ten. Ein Ver­bot, das sich aus­drück­lich gegen Don Siro Cisi­li­no rich­te­te, dem nur mehr erlaubt wur­de, die Hei­li­ge Mes­se in sei­ner Pri­vat­woh­nung zu zele­brie­ren.

Wie sehr sich die Zei­ten geän­dert haben, zeig­te 2010 der Besuch des dama­li­gen Patri­ar­chen Ange­lo Kar­di­nal Sco­la, der in San Simeo­ne Pic­co­lo an einer Eucha­ri­stie­fei­er im über­lie­fer­ten Ritus teil­nahm. Er war der erste Ober­hir­te eines ita­lie­ni­schen Erz­bis­tums, der seit der Lit­ur­gie­re­form einen sol­chen Schritt setz­te. Kar­di­nal Sco­la wur­de kurz dar­auf von Papst Bene­dikt XVI. zum Erz­bi­schof von Mai­land ernannt. Im Kon­kla­ve von 2013 unter­lag er Kar­di­nal Jor­ge Mario Ber­go­glio.

Die Kir­che San Simeo­ne Pic­co­lo geht auf das 10. Jahr­hun­dert zurück. Ihr heu­ti­ges, klas­si­zi­sti­sches Erschei­nungs­bild erhielt sie 1718. Wer die Stadt vom Fest­land aus besucht, sieht die­se Kir­che bereits aus der Fern, und zwar als erste unter den vie­len Kir­chen Vene­digs. Wer mit dem Zug in der Lagu­nen­stadt ein­trifft, steht ihr beim Ver­las­sen des Bahn­ho­fes genau gegen­über.

Nun bit­tet die Nie­der­las­sung der Petrus­bru­der­schaft von Vene­dig um Hil­fe. Den Aus­ga­ben von 2.000 Euro im Monat ste­hen ledig­lich Ein­nah­men von 1.240 Euro gegen­über.

Eine genaue Auf­stel­lung von Ein- und Aus­ga­ben wur­de vom Rek­to­rat der Kir­che im Inter­net ver­öf­fent­licht. San Simeo­ne Pic­co­lo ist eine der bei­den Per­so­nal­pfar­rei­en im über­lie­fer­ten Ritus, die von der Petrus­bru­der­schaft in Ita­li­en betreut wer­den. Die­sem Umstand ist es zu ver­dan­ken, daß das Patri­ar­chat monat­lich 500 Euro für das Apo­sto­lat zur Ver­fü­gung stellt. Ein Bei­spiel dafür, daß nicht über­all von den Sum­men aus­zu­ge­hen ist, die etwa für die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land gel­ten.

Wie der neue Kir­chen­rek­tor, P. Joseph Kra­mer FSSP, mit­teilt, wur­de es in den ver­gan­ge­nen Jah­ren ver­ab­säumt, das Apo­sto­lat an der Kir­che auf eine sta­bi­le finan­zi­el­le Basis zu stel­len. Nun wur­de ein Eng­paß erreicht, der zum Han­deln zwin­ge. Mit dem Auf­ruf um Unter­stüt­zung hofft P. Kra­mer um die nöti­ge Hil­fe, den Eng­paß zu über­win­den und nach­zu­ho­len, was bis­her ver­ab­säumt wur­de, aber not­wen­dig ist.

An den Sonn­ta­gen wird in San Simeo­ne Pic­co­lo das Hoch­amt um 11 Uhr zele­briert. An den Werk­ta­gen eine Hei­li­ge Mes­se um 18.30 Uhr.

Für Ihre Hil­fe:
IBAN: IT52 A033 5901 6001 0000 0009 124
BIC/SWIFt: BCITITMX

P. Joseph Kra­mer FSSP
S. Cro­ce 698, 30135 Vene­zia
Tel. +39 348 9353936
josephkramer[a]libero.it

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: Wiki­com­mons

2 Kommentare

  1. Vor weni­gen Mona­ten war ich für ein paar Tage in Vene­dig und bin glück­li­cher­wei­se gleich am ersten Tag auf die­se Kir­che gesto­ssen! Die Mes­se war jeweils wun­der­schön, wenn auch — viel­leicht aber auch gera­de weil — nur gera­de 3, max. 4 Per­so­nen dar­an teil­nah­men.

Kommentare sind deaktiviert.