Kardinal Sarah besuchte Benedikt XVI.

Kardinal Sarah mit Benedikt XVI.
Kardinal Sarah mit Benedikt XVI.

(Rom) In den ver­gan­ge­nen Mona­ten such­ten zahl­rei­che Kir­chen­ver­tre­ter Bene­dikt XVI. auf. Vor weni­gen Tagen tat dies auch Kar­di­nal Sarah, einer der pro­fi­lier­te­sten Pur­pur­trä­ger der katho­li­schen Kir­che.

Der deutsche Papst und der Kardinal aus Guinea
Der deut­sche Papst und der Kar­di­nal aus Gui­nea

Robert Kar­di­nal Sarah ist seit Herbst 2014 Prä­fekt der römi­schen Kon­gre­ga­ti­on für den Got­tes­dienst und die Sakra­men­ten­ord­nung. Sei­ne Ernen­nung erfolg­te durch Papst Fran­zis­kus, galt aber bereits kur­ze Zeit danach als ein „Betriebs­un­fall“. Der Papst aus Latein­ame­ri­ka und der Kar­di­nal aus Afri­ka stam­men zwar bei­de von den „Rän­dern“, gehen aber anson­sten nicht unbe­dingt gemein­sa­me Wege. Viel­mehr wur­de Kar­di­nal Sarah mehr­fach von Fran­zis­kus wider­spro­chen und der zustän­di­ge Lit­ur­gie­mi­ni­ster damit öffent­lich gede­mü­tigt.

Das Kir­chen­ver­ständ­nis ver­bin­det den Pur­pur­trä­ger aus Gui­nea weit mehr mit dem gewe­se­nen Papst Bene­dikt XVI. als mit dem amtie­ren­den Kir­chen­ober­haupt. Den Papa eme­ri­tus besuch­te er auch vor weni­gen Tagen.

Bene­dikt XVI. war im Okto­ber gestürzt und hat­te sich dabei Ver­let­zun­gen zuge­zo­gen. Jene im Gesicht waren noch eini­ge Tage spä­ter auf Pho­tos sicht­bar. Vati­kan­spre­cher Greg Bur­ke hat­te den Sturz nicht bestä­tigt, son­dern – war­um auch immer – durch die Ver­öf­fent­li­chung eines ande­ren Bil­des ver­sucht, den Ein­druck bester Gesund­heit zu ver­mit­teln. Nach eini­gen Wochen waren die Ver­let­zun­gen gut ver­heilt.

Durch den Besuch von Kar­di­nal Sarah gibt es nun ein neu­es Bild von Bene­dikt XVI. Der Kar­di­nal schrieb dazu auf Face­book:

“Il y a quel­ques jours, nou­vel­le ren­cont­re, simp­le et joy­eu­se, avec le Pape émé­ri­te Benoît XVI.”

“Vor eini­gen Tagen eine erneu­te Begeg­nung, ein­fach und freu­dig, mit Papst eme­ri­tus Bene­dikt XVI.“

Über den Inhalt des Gesprächs wur­de nichts bekannt.

Text: Giu­sep­pe Nar­di
Bild: Facebook/Kardinal Sarah (Screen­shot)

1 Kommentar

  1. Welch schö­nes Bild. Da geht mir das Herz auf. Papst Eme­ri­tus und Kar­di­nal Sarah. Wenn man denkt wie bei­de gede­mü­tigt wur­den und trotz­dem die­se zuver­sicht­li­che Aus­strah­lung. Das ist gei­sti­ge Grö­sse. Gott möge sie seg­nen!

Kommentare sind deaktiviert.